SCE Liga: Begegnung gegen HSV Bundesliga war ein sensationelles Erlebnis

Text & Fotos Claus Hinz (Fotos zum Vergrößern anklicken) / Fotos: © claus hinz

Hamburger SV Bundesliga gegen SC Egenbüttel 11 : 0 ( 6 : 0 )

Tore: 1:0 Rafael van der Vaart (16.Min.), 2:0 David Jarolim (20. Min.), 3:0 Rafael van der Vaart (33. Min.), 4:0 Mario Fillinger (36.), 5:0 Miso Brecko (39. Min.), 6:0 Rafael van der Vaart (68. Min. - direkt verwandelter Freistoß), 7:0 Olic (70. Min. Foulelfmeter - Thomas Prinz an Rafael van der Vaart), 8:0 Änis Ben-Hatira (76.), 9:0 Mario Fillinger (84.), 10:0 Rafael van der Vaart (86. Min. mit der Hacke), 11:0 Änis Ben-Hatira (88.)
Schiedsrichter: Gespann Johannes Meyer-Lindenberg
A-Junioren
Für die Spieler und Trainer des SC Egenbüttel war das Spiel am gestrigen Samstag gegen das Bundesligateam des HSV ein sensationelles Erlebnis. Vor rund 15.000 Zuschauern in der HSH Nordbank Arena gab jeder der 29 eingesetzten Spieler sein Bestes, am Ende stand es 11:0 für die Profis. Klar, die Mannschaft wollte ein besseres Ergebnis erzielen, doch die Profis vom HSV nutzten gnadenlos jeden noch so kleinen Fehler und erzielten so ihre Tore, von denen 9 erspielt und 2 aus Standard-Situationen (Freistoß und Elfmeter) erzielt wurden. Jeweils 15 Minuten zu Beginn beider Halbzeiten konnte sich der SCE erfolgreich wehren, in Spielhälfte 1 hatte Philipp Taubitz nach Freistoss von Dennis von Bastian sogar die 1:0 Führung auf dem Kopf, doch er verzog etwas und traf nur das Außennetz.

Bis zur 15. Minute hielt der SCE das "zu Null", doch dann hatte der stark agierende Rafael van der Vaart die Egenbüttler Abwehr das erste Mal überlistet. Nach einer Hereingabe vom offensiv eingestellten Guy Demel bekam der SCE den Ball nicht aus dem Strafraum und van der Vaart schlug zu. Vier Minuten später schlug auch David Jarolim zu und erhöhte auf 2:0. Bis zur 33. Minute hielt der SCE das 0:2 mit vereinten Kräften und sporadischen Entlastungsangriffen. Doch dann traf Rafael van der Vaart zum 2. Mal. Mario Fillinger und Miso Bresic erhöhten bis zur Pause auf 5:0 für den HSV.

Nach der Pause und mit neuen 11 Akteuren auf dem Feld konnte der SCE die Null bis zur 68. Min. erneut verteidigen. Doch bei einem direkten Freistoß sah van der Vaart das Loch in der Mauer und vollstreckte blitzschnell. Nach einem zweifelhaften Foul von Keeper Thomas Prinz in der 70. Minute im eigenen Strafraum zeigte der Referee unmissverständlich auf den Elfmeterpunkt. Der nach der Pause einwechselte Ivica Olic verwandelte sicher. Bis zum Schlusspfiff fielen leider noch weitere Treffer von Änis Ben-Hatira (2), Mario Fillinger und Rafael van der Vaart. Nach dem Ende der Partie konnten einige Spieler des SCE ihre Kontrahenten zum Trikottausch überreden. Vor dem Spiel hatte das SCE Team vereinbart, dass diese Gastgeschenke im Team verlost werden.

