+ + + Alle News von Oktober bis Dezember 2015 + + + Alle News von Oktober bis Dezember 2015 + + + Alle News von Oktober bis Dezember 2015 + + + Alle News von Oktober bis Dezember 2015 + + +
Liga: Liga mit zweitem 0:0 in Folge
22.12.2015

 
Dem torlosen Remis gegen die Reserve des TSV Uetersen folgte das nächste 0:0 am heimischen Moorweg gegen den SC Ellerau. Dieser eine Punkt reichte aber dennoch, um das Jahr auf Tabellenplatz 5 zu beenden. Zwar sind es noch fünf Punkte auf den Vierten, dem SSV Rantzau, aber durch die Verstärkungen gewinnt der SCE weiter an Qualität und kann vielleicht noch einmal angreifen.

Keinen positiven Jahresabschluss gab es für die SCE-Frauen, die bei Union Tornesch II deutlich mit 1:5 verloren, dabei dreimal das Aluminium trafen und sich zu viele Fehler leisteten. Damit verpassten sie den Sprung auf den ersten Platz und gehen als Tabellendritter in die Rückrunde, jedoch mit nur zwei Punkten Rückstand zur Spitze.

Der Vorstand des SC Egenbüttel lädt alle Mitglieder zur Jahreshauptversammlung ein. Diese findet am 29. Januar 2016 um 20 Uhr im Sportlerheim am Moorweg statt.
Allen Mitgliedern, Zuschauern und Anhängern des SC Egenbüttel wünschen wir besinnliche Festtage im Kreis der Familie und einen guten Rutsch in ein hoffentlich friedliches neues Jahr 2016!

Einladung Jahreshauptversammlung 2016

Text:
Arne Steenbock 

Liga: Liga nur torlos trotz Überzahl
14.12.2015

 
Dem spektakulären 5:2-Sieg über den SSV Rantzau folgte ein eher schwächeres 0:0 gegen den TSV Uetersen II. Dabei agierte der Gast ab der 39. Minute in Unterzahl, da Jörg Dreier die Rote Karte sah. Trotz Überzahl kam der SCE im zweiten Durchgang kaum zu Chancen und hatte am Ende Glück, dass der TSV die guten Möglichkeiten zum Siegtreffer nicht nutzte. Der SCE verpasste damit die Chance, sich auf Rang 5 zu verbessern und bleibt Sechster. Das für heute angesetzte Nachholspiel beim TSV Sparrieshoop wurde gestern erneut abgesagt. Am Freitag folgt nun das letzte Spiel des Jahres am Moorweg, dann ist der SC Ellerau zu Gast (19:45 Uhr).
Zudem gibt es drei Neuzugänge zu vermelden. Von TuRa Meldorf kommt Thomas Schmidt, Niklas Kröppelin wechselt vom SV Ahlerstedt an den Moorweg und Aleco Tsapournis kehrt vom HEBC zurück zum SCE.

Nichts zu holen gab es für die Reserve beim SV Eidelstedt II. In der KL 7 unterlag der SCE II deutlich mit 0:4, wobei Alexander Schmidt den SVE per Eigentor die Führung schenkte (28.). Ferhat Yildirim baute diese vor der Pause aus (30.), ehe Kelvin Obaretin (48.) und Mehmet Eren (89.) für klare Verhältnisse sorgten. Der SCE II bleibt dennoch Tabellenelfter und setzt am 5. Februar die Rückrunde fort.

Einen ungefährdeten 3:1-Auswärtssieg feierten die SCE-Frauen beim FSV Harburg-Rönneburg. Yasmine Sennewald (Foto., l.) brachte den SCE mit ihrem 13. Saisontor in Führung, Jana Anger baute diese per Doppelpack aus. Damit verbesserten sich die Frauen auf Rang 2 in der BZ West und müssen am Sonntag zum letzten Spiel des Jahres beim Vierten Union Tornesch II antreten (13 Uhr).


Text:
Arne Steenbock 

Liga: Liga bezwingt Aufstiegsaspirant
07.12.2015

 
Eine starke Vorstellung lieferte das Bezirksligateam am heimischen Moorweg gegen den bisherigen Zweiten SSV Rantzau ab. Nachdem es zur Pause 1:1 stand, überrannte der SCE nach dem Seitenwechsel die Gäste und siegte auch in der Höhe verdient mit 5:2. Till Bruns brachte die Barmstedter nach 13 Minuten in Führung, die Paul Jürs jedoch ausglich (20.). Wieder ging der SSV in Führung, diesmal traf Marvin Jensen (56.) - und wieder glich Jürs für den SCE aus (65.). Ganze vier Minuten später brachte Tobias Veith den Gastgeber erstmals in Führung, weitere vier Minuten später erhöhte Dawid Mrowczynski sogar auf 4:2. Mit seinem dritten Tor sorgte Jürs in der 79. Minute für die Vorentscheidung. Der SCE festigte den sechsten Platz, hat aber noch immer sieben Punkte Rückstand auf Platz vier, aber auch zwei Spiele weniger als die dort stehenden Tornescher. Freitag empfängt der SCE den TSV Uetersen II zum Nachholspiel (19:30 Uhr).

Endlich hat auch die zweite Mannschaft mal wieder dreifach gepunktet. Beim Rissener SV siegte das Team mit 4:1 (2:0) und verschafft sich etwas Luft in der Tabelle der KL 7. Tim Bergmann (27.) und Dominik Jensen (30.) trafen zur Halbzeitführung, die Sheich Sharif ausbaute (49.). Das Rissener Ehrentor besorgte Josh Becker per Eigentor (57.), ehe Sascha Klingauf für die Entscheidung sorgte (75.). Der SCE verbesserte sich auf Platz 10 und hat nun etwas beruhigende sieben Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz. Sonntag geht es zum SV Eidelstedt II (13 Uhr), der momentan auf Rang vier liegt.

Eine Derby-Niederlage kassierte das dritte Team in der KL 8 bei der dritten Mannschaft von der SV Halstenbek-Rellingen. Nach torloser erster Halbzeit trafen Sascha Caldwell (62.) und Marc Wulff (68.) für die Gastgeber, die als Mit-Aufsteiger derzeit auf Rang 7 stehen, während der SCE III weiter das Schlusslicht der Liga bleibt. Sonntag muss das Team beim Moorreger SV antreten (14 Uhr).

Kampflos kamen die SCE-Frauen zu drei Punkten, da Gegner FC Elmshorn nicht antrat. Durch das 3:0 am grünen Tisch verbesserte sich das Team in der BZ West auf Rang drei und muss am Sonntag zum Nachholspiel beim FSV Harburg antreten (13:30 Uhr).

Weitere SCE-Ergebnisse: Komet Blankenese 1. AH - SCE 1. AH 2:0 / Moorburg/Altenwerder 1. Sen. SG - SCE 1. Sen. 3:3 / Niendorfer TSV 4. Sen. - SC Pinneberg/SCE 1. Sen. SG  3:0 (v)

Text:
Arne Steenbock 

Liga: Reichlich Tore am Moorweg...
30.11.2015

 
Zeitgleich mussten am Sonntag das zweite und dritte Team am Moorweg antreten. In beiden Partien gab es heftige Heimniederlagen für die SCE-Mannschaften.
In der KL 07 empfing die Zweite die Reserve vom SC Teutonia 10. Durch zwei dicke Abwehrpatzer gingen die Gäste schnell in Führung, Carlton Meierdiercks (11.) und Emre Karagül (13.) trafen zum 0:2. Zwar verkürzte Pietro Sacco unmittelbar zum 1:2 (15.), doch Pascal Pantelmann stellte den alten Abstand wieder her (26.). Per schöner Direktabnahme war dann wieder Sacco zur Stelle (27.), ehe wieder Meierdiercks (30.) und Karagül (35.) den 2:5-Halbzeitstand besorgten. Im zweiten Durchgang lief beim SCE nichts mehr zusammen - Eray Cakir (53.), Karagül (65.), Ibrahima Bah (70.) und Meierdiercks (75.) sorgten für die deutliche 2:9-Klatsche. Der SCE II bleibt Tabellenelfter und muss am Freitag beim Rissener SV antreten (19:00 Uhr).