A-JuniorenUm 10.30 Uhr waren der gesamte Egenbüttler Tross mit dem eigens von Sponsor May & Olde gecharterten und zünftig aufbereiteten Mannschaftsbus vom Moorweg gestartet. Um kurz vor 11.00 Uhr war man in der HSH Nordbank Arena. Nach Stadionrundgang und Besichtigung der Kabinentracktes bereiteten sich Trainer und Mannschaft wie auf jedes Spiel vor. Die Egenbüttler hatten bei diesem Spiel ein besonderes Handicap, denn es sollten alle Spieler zum Einsatz kommen. "Wir müssen für beide Halbzeiten nahezu gleichwertige Teams gegen den HSV aufstellen, um nicht einzubrechen. Unser gemeinsamer, großer und guter Liga Kader kommt uns entgegen", so Trainer Ralf Palapies zur Aufstellung. Mit im Team waren auch die drei Filmemacher Thomas Bothstede, Lasse Sauerland und Florian Kaiser, die in den Schlussminuten auch noch ihre Einsatzzeiten bekamen, bis dahin und danach jedoch auch auf andere Art für das Team arbeiteten: Der Tag wurde (neben Fotos) mit zwei Videokameras dokumentiert.

A-Junioren Nach dem Spiel war der aufregende Tag für das SCE Team noch nicht vorbei. Trainer und Spieler wurden von den anwesenden Medien belagert und mussten von den laufenden Kameras Rede und Antwort stehen. Ralf Palapies, als verantwortlicher Chef Trainer hatte die ehrenvolle Aufgabe, in der HSV Spiel-Pressekonferenz Rede und Antwort zu stehen. Er meisterte dieses wie auch bei allen Interviews an diesem Tage perfekt. Er stand noch vor den Kameras, als ein Teil seines Teams bereits erste Entspannung im Entmüdungsbecken des HSV suchte. Genau dort, wo auch die Spieler von Bayern München, Werder Bremen etc. nach dem Spiel erste Erholung suchen. Der SCE genoss an diesem Tag alle Privilegien, die auch den Gastmannschaften in der Bundesliga zuteil werden. Hierfür und für die insgesamt herzliche und freundschaftliche Aufnahme und Betreuung des SCE nochmals und auch an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an die verantwortlichen des HSV!


Einen ganz starken Eindruck hinterließen auch die Egenbüttler Fans in der HSH Nordbank Arena (Hierzu folgt gesonderter Bericht!). Gut 700 Anhänger hatten das Team ins Stadion begleitet und machten mehr Krach für den SCE als der Rest im Stadion. Dafür sagt die Mannschaft: Danke, SCE Fans, ihr seid Super!

Der Hamburger SV spielte mit: 1 Rost (46. Min. Wolfgang Hesl) - 20 Guy Demel, 4 Bastian Reinhardt,5 Joris Mathijsen (46. Min. 10 Vincent Kompany), 24 Miso Brecko - 14 David Jarolim (46. Min. 16 Anton Putsilo), 8 Nigel de Jong (46. Min. 6 Vadis Odjidja- Ofoe), 13 Mario Fillinger (46. Min. 11 Ivica Olic), 32 Änis Ben-Hatira, 23 Rafael van der Vaart - 9 Paolo Guerrero (46. Min. 22 Maxim Choupo-Moting)
Trainer: Huub Stevens, Markus Schupp

Der SC Egenbüttel spielte mit
1. Halbzeit:
1 Stefan Steen - 2 Oliver Grund, 3 Knud Meyer, 4 Hossein Zolfaghari, 5 Nico Bösch, 6 Dennis Schmidt, 7 Dennis von Bastian, 8 Jens Lerch, 9 Jan Erdmann, 10 Philipp Taubitz, 11 Tim Sonnenschein (35. Min. 12 Toni Avarello, 14 Florian Gebauer, 13 Timo Reiche).

2. Halbzeit: 1 Thomas Prinz - 16 Markus Mattheides, 17 Helge Brümmer, 18 Thilo Bressel, 19 Niklas Kowski, 20 Henning Hermann, 21 Matthias Jerchel, 22 Pascal Pohl, 23 Björn Schröder, 24 Tobias Müller, 25 Jan Fritz (83. Min. 27 Thomas Bothstede, 28 Lasse Sauerland, 29 Florian Kaiser,)
Trainer: Ralf Palapies, Thomas von Kretsch, Alexander Levern, Kolja Hack
Text & Fotos Claus Hinz (Fotos zum Vergrößern anklicken)

zurück zur Hauptseite

Auf alle Fragen zu dieser Webseite erhalten Sie hier eine Antwort:   Fragen und Kontakt

© 2003 - 2007, holomedia web design

zuletzt geändert am:

Holomedia aus Rellingen