Nicht viel besser lief es bei der dritten Mannschaft, die bis zur Pause ein 1:1 gegen den Heidgrabener SV hielt, dann zwei Ampelkarten sah und am Ende mit 1:7 unterging. Die rote Laterne bleibt in der KL 08 zwangsläufig beim SCE, wobei der Rückstand zum rettenden Ufer nur drei Punkte beträgt. Am Samstag steigt nun das Derby beim Mit-Aufsteiger SV Halstenbek-R. III (13:30 Uhr).

Die SCE-Frauen gewannen ihr Heimspiel gegen GW Eimsbüttel II souverän mit 3:1, Finja Drossel und Yasmine Sennewald trafen für den SCE, GWE steuerte noch ein Eigentor bei. In der BZ West bleibt das Team Vierter mit zwei Spielen weniger als der Spitzenreiter und fünf Punkten Rückstand. Sonntag empfängt das Team den FC Elmshorn zum Rückrundenauftakt (13 Uhr).

Bericht SC Egenbüttel - GW Eimsbüttel II / Bericht SCE III - Heidgrabener SV

Text:
Arne Steenbock 

Liga: Serie in BZ West reißt
17.11.2015

 
Immerhin acht Punktspiele in Folge blieb unser erstes Team in der BZ West ungeschlagen. Diese Serie riss nun gegen Union Tornesch. Zum Ende der Hinrunde verlor der SCE gegen die Gäste mit 1:3. Bereits in der 7. Minute verwertete André Pott einen abgewehrten Ball von Keeper Patrick Marciniak zum 0:1. Ganze zwei Minuten später erhöhte der ehemalige SCE-Akteur Tonias Brandt auf 2:0, diesmal leistete Pott die Vorarbeit. Brandt war es nach der Pause auch, der für die Vorentscheidung sorgte (65.). Maik Martin gelang kurz vor dem Ende nur noch der Ehrentreffer zum 1:3 (87.). Trotz der Niederlage bleibt der SCE auf dem sechsten Rang, die Tornescher verbesserten sich auf Platz 3, an der Spitze bleibt weiter der SSV Rantzau vor dem Niendorfer TSV II.
Bereits am Donnerstag (19:45 Uhr) empfängt die Hammann-Truppe den SC Ellerau zum Rückrundenauftakt am Moorweg.

Eine tolle Aufholjagd lieferte das zweite Team bei Roland Wedel II in der KL 07 ab. Die Gastgeber lagen zur Pause durch Tore von Serkan Baygündüz (23., 37.) und Salih Bozkurt (25.) bereits mit 3:0 in Front, doch der SCE gab sich nicht geschlagen und schaffte durch Andreas Jerchel erst den 1:3-Anschlusstreffer (51.), kurz vor dem Ende verkürzte Pietro Sacco sogar auf 2:3 (87.), ehe Sheich Ahmad Sharif tatsächlich noch das 3:3 schaffte (90. +3). Damit verhinderte der SCE, dass Wedel in der Tabelle an ihm vorbeizog und festigte Platz 11 - trotzdem mit nur vier Punkten Vorsprung vor dem ersten Abstiegsrang. Am Freitag beginnt für den SCE II die Rückrunde beim BSV 19 (19:30 Uhr).

Der Witterung fielen die Spiele des SCE III und der Frauen zum Opfer. Das dritte Team muss am Sonntag beim Hetlinger MTV spielen, die Frauen beim SC Union 03 (beide 14 Uhr).

Weitere Ergebnisse: TuS Appen 1. AH - SCE 1. AH 0:3  / Bramfelder SV 1. Sen. - SCE 1. Sen. 4:1

Bericht Sport-Nord SC Egenbüttel - Union Tornesch / Bilder vom Spiel SC Egenbüttel - Union Tornesch (SmartArt)


Text:
Arne Steenbock 

Liga: Drittes Team siegt erstmals
10.11.2015

 
Für die SCE-Herrenteams war es ein erfolgreiches Wochenende. In der BZ West setzte sich die erste Mannschaft beim Aufsteiger TSV Seestermüher-Marsch mit 2:0 (0:0) durch und hält damit Anschluss an die vorderen Plätze in der Liga. Die Tore für den SCE erzielten Christian Tews (64.) und Paul Jürs (68.), der sein Torkonto damit auf neun Saisontreffer ausbaute. In der Tabelle ging es durch den Sieg leicht nach oben, der SCE belegt nun Rang 6 und erwartet am Freitag (19:30 Uhr) Union Tornesch am Moorweg.

Ein torreiches Remis bekamen die Zuschauer beim Spiel der Zweiten gegen Komet Blankenese zu sehen. Der SCE ging durch Lino Paires (19.) und Tim Bergmann (44.) mit 2:0 in Führung, musste kurz vor der Pause aber noch den Anschlusstreffer durch Moritz Kessner hinnehmen (45.). Nach der Pause drehte Komet das Match, Marcel Reichmann glich erst aus, um dann das 3:2 zu erzielen (53., 58.). Doch Marvin Jöns schaffte den wichtigen 3:3-Ausgleich (69.), wodurch der SCE II auf Platz 10 in der KL 07 kletterte. Das nächste Spiel bestreitet das Team bei Roland Wedel II am Sonntag um 11 Uhr.

Groß war die Erleichterung beim dritten Team, endlich gelang gegen den SV Rugenbergen III der erste Saisonsieg. Lars Kludzuweit brachte den SCE in Führung (13.), Florian Walter schaffte den Ausgleich (29.). Quasi mit dem Pausenpfiff erhöhte Kludzuweit auf 2:1 (45.). In der Schlussminute erlöste Maik Oliczewski die Zuschauer mit dem 3:1, dadurch verlässt der SCE das Tabellenende und schöpft wieder Hoffnung, denn der SSV Rantzau II liegt nur zwei Punkte vor dem SCE, der SV Rugenbergen III auch nur drei Zähler. Am Sonntag spielt das Team beim Moorreger SV (14 Uhr).

Chancenlos waren die Frauen im Oddset-Pokal. Der FC St. Pauli aus der Verbandsliga kannte kein Erbarmen und schoss den SCE mit 11:1 aus dem laufenden Wettbewerb. Wichtiger für die Frauen ist sowieso die Liga, dort empfängt der SCE am Sonntag Union Tornesch II zum Verfolgerduell am Moorweg (13 Uhr).

Weitere Ergebnisse: Rot-Gelb 1. Sen. - SCE 1. Sen.  7:1  / Hammonia 2. AH - SCE 1. AH  4:2


Text:
Arne Steenbock 

Liga: Magere Ausbeute am Wochenende
03.11.2015

 
Die drei Herren-Liga-Teams erspielten sich am ersten November-Wochenende lediglich einen Zähler. Gleich zum Auftakt am Freitag spielte unser Bezirksliga-Team am Moorweg gegen den Aufsteiger vom SC Pinneberg 1:1. Die frühe Gästeführung von Björn Kaland (5.) egalisierte Andreas Jerchel nach 38 Minuten. Bei der Punkteteilung sollte es bis zum Ende bleiben, der SCE bleibt damit auf Rang 8 hängen, der Vorsprung den Tabellenneunten beträgt aber bereits fünf Punkte. Am Sonntag geht es zum nächsten Aufsteiger, dem TSV Seestermüher Marsch, Anstoß ist um 14 Uhr.

Erneut fuhr unsere Zweite mit leeren Händen nach Hausen. Diesmal gab es eine fast schon erwartete Niederlage beim Spitzenreiter HEBC II. Bis zur Pause hielt der SCE II noch gut mit und lag durch ein Tor von Timo Möbius nur 0:1 zurück (31.). Doch nach dem Seitenwechsel erhöhte Can Groth schnell auf 2:0 (49.), es folgten das 3:0 durch Gunnar Griese (68.) und das 4:0 wieder durch Groth (73.). Durch die fünfte Saisonniederlage rutschte der SCE II auf Platz elf ab und hat auch nur noch zwei Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz, den derzeit Roland Wedel II einnimmt. Am Freitag empfängt das Cohrs-Team Komet Blankenese, aktuell Tabellenachter (19:30 Uhr).

Die zweite 0:6-Niederlage in Folge kassierte die dritte Mannschaft bei Germania Schnelsen II, die sich jedoch zwei Verstärkungen aus der Landesliga-Mannschaft holten. Daniel Stolte besorgte die 2:0-Halbzeitführung für die Germanen (7., 32.), der SCE hielt lange Zeit gut mit, war im Abschluss aber zu harmlos. Nach dem 3:0 durch Ihab Abou-Khalil war das Spiel gelaufen (51.), Tim Frank (80.) und Abou-Khalil (84. und 90. +1) erzielten die weiteren Tore. Der SCE bleibt Tabellenschlusslicht und muss am Sonntag gegen den 13. zwingend gewinnen, um noch eine kleine Chance zu haben, aus dem Keller herauszukommen. Anpfiff gegen den SV Rugenbergen III ist um 12 Uhr.

Ein Schützenfest feierten hingegen die SCE-Frauen, die in der BZ West beim Landesliga-Absteiger Norderstedter FC mit 14:1 (9:1) gewannen. Gleich sechs Tore erzielte Finja Drossel, Yasmine Sennewald traf vierfach. Weiterhin waren Alex Köhn (2 / Foto, r.), Svenja Timm und Jana Anger erfolgreich. Am Sonntag folgt die Drittrundenpartie im ODDSET-Pokal gegen den Tabellenzweiten der Verbandsliga, den FC St. Pauli (13 Uhr).

Weitere Ergebnisse: SCE 1. AH - SV Hemdingen-Bilsen 1. AH  1:3

Bericht Germania Schnelsen II - SCE III / Bericht Norderstedter FC - SCE

Text:
Arne Steenbock 

Liga: Liga punktet bei St. Pauli
27.10.2015

 
Alte Herren
Von unseren drei Herren-Liga-Teams konnte an diesem Wochenende nur das Bezirksliga-Team einen Zähler verbuchen.
Beim Auswärtsspiel gegen den FC St. Pauli III brachte Maik Martin den SCE nach 41 Minuten in Front, sein 1:0 bedeutete gleichzeitig die Halbzeitführung. Sechs Minuten nach Wiederanpfiff erhöhte Martin sogar auf 2:0, ehe die Gastgeber besser ins Spiel fanden. Erst schaffte Hasib Akbari den Anschlusstreffer (64.), ehe Christopher Herrmann kurz darauf den 2:2-Ausgleich markierte. Als Appiah Manu in der 83. Minute St. Pauli erstmals in Führung brachte, sah es nach einem Heimsieg der Kiez-Kicker aus, doch Nico Repenning sicherte dem SCE in der Schlussminute doch noch einen Punkt. Das Hammann-Team rutschte dennoch auf Rang 8 zurück, behält aber den Anschluss an die Spitzengruppe. Am Freitag empfängt der SCE nun den SC Pinneberg zum Derby am Moorweg (19:30 Uhr).

Etwas an Boden verloren hat unsere zweite Mannschaft, die ihr Heimspiel gegen den SC Union 03 II mit 1:2 verlor. Die Torschützen wurden leider nicht übermittelt. Durch die vierte Saisonniederlage rutschte der SCE II jedoch auf Platz 10 ab und muss jetzt ausgerechnet zum starken Spitzenreiter HEBC II reisen (So., 13:30 Uhr), der mit 29 Punkten klar auf Aufstiegskurs ist.

Noch deutlicher war die erneute Niederlage der dritten Mannschaft. Gegen den 1. FC Quickborn war der Aufsteiger absolut chancenlos und verlor auch in der Höhe verdient mit 0:6 (0:3). Vor der Pause trafen Steven Schönfeld (2) und Marc Brunkhorst für die Gäste, nach dem Seitenwechsel waren Colin Heath, Deniz Seker und erneut Schönfeld erfolgreich. Damit stürzte der SCE III sogar ans Tabellenende der KL 8 ab und wartet mit nur drei Punkten weiter auf den ersten Sieg der Saison. Am Samstag geht es zu Germania Schnelsen II an den Riekbornweg (12 Uhr).

Die Frauen besiegten am Sonntag den Tabellenführer der BZ West mit 3:0 (0:0). Damit meldete sich das Team im Aufstiegsrennen zurück und liegt nur noch drei Punkte hinter der Spitze. Yasmine Sennewald und Finja Drossel (2) trafen beim Heimsieg gegen die Groß Flottbeker SV.


Text:
Arne Steenbock 

Liga: Erneuter Sieg in Bezirksliga
13.10.2015

 
Alte Herren
Für das Ligateam in der BZ West geht es weiter voran. Bei GW Eimsbüttel gelang ein souveräner 4:2-Auswärtserfolg, wodurch der SCE mit jetzt 17 Punkten Tuchfühlung zur Spitzengruppe der Liga aufgenommen hat und Rang sechs belegt. GWE ging zwar bereits nach vier Minuten durch Philipp Stroeming in Führung, aber Paul Jürs schaffte nach 23 Minuten den Ausgleich. Kurz vor der Pause wurde Eimsbüttels Joachim Görsch per Ampelkarte des Feldes verwiesen (45. +1). In Überzahl nutzte der SCE die Räume und ging durch Jürs erstmals in Führung (47.). Nico Repenning erhöhte per Strafstoß auf 3:1 (56.) und legte Andreas Jerchel später das 4:1 auf (62.). Zwar verkürzte GWE durch Tim Niemeyer noch einmal (72.), verlor Falko Wieczorek aber auch noch nach einem groben Foul und anschließender roter Karte (78.). Der SCE empfängt am Freitag den TSV Uetersen II am Moorweg (19:30 Uhr) und kann den Aufwärtstrend weiter fortsetzen.

Eine Niederlage kassierte hingegen das zweite Team in der KL 7. Gegen Inter Eidelstedt zog das Cohrs-Team auf eigenem Platz mit 3:5 den Kürzeren. Inter ging durch Gökhan Ariduru früh in Führung (2.), Pietro Sacco glich nach 35 Minuten aus. Dann ging es hin und her: Özgür Akkus traf zum 1:2 (36.), Enes Aptoula glich wieder aus (38.) und Emre Keles stellte den 2:3-Halbzeitstand sicher (41.). Wieder schlug der SCE zurück, diesmal glich Atakan Gergin zum 3:3 aus (55.). Dann war es wieder Ariduru, der Inter erneut in Front brachte (61.), eine Minute später sah Tim Bergmann die Ampelkarte. In Unterzahl gelang es dem SCE nicht, erneut auszugleichen. Zwar sah auch Eidelstedts Serkan Ariduru noch die Ampelkarte (79.), aber in der Schlussminute machte Erhan Calis mit seinem 3:5 alles klar. Der SCE rutschte damit auf Platz 8 zurück und muss am Sonntag zum schweren Auswärtsspiel beim SV Eidelstedt II antreten (13 Uhr).

Der SCE III verlor in der KL 8 auch sein nächstes Spiel. Trotz Unterstützung der ersten und zweiten Mannschaft gab es eine 1:3-Niederlage gegen Gencler Birligi. Göktay Aydin nutzte die Unachtsamkeit in der SCE-Defensive zum 0:1 aus (12.), zehn Minuten später köpfte Baris Öztürk unbedrängt zu 0:2 ein. Liga-Leihgabe Christian Tews schaffte zwar den Anschlusstreffer (58.), aber Sertan Aras sorgte in der 74. Minute für die Entscheidung. Mit zwei Punkten bleibt der SCE Vorletzter und muss am Sonntag beim 14. SSV Rantzau II dringend punkten, um den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze nicht zu verlieren.

Die SCE-Frauen rutschten in der BZ West auf Rang drei zurück. Das Heimspiel gegen den SV Friedrichsgabe ging überraschend deutlich mit 0:4 verloren. Trotzdem liegt das Team mit 9 Punkten weiter gut im Rennen und muss am Sonntag beim FSV Harburg die nächsten Punkte einfahren, um oben dranzubleiben.

Weitere SCE-Ergebnisse: Niendorfer TSV 6. Sen. - SCE 1. Sen. 2:2 / FC St. Pauli 2. AH - SCE 1. AH  3:1  / SC Nienstedten 1. Sen. - SC Pinneberg/SC Egenbüttel SG 1. Sen.  1:1

Text:
Arne Steenbock 



Weitere Artikel aus dem Newsarchiv findest Du hier >>> Newsarchiv  





zurück zum Start

Auf alle Fragen zu dieser Webseite erhalten Sie hier eine Antwort:   Fragen und Kontakt

Sie haben diese Seite am um Uhr betreten.

[Besucherzähler]

© 1997 - 2013
Claus Hinz - Rellingen

zuletzt geändert am:

Holomedia aus Rellingen




Besucherstatistik

Webseiten counter

Besucher heute: Besucher gestern: zur Zeit online: