* * * Saison 2016/17: Spiele am Wochenende * * * BZ West: Sa., 17.09., 15:00 Uhr: SV Rugenbergen II - SCE 3:1 * * KL 08: So., 18.09., 11:00 Uhr: SCE - TuS Hasloh 1:2 * * * KK 05: Fr., 16.09., 19:30 Uhr: SCE III - FC Elmshorn II 7:0 * * * -
Liga: Reserve bleibt weiter verlustpunktfrei
20.09.2016

 
Alte Herren
Der SC Egenbüttel hat in der Bezirksliga West den Anschluss an das obere Mittelfeld vorerst verloren. Die 1:3 (0:1)-Niederlage beim SV Rugenbergen II war bereits die fünfte in der laufenden Saison, mit neun Zählern wurde man damit vom Nachbarn überholt und rutschte auf Platz elf zurück. Raoul Bouveron brachte die Hausherr, unmittelbar nach der Pause erhöhte Dimitrios Kokaridas auf 2:0 (47.). Zwar schaffte Dennis Lübke direkt im Gegenzug den Anschlusstreffer (48.), aber erneut Bouveron soregt mit seinem zweiten Tor für die Entscheidung (54.). Am Freitag geht es am Moorweg gegen den TSV Sparrieshoop, der den ersten Abstiegsrang belegt und mit fünf Punkten nur vier Zähler weniger als der SCE hat. Ein Dreier wäre für den SCE extrem wichtig, um nicht weiter nach unten zu rutschen.
Sehr dicht am zweiten Punkt der laufenden Saison war die zweite Mannschaft in der KL 8. Gegen den TuS Hasloh fehlte quasi nur eine Minute, um sich für eine ansprechende Leistung zu belohnen. Die Gäste aus Hasloh waren nach 49 Minuten durch Gerrrit Küsel in Führung gegangen, Fabian Bindszus gelang der viel umjubelte Ausgleichstreffer sechs Minuten vor dem Ende. Doch in der Schlussminute schlug Justus Hartig zu und traf zum finalen 2:1. Damit bleibt der SCE II zwangsläufig Tabellenletzter, aber auch der Moorreger SV hat weiterhin nur einen Punkt auf dem Konto. Am Sonntag geht es zum Heidgrabener SV (15 Uhr), der nach starker letzter Saison derzeit nur auf Platz 12 liegt.
In der KK 5 geht das Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen dem SCE III und Holsatia im EMTV munter weiter. Am Freitag legte der SCE vor und besiegte den FC Elmshorn II deutlich mit 7:0 (2:0) und zeigte dabei schönen Kombinationsfußball. Vor der Pause trugen sich Pietro Sacco (30.) und Martin Witt (36.) in die Torschützenliste ein. Hossein Zolfaghari erhöhte nach dem Seitenwechsel auf 3:0 (52.) und sorgte praktisch für die Vorentscheidung. Tim Sonnenschein (61.), Witt (69.), Christian Loch (80.) und Hendrik Thönnissen (90. +1) besorgten die weiteren Tore zum Kantersieg. Holsatia zog am Sonntag nach und bezwang den SV Hemdingen-Bilsen II mit 4:1, führt damit weiter die Tabelle aufgrund der besseren Tordifferenz vor dem SCE III an. Für das Schacht-Team geht es am Sonntag zum TuS Appen II (15 Uhr).
Einen Spielbericht sowie Interviews mit Coach Mario Schacht und Hoss Zolfaghari gibt es auf der Seite Aus-Fussball.de.
Im zweiten Saisonspiel holten auch die SCE-Frauen ihren ersten Punkt in der Landesliga. Gegen den Verbandsligaabsteiger vom Eimsbütteler TV erkämpfte sich das Team ein 1:1 (0:1). Die Gäste gingen bereits nach drei Minuten durch Cline in Führung, die Alex Köhn jedoch nach 58 Minuten ausgleichen konnte. Weiter geht es am kommenden Sonntag mit dem nächsten Heimspiel gegen Mit-Aufsteiger Groß Flottbeker Spvg. (18 Uhr.) Auch beim Match gegen den ETV war AUS-TV vor Ort, den Bericht wird es am Freitag geben.


Weitere Ergebnisse:
Condor/Farmsen 2. Sen. SG - SCE 1. Sen. 3:3 / TSV Heist - SCE/SC Pinneberg 1. Sen. SG 2:3 / SCE IV. - Niendorfer TSV VI. 3:4

Text:
Arne Steenbock 

Liga: Kein erfolgreiches SCE-Wochenende
13.09.2016

 
Alte Herren
Das Wochenende fing mit einer deutlichen Niederlage der BZ-Mannschaft an. Am heimischen Moorweg empfing unser Ligateam den Landesligaabsteiger TBS-Pinneberg und musste dabei die zweite Niederlage in Folge hinnehmen. Bereits nach 15 Minuten brachte Ivan Zoric die Gäste in Führung, die er nach 49 Minuten ausbaute. Im Anschluss war es Erturul Kayali, der mit einem Doppelpack (68., 82.) für die Entscheidung sorgte. Der SCE bleibt nach sieben Spielen und 9 Punkten auf Rang zehn hängen und muss am Samstag (15 Uhr) zum Nachbarschaftsduell beim SV Rugenbergen II antreten, die mit drei Punkten weniger auf Rang elf liegen.
Eine katastrophale erste Halbzeit erlebte die zweite Mannschaft beim SV Hemdingen-Bilsen. Nach sechs Sekunden brachte Kevin Gibau die Gastgeber schon in Führung, bereits nach neun Minuten stand es nach dem Treffer von Marvin-Jay Gibau 2:0. Bis zur Pause folgten weitere Tore von Claas Schönenberg (29.), Marvin-Jay Gibau (30.) sowie Ben Petrikowski (37., 45.). Nach dem Seitenwechsel schaffte Hemdingen dann nur noch einen weiteren Treffer per Strafstoß, den Mike Wasielewki verwandelte (63.). Der SCE bleibt mit einem Punkt Schlusslicht der Kreisliga 8 und hat jetzt fünf Punkte Rückstand zum rettenden Ufer. Am Sonntag kommt es am Moorweg zum Derby gegen den starken Aufsteiger vom TuS Hasloh (11 Uhr), der aktuell Platz 7 belegt.
Weiter im Gleichschritt marschieren in der KK5 unser drittes Team und Holsatia im EMTV. Während die Elmshorner 11:2 bei den Sportfreunden Pinnberg gewannen, setzte sich der SCE beim SSV Rantzau II mit 3:1 durch. Dabei besorgte Pawel Kanczewski die Halbzeitführung für den SCE (3.), die Josh Becker (57.) und Andreas Kappler (62.) ausbauten. Rantzau kam durch Lukas Fuhlendorf nur noch zum Ehrentreffer in der 82. Minute. Holsatia und der SCE III liegen damit mit jeweils 21 Punkten allein vorn, wobei die Elmshorner die bessere Tordifferenz (+42 / +28) aufweisen. Am Freitag empfängt der SCE die zweite Mannschaft vom FC Elmshorn am Moorweg (19:30 Uhr).
Keinen guten Auftakt erwischten zudem die SCE-Frauen in der Landesliga. Das Auftaktspiel beim TSV Duwo 08 II ging mit 1:3 (1:2) verloren. Imke Siebert (2) und Joanna Lang trafen für die Gastgeber, beim SCE konnte Finja Drossel nur den zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich erzielen. Am Sonntag empfängt der SCE den Aufstiegsfavoriten vom Eimsbütteler TV am Moorweg (13 Uhr).

Weitere Ergebnisse:
SCE/SC Pinneberg 1. Sen. SG - Roland Wedel 5:2 / SV Lohkamp III - SCE IV 5:1

Text:
Arne Steenbock 

Liga: SCE III weiter verlustpunktfrei
06.09.2016

 
Alte Herren
Die Bezirksligamannschaft wurde auf dem Weg nach oben gestoppt. Beim Angstgegner SV Blankenese gab es eine unglückliche 0:1 (0:1)-Niederlage, wodurch der SCE auf Rang zehn in der Weststaffel rutschte. Lennard Bahr erzielte in der 21. Minute den entscheidenden Treffer zum knappen Sieg für Blankenese, das dadurch bis auf Platz vier kletterte. Leichter wird es auch am Freitag nicht für den SCE, dann kommt der aktuelle Tabellenführer TBS-Pinneberg an den Moorweg - Anpfiff ist um 19:30 Uhr.

Den erhofften ersten Punktgewinn feierte der SCE II im Heimspiel gegen den Bezirkssliga-Absteiger SC Ellerau. Durch das 2:2 (1:1) bleibt der SCE in der KL8 zwar weiter Tabellenletzter, da auch der Moorreger SV einen Zähler holte, aber der überraschende Punktgewinn dürfte Auftrieb für die anstehenden Aufgaben geben. Am Sonntag muss das Bestmann-Team beim SV Hemdingen-Bilsen (derzeit 4.) antreten, los geht's um 15 Uhr.

Klare Verhältnisse herrschten hingegen im Duell SCE III gegen SC Ellerau II in der KK5. Die Schacht-Truppe siegte deutlich mit 9:0 (4:0) und bleibt auch nach sechs Spielen ohne Punktverlust, teilt sich die Tabellenführung aber weiter mit Holsatia im EMTV (beide 18 Punkte). Die Tore beim Kantersieg erzielten Andreas Kappler (13./46./72.), Martin Witt (26.), Tim Sonnenschein (36.), Josh-Ernst Becker (45.), Christian Loch (57.), Pawel Kanczewski (64.) sowie der Ellerauer Jörn Trauthahn per Eigentor (60.). Am Sonntag tritt der SCE III bei der Reserve vom SSV Rantzau an (13 Uhr).

Weitere Ergebnisse:
SCE/SC Pinneberg 1. Sen. SG - Wandsetal 3. Sen. (Pokal) 0:10  / SCE 1. Fr. - HEBC 1. Fr. 5:3 / SCE IV. - Germania Schnelsen IV. 2:4

Text:
Arne Steenbock 

Liga: Erneutes 6-Punkte-Wochenende
31.08.2016

 
Alte Herren
Unsere Ligamannschaft kommt langsam aber sicher besser in Fahrt. Gegen den Aufsteiger vom Kummerfelder SV glückte ein verdienter 3:1 (1:0)-Sieg, wodurch sich der SCE in der Bezirksliga West auf Platz 5 hochgearbeitet hat. Paul Jürs brachte die Hausherren kurz vor der Pause in Führung (41.), anschließend hatte der KSV etwas mehr vom Spiel und glich durch Torben Hansen aus (57., Foulelfmeter). Jürs brachte den SCE aber wieder in Führung (66.), ein Eigentor von Björn Hinrichs kurz vor dem Ende sorgte für die Entscheidung zugunsten von Egenbüttel. Das Hammann-Team muss nun am Freitag bei der SV Blankenese antreten (19:30 Uhr), die gegen Hansa 11 zuletzt 2:3 verlor und nur noch auf Platz sieben liegt.
Die Reserve behielt ihre weiße Weste und siegte auch im fünften Saisonspiel. Durch das 3:0 (1:0) beim VfL Pinneberg III hat der SCE III jetzt 15 Punkte auf dem Konto und liegt damit gleichauf mit Holsatia im EMTV an der Spitze der Kreisklasse A5. Pawel Kanczewski besorgte die SCE-Führung nach 16 Minuten, die Martin Witt (65.) und erneut Kanczewski ausbauten (83.). Am Freitag empfängt der SCE das Schlusslicht vom SC Ellerau II am Moorweg (19:30 Uhr), die ohne jeden Punkt am Ende der Tabelle stehen.
Dort steht leider auch die zweite Mannschaft aus Egenbüttel in der Kreisliga 8. Nach dem 1:7 (0:1) bei Gencler Birligi wartet auch das Bestmann-Team noch auf den ersten Punktgewinn in der neuen Saison. In Elmshorn brachte Mümün Oglou die Gastgeber nach 28 Minuten in Führung. Christian Pätzel (47., 50.) und Ibrahim Aygün (54.) sorgten dann innerhalb von wenigen Minuten für die Vorentscheidung. Alain Chinitzky schaffte zwar das Ehrentor (58.), doch Pätzel (72., 78., 82.) sorgte mit einem lupenreinen Hattrick für klare Verhältnisse. Am Sonntag spielt der SCE II am Moorweg gegen den BZL-Absteiger SC Ellerau (11 Uhr) und hofft weiter auf die ersten Punkte.


Weitere Ergebnisse: SC Egenbüttel/SC Pinneberg 1. Sen. SG - Duvenstedter SV 2. Sen. 0:1 / SCE 1. Fr. - FC Elmshorn 1. Fr.  7:0 / SC Alstertal-Langenhorn V. - SCE IV. 13:1

Text:
Arne Steenbock 

Liga: Bezirksligateam startet mit zwei Niederlagen
09.08.2016

 
Alte Herren
Nach der Auftaktniederlage gegen Roland Wedel verlor das Team in der Bezirksliga West auch das Auswärtsspiel bei der Reserve von HEBC. Die 1:0-Halbzeitführung durch Enes Aptoula (28.) reichte nicht, um die ersten Punkte der neuen Saison einzufahren. HEBC glich direkt nach Wiederanpfiff durch Jesse Oppong aus (46.), nach 62 Minuten ging der Gastgeber durch Luigi Avarello erstmals in Führung. Diese baute Julian Suleap sogar noch aus (77.), ehe Philip Hauswerth den Schlusspunkt zum 4:1 setzte (87.). Damit rutschte der SCE auf den vorletzten Tabellenplatz und muss am Freitag gegen Nikola Tesla (19:30 Uhr) dringend die ersten Zähler eintüten. Bereits heute steht zudem das Drittrundenspiel im Pokal an - es geht zum Ligakonkurrenten Kummerfelder SV.
Sogar auf den letzten Tabellenplatz liegt der SCE II in der KL8. Gegen Aufsteiger SV Hörnerkirchen setzte es eine deutliche 1:9 (1:3)-Klatsche. Zwar brachte Björn Schröder den SCE früh in Führung (FE, 10.), doch der Gast glich ebenfalls per Strafstoß durch Hauke Riepen aus (37.), um dann vor der Pause noch zweimal zuzuschlagen, Malte Münster (42.) und Torben Lefenau (44.) besorgten die 3:1-Halbzeitführung. Danach brachen alle Dämme: Lefenau zum 1:4 (52.), Timo Kunrath (65.) und Riepen (68.) zum 1:5 und 1:6 - dann flog auch noch Schröder vom Platz (71.) - und schließlich erneut Kunrath (76.), Riepen (78.) und Malte Münster (80.) zum desaströsen 1:9. Am Sonntag muss das Team bei der Reserve von Union Tornesch antreten (12:30 Uhr).
Besser sieht es in der KK5 aus, wo der SCE III auch sein zweites Match gewann und derzeit Tabellenzweiter ist. Der Kummerfelder SV II hatte zwar den besseren Start und führte nach Toren von Sevkan Düven (19.) und Sören Brinkmann (40.) mit 2:0, doch Tim Sonnenschein schaffte noch vor der Pause den wichtigen Anschlusstreffer (43.) zum 1:2. Im zweiten Durchgang dominierte schließlich der SCE, erst glich Pawel Kanczewski zum 2:2 aus (70.), dann trafen Hossein Zolfaghari (75.), Andreas Kappler (80.), Hendrik Thönnissen (85.) und Martin Witt (90.) zum deutlichen 6:2-Heimsieg. Am Sonntag muss der SCE III zum schweren Auswärtsmatch zur Reserve von TBS-Pinneberg reisen (12:45 Uhr), am heutigen Dienstag geht es in der dritten Runde des Pokals gegen die Dritte vom Heidgrabener SV (19:30 Uhr, Moorweg).


Weitere Ergebnisse: SCE IV - Rasensport Uetersen III 1:9 / SCE 1. Fr. - TSV Heiligenstedten 1. Fr.  8:0

Text:
Arne Steenbock 

Liga: Nur Reserve siegt zum Auftakt
02.08.2016

 
Alte Herren
Die neue Bezirksliga-Saison begann mit einer unerwarteten Niederlage. Am heimischen Moorweg verlor das Team von Sven Hammann und Peter Veith trotz Überlegenheit gegen Roland Wedel unglücklich mit 0:1 (0:0), Alexander Winkler ließ durch sein goldenes Tor am Ende nur die Gäste aus der Rolandstadt jubeln. Die Verlierer vom SCE müssen nun am zweiten Spieltag auswärts bei HEBC II (So., 10:45 Uhr) punkten, um nicht gleich vom einem Fehlstart sprechen zu müssen.
Besser machte es die Reserve bei ihrem ersten Match in der KK 5. Bei der Reserve vom SuS Waldenau lag man durch ein Tor von Patrick Jobmann (33.) zwar mit 0:1 hinten, doch nach dem schnellen Ausgleich durch Tim Sonnenschein (49.) drehte der SCE III das Spiel. Erneut Sonnenschein (76., 90.), Christian Loch (65.) und Jan Reimer (86.) trafen zum am Ende deutlichen 5:1-Sieg. Am Freitag empfängt das Team am Moorweg (19:30 Uhr) die zweite Mannschaft vom Kummerfelder SV.
Mit einer klaren Derby-Niederlage startete auch die zweite Mannschaft in der KL 8. Bei Germania Schnelsen II verlor das Bestmann-Team mit 0:5 (0:3) und rutschte gleich wieder an das Tabellenende. Obeidullah Hamkar (37.), Ilyas Afsin (39., 57., 89.) und Daniel Stolte (43.) trafen für die Germanen, die in dieser Saison oben mitspielen wollen. Am Sonntag geht es für den SCE II mit einem Heimspiel gegen den SV Hörnerkirchen weiter (11 Uhr).
Bereits heute stehen die Pokalspiele der zweiten Runde an:
18:30 Uhr: Kickers Halstenbek - SCE / 19:30 Uhr: SCE III - HSV IV / 18:30 Uhr (3.8.): 1. FC Quickborn II - SCE II

Weitere Ergebnisse: Norderstedter SV - SCE IV  4:0 / SG Vaalia/Wacken 1. Fr. - SCE 1. Fr.  0:6

Text:
Arne Steenbock 

Pokal: Drei Teams ziehen in Runde zwei ein
25.07.2016

 
Alte Herren
Die Saison 2016/17 wurde mit der ersten Pokalrunde in den drei Hamburger Pokalwettbewerben eröffnet. Dabei zogen drei von vier gestarteten Egenbütteler Teams in die zweite Runde ein, die am heutigen Montag ausgelost wird.
Im Oddset-Pokal musste unser Bezirksliga-Team bei Gencler Birligi (KL 8) antreten und setzte sich souverän mit 5:0 (2:0) durch. Paul Jürs traf vor der Pause doppelt (14., 36.) und erhöhte nach dem Seitenwechsel auf 3:0 (48.), ehe Ibrahim Aygün ins eigene Tor traf (51.). Jürs zum Vierten stellte das Endresultat sicher (61.).
Siegreich blieb auch die zweite Mannschaft im Holsten-Pokal. Bei der Reserve des Rissener SV (KK 6) siegte der SCE II mit 3:1 (0:1). Alexander Croll brachte die Gastgeber nach 42 Minuten in Führung, die Lars Kludzuweit ausglich (54.). Björn Schröder (68., 90.) sorgte per Doppelpack für den Sieg und den Einzug in die zweite Pokalrunde.
Dort steht auch die dritte Mannschaft des SCE, die bei der dritten Mannschaft von Rasensport Uetersen (KK B4) antreten musste und mit 2:0 (0:0) gewann. Christian Loch (64.) und der eingewechselte Björn Reimer (83.) trafen für das Team von Mario Schacht.
Ausgeschieden ist jedoch die neu gegründete vierte Mannschaft aus Egenbüttel, die Germania Schnelsen III (KL 2) mit 0:3 (0:1) unterlag. Solaiman Faqery brachte die Gäste nach 39 Minuten in Führung, die Philipp Liebe per Strafstoß ausbaute (65.). Den 3:0-Endstand besorgte Timo Riemer unmittelbar vor dem Schlusspfiff (89.).
Weiter geht es am Wochenende mit dem ersten Spieltag in den Ligen:
BZ West - 29.07., 19:30 Uhr: SCE - Roland Wedel
KL 08 - 31.07., 15 Uhr: Germania Schnelsen II - SCE II
KK 05 - 31.07. - 12 Uhr: SuS Waldenau - SCE III
KK B04 - 31.07. - 16 Uhr: Norderstedter SV - SCE IV
Außerdem gibt es ein Testspiel der SCE-Frauen:
31.07. - 13 Uhr: SG Vaalia/Wacken - SCE

Text:
Arne Steenbock 

Liga: Erste Spieltage terminiert
20.06.2016

 
Alte Herren
Der Hamburger Fußball-Verband (hfv) hat die ersten Spieltage der Saison 2016/17 terminiert. In der Bezirksliga West beginnt der SC Egenbüttel am 29. Juli um 19:30 Uhr mit einem Heimspiel gegen Roland Wedel. Insgesamt gibt es im Vergleich zur Vorsaison sieben neue Gesichter in der Weststaffel. Aus der Landesliga abgestiegen sind die Reserve der SV Halstenbek-Rellingen sowie FK Nikola Tesla und TBS Pinneberg. Aus der Kreisliga aufgestiegen sind der SC Teutonia 10 sowie der Kummerfelder SV. Der SC Sternschanze II wurde ebenfalls in die BZL West eingeteilt, da die ursprüngliche zweite Mannschaft in die Landesliga aufstieg und die neue Reserve aus geographischen Gründen in die West-Liga kam.
Die ehemals dritte SCE-Mannschaft wurde durch den Abstieg der Liga-Reserve zur neuen zweiten Mannschaft und blieb nach dem Klassenerhalt in der KL 8. Dort beginnt die Saison gleich mit einem Derby bei Germania Schnelsen II (31.07., 15 Uhr). Neue Teams in der KL 8 sind die Absteiger SC Ellerau und SC Pinneberg sowie die Neulinge Tangstedter SV, Duvenstedter SV II, TuS Hasloh, SV Hörnerkirchen sowie Kickers Halstenbek.
Die Liga-Reserve landete in der Kreisklasse 5 und agiert dort nun als SCE III. zum Auftakt gibt es auch hier ein Auswärtmatch, am 31.7. geht es zur zweiten Mannschaft von SuS Waldenau (12 Uhr). Weitere Gegner auf dem Weg zurück in die Kreisliga sind folgende Teams: SSV Rantzau II, Spfr. Pinneberg, Holsatia/Elmshorner MTV, 1. FC Quickborn II, VfL Pinneberg III, TBS Pinneberg II, Heidgrabener SV II, TSV Heist, Kummerfelder SV II, FC Elmshorn II, SV Friedrichsgabe II, SC Ellerau II, TuS Hemdingen-Bilsen II und TuS Appen II.



Text:
Arne Steenbock 

Frauen: Aufstieg in die Landesliga geglückt
07.06.2016

 
Auch das zweite Spiel der diesjährigen Relegation haben die Frauen des SC Egenbüttel deutlich gewonnen und sind damit in die Landesliga aufgestiegen! Beim Vizemeister der BZL Ost, dem TuS Berne, gewann der SCE mit 5:0 (1:0) und steht damit als Aufsteiger fest. Da die Relegation zwischen dem Landesligazehnten und den beiden BZL-Vizemeistern in dieser Saison erstmals bis zum Ende durchgespielt wird, gehen die Frauen quasi als erster Hamburger Relegationsmeister in die Geschichte ein...
Bei Temperaturen von über 30 °C war es kein Spaziergang an der Berner Allee, beruhigend wirkte sich natürlich das 1:0 durch Jäss Sennewald (Foto) nach 24 Minuten aus. Als Alex Köhn unmittelbar nach der Pause das schnelle 2:0 erzielte (47.), kam dies einer Vorentscheidung gleich, da der Gastgeber bei der Hitze keine Kraftreserven mehr hatte, um das Spiel noch zu drehen. Erneut Sennewald (70.) sowie Finja Drossel per Doppelschlag (76., 88.) bauten die Führung aus - anschließend kannte der Jubel keine Grenzen. Nach sechs Jahren in der Bezirksliga ist dem SCE damit erstmals der Aufstieg in die Landesliga geglückt.
Dort will man versuchen, frühzeitig den Klassenerhalt unter Dach und Fach zu bringen - erste Verstärkungen wurden bereits verpflichtet, damit die SCE-Frauen auch in der höheren Liga ein Wörtchen mitreden können.

Eine 0:2-Niederlage gab es ebenfalls am Sonntag für unsere A-Landesliga-Truppe. Gegen die SV Lieth kassierte das Ramisch-Team die fünfte Niederlage der Saison und bleibt damit Tabellenachter. Luca Grosser (7.) und Osman Acar (28.) trafen für die Gäste, die sich mit dem Sieg auf Rang vier verbesserten. Am Samstag geht es für die A-Junioren mit einem Auswärtsspiel beim TSC Wellingsbüttel weiter (15:15 Uhr).

Bilder vom Spiel TuS Berne 1. Fr. - SC Egenbüttel 1. Fr. /   Bericht TuS Berne 1. Fr. - SCE 1. Fr.


Text:
Arne Steenbock / Foto: Uwe Wosikowski

Frauen: Erstes Relegationsspiel deutlich gewonnen
30.05.2016

 
Als Vizemeister der BZL West hatten sich die Frauen des SCE für die diesjährige Relegation um den Aufstieg in die Landesliga qualifiziert. Am ersten Spieltag empfing das Team den Landesligisten vom SC Alstertal/Langenhorn am Moorweg. Vor über 100 Zuschauern feierte das junge Team einen deutlichen 6:1 (3:0)-Sieg und steht mit einem Bein in der zweithöchsten Spielklasse Hamburgs. Finja Drossel brachte die Gastgeber nach 16 Minuten in Führung, ein Eigentor durch Amoah (22.) und ein Treffer von SCE-Kapitänin Jana Anger (Foto / 32.) sorgten für eine beruhigende Halbzeitführung. Nach der Pause bauten Anger und Melanie Rutz (2) diese deutlich aus, SCALA kam erst in der Schlussminute zum Ehrentreffer. Am Sonntag folgt das zweite Match beim Vizemeister der BZL Ost, dem TuS Berne (15 Uhr). Sollten die SCE-Frauen auch dort gewinnen, sind sie nach sechs Jahren in der Bezirksliga aufgestiegen.

Im Ligabereich gibt es mittlerweile diverse Neuzugänge zu vermelden. Für das Bezirksligateam haben folgende Spieler für die neue Saison zugesagt: Tobias Stöhr (TuS Osdorf), Henning Hermann (SC Sperber), Tom Repenning (vereinslos), Janes Pasbrig (SV Pennigbüttel), Stanley Baumert (NTSV II), Yannick Reutter (SC Condor A-Regio).
Auch die gerade abgestiegene zweite Mannschaft hat bereits neue Spieler gewinnen können: Igor Kliewer (SV Lurup II), Martin Witt, Lars Reimer, Timo Reiche, Ender Sungar, Andreas Kappler und Pawel Kanczewski (alle vereinslos).

Bilder vom Spiel SC Egenbüttel 1. Fr. - SC Alstertal/L. 1. Fr. /   Bericht SCE 1. Fr. - SC Alstertal/L. 1. Fr.


Text:
Arne Steenbock / Foto: Uwe Wosikowski

Liga: Zweite Mannschaft steigt aus Kreisliga ab
24.05.2016

 
Bitteres Saisonende für die zweite Mannschaft des SC Egenbüttel. Nachdem das Team in der vergangenen Saison aus der Bezirksliga abgestiegen war, wurde es nun bis in die Kreisklasse durchgereicht. Das extrem wichtige Abstiegsendspiel gegen Roland Wedel II ging mit 1:2 (0:0) verloren. Ein Remis hätte für den Klassenerhalt gereicht, so setzt sich Wedel am Ende knapp durch und rettete sich am letzten Spieltag. Ufuk Mutlu brachte die Gäste nach 65 Minuten in Führung, Ali Gürbüz sorgte zwei Minuten vor dem Ende für die Entscheidung, der 1:2-Anschlusstreffer von Josh Becker kam zu spät. Damit verabschiedet sich der scheidende Coach Peter Cohrs leider mit einem Abstieg. Dennoch vielen Dank für Deinen Einsatz und alles Gute für die Zukunft, Peter!
Auch die Bezirksligatruppe ließ sie die Saison nicht unbedingt freudestrahlend ausklingen, das letzte Match ging bei Landesliga-Aufsteiger Union Tornesch deutlich mit 1:8 (1:4) verloren. Zwar glich Paul Jürs die Führung durch Björn Dohrn nach 12 Minuten noch aus, aber Timo Badermann, Kai Fröhlich und Dohrn schossen die klare Halbzeitführung heraus. Tobias Brandt (2), Serge Haag und Cass Marcks trafen im zweiten Durchgang und sorgten für sehr klare Verhältnisse. Der SCE beendet die Saison damit auf dem sechsten Rang.
Mit einem 7:3-Sieg gegen den Moorreger SV schloss die dritte Mannschaft die erste Saison in der Kreisliga ab. Timon von der Thüsen, Michael Mähl, Alain Chinitzky, Andre Mechnich, Lars Kludzuweit, Janosch Winkler und Maik Oliczewski trugen sich in die Torschützenliste ein.
Zwei weitere Spiele gibt es für die SCE-Frauen, die in der BZL West die Vizemeisterschaft erreichten, am letzten Spieltag gab es einen 5:2-Sieg bei GW Eimsbüttel II. Melanie Rutz glich die Führung der Gastgeber aus, nach dem Wechsel trafen Tanja Beck, Katrin Slotty, Finja Drossel und Svenja Timm. Nun geht es in die Relegation zum Aufstieg in die Landesliga. Das erste Spiel findet am Sonntag am Moorweg gegen den Landesligisten SC Alstertal/Langenhorn um 13 Uhr statt.

Bilder vom Spiel Union Tornesch - SCE / Bericht GW Eimsbüttel 2. Fr. - SCE 1. Fr.


Text:
Arne Steenbock / Foto: Uwe Wosikowski

Liga: Abstiegsendspiel in der Kreisliga 7
10.05.2016

 
Alte Herren
In der Bezirksliga West hatte der SC Egenbüttel am Wochenende spielfrei, das vorgezogene Punktspiel gegen den TSV Seestermüher Marsch ging bereits am 29. April deutlich mit 0:5 (0:0) verloren. Metin Tefci (65., 77., 79.) und uwe Lohse (73., 90.) erzielten die Tore für die Gäste, der SCE kassierte bereits nach 15 Minuten eine rote Karte und sieben Minuten vor dem Ende auch noch eine Ampelkarte. Im Tableau blieben sie dennoch Fünfter, am letzten Spieltag muss das Team bei Union Tornesch antreten (22.05., 15 Uhr).
Eine empfindliche 1:3 (1:0)-Niederlage musste die Reserve bei Komet Blankenese hinnehmen. Zwar brachte Pietro Sacco den SCE nach 35 Minuten in Führung, doch nach einer roten Karte nach 60 Minuten nutzte Komet die entstandene Überzahl und glich erst durch Dennis Turan aus (60.), ehe Ouahib Mounaam (62.) und Mabrouk Hassani (79.) für die Entscheidung sorgten. Komet hat damit den Klassenerhalt geschafft. Abgestiegen ist bereits die SV Blankenese II, der letzte Absteiger wird zwischen dem SCE II und Roland Wedel II ermittelt. Wedel gastiert am 22.5. beim SCE, hat derzeit 26 Punkte - der SCE 28. Ein Remis reicht also für den Klassenerhalt, bei einer Niederlage wäre der SCE erneut abgestiegen.
Die SCE-Frauen bleiben in 2016 weiter ungeschlagen und besiegten den SC Union 03 am vorletzten Spieltag mit 2:1 (2:1). Alex Köhn und Jana Anger trafen für den SCE, der die Vizemeisterschaft in der BZL West sicher hat und nun in einer Relegationsrunde um den Aufstieg in die Landesliga spielen wird.


Text:
Arne Steenbock 

Liga: Dritte Mannschaft feiert Klassenerhalt
26.04.2016

 
Das Bezirksligateam ging aus einem hitzigen Derby beim SC Pinneberg als Sieger hervor (Foto). Der abstiegsbedrohte SCP ging mächtig zur Sache, der SCE bewahrte jedoch die Ruhe und führte früh durch Christian Tews mit 1:0 (10.), Alexander Wulf sorgte nach 61 Minuten für die Entscheidung. Während die Pinneberger mit nur 17 Punkten das Schlusslicht der Liga bleiben und kaum noch zu retten sind, festigte Egenbüttel Platz 5. Bereits am Freitag gastiert der TSV Seestermüher Marsch am Moorweg (19:30 Uhr), die ebenfalls noch jeden Punkt brauchen, um auch in der kommenden Saison in der BZL spielen zu dürfen.
Für die SCE-Reserve wird es wieder enger. Durch das 1:4 (0:2) gegen HEBC II ist das Team von Peter Cohrs wieder abgerutscht und steht vor wichtigen Spielen im Abstiegskampf. Antonio Avarello (39.) und Timo Möbius (44.) brachten die Gäste im ersten Durchgang in Führung, die durch Luigi Avarello (51.) und Can Groth (56.) ausgebaut wurde. Pietro Sacco schaffte kurz vor dem Ende per Strafstoß nur das Ehrentor. Durch die Niederlage rutschte der SCE II auf Platz 12 zurück und hat zwei Punkte Vorsprung vor dem ersten Abstiegsrang, den Roland Wedel II belegt. Die nächsten beiden Spiele gegen direkte Konkurrenten im Keller sind entscheidend. Erst geht zu Komet Blankenese (8.5., 13 Uhr), die auf Rang 13 liegen, dann kommt es am 22.5. zum Abstiegsendspiel am Moorweg, wenn Roland Wedel II zum SCE kommt (15 Uhr).
Das Ziel Klassenerhalt hat die dritte Mannschaft in der KL8 bereits geschafft. Entscheidend war der 4:2 (2:0)-Sieg gegen Germania Schnelsen II durch Tore von Timon von der Thüsen (19.), Janosch Winkler (37.), Lars Kludzuweit (67.) und Philip Lortz (88.) bei Gegentreffern von Keven Herrmann (75.) und Dennis Lund (87.) und die gleichzeitige 1:5-Niederlage vom SSV Rantzau II gegen die SV Lieth. Rantzau steht nach zwei Zurückziehungen (SV Rugenbergen III und TSV Uetersen III) als einziger Absteiger fest, der SCE III wird auch in der neuen Saison in der Kreisliga spielen.

Bilder vom Spiel SC Pinneberg - SCE /   Bericht SCE III - Germania II

Text:
Arne Steenbock / Foto: wosifoto

Liga: Neues Trainergespann für zweite Mannschaft
20.04.2016

 
Nachdem vor zwei Wochen der komplette Kader der ersten und zweiten Mannschaft seine Zusage für die neue Saison 2016 / 17 erteilt hatte, wurde jetzt auch die Trainerposition bei der Reserve neu besetzt. Der SC Egenbüttel bedankt sich beim scheidenden Coach Peter Cohrs, der die zweite Mannschaft in der vergangenen Saison übernommen hatte und sie jetzt zum Klassenerhalt in der Kreisliga 7 führen will. Dies wird dem erfahrenen Übungsleiter ganz sicher gelangen, davon sind alle im Verein überzeugt.

In der neuen Saison wird es dann ein Trainergespann sein, welches sich um die zweite Mannschaft kümmern soll. Mario Schacht (34 / Foto) spielt derzeit noch selber in der Reserve und wird ab Juli gemeinsam mit Slawo Majer (34) als Duo an der Seitenlinie aktiv sein. Majer ist derzeit noch als Co-Trainer beim SV Lurup in der Oberliga aktiv. Mario spielte bereits von 2008 bis 2011 für den SCE und wechselte anschließend zum Wedeler TSV. Über die Station SV Eidelstedt kehrte er schließlich im vergangenen Jahr zurück an den Moorweg.
"Nach 30 Jahren im aktiven Fußball von Regionalliga beim FC St. Pauli bis zur Kreisliga Egenbüttel habe ich den Entschluss gefasst, nun die aktive Karriere zu beenden und ins Trainergeschäft einzusteigen. Dabei hatte ich mir immer gewünscht, eines Tages als Trainer beim SCE zu arbeiten. Dass es nun gleich bei der ersten Trainerstation klappt ist umso schöner und die Freude und Vorfreude ist sehr groß weil mir der Verein sehr am Herzen liegt. Mit Slawo Majer habe ich einen erfahrenen Trainerkollegen und sehr guten Freund an meiner Seite und wir freuen uns unheimlich auf die Aufgabe - auch auf die Zusammenarbeit mit Sven und Peter. Wir haben alle die gleichen Vorstellungen vom Fußball und daher wird die Zusammenarbeit mit der Ersten wie früher wieder intensiviert", erklärte Mario.

Text:
Arne Steenbock 

Liga: Wichtiger Auswärtssieg der Reserve
19.04.2016

 
Alte Herren
Eine deutliche Angelegenheit war das Heimspiel in der BZ West gegen die dritte Mannschaft des FC St. Pauli. Der SCE setzt sich mit 3:0 (1:0) durch und festigte seinen bereits vor vielen Wochen eroberten fünften Platz. Andreas Jerchel (5.), Alexander Wulf (57.) und Kevin Malke (72.) trafen für die Gastgeber, die am Sonntag beim abstiegsbedrohten SC Pinneberg antreten müssen (15 Uhr).
Einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt machte die Reserve in der KL 7 beim SC Union II. Durch den 1:0-Auswärtssieg verbesserte sich das Team auf den zehnten Platz und hat bei noch vier ausstehenden Spielen fünf Punkte Vorsprung auf den Abstiegsrang 14, der derzeit von Roland Wedel II belegt wird. Am Freitag gastiert nun jedoch Tabellenführer HEBC II am Moorweg (19:30 Uhr) - da sind weitere drei Punkte schwer zu schaffen, aber sicherlich nicht unmöglich.
Eine böse Klatsche kassierte die dritte Mannschaft beim 1. FC Quickborn in der KL 8. Nach dem 0:3-Pausenstand setzte es am Ende eine 2:10-Niederlage. Johannes Steinkamp (4.) und Steven Schönfeld (37., 44.) trafen vor der Pause für die Favoriten. Nach dem Wechsel erhöhten Steinkamp (57.), Alexander Keck (61.) und Schönfeld (65.), ehe Björn Schröder der erste Ehrentreffer gelang (68.). Erneut Steinkamp (75.) und Keck (79.) bauten die Führung auf 8:1 aus, Lars Kludzuweit verkürzte auf 2:8 (82.), in der Schlussphase machte Schönfeld (83., 86.) die zweistellige Niederlage perfekt. Da der SSV Rantzau II gegen Gencler Birligi mit 3:1 gewann, beträgt der Vorsprung auf den Abstiegsrang nur noch vier Zähler, zudem hat der SCE jetzt auch die schlechtere Tordifferenz als Rantzau (-60 / -57). Am Sonntag spielt der SCE am Moorweg gegen Germania Schnelsen II (11 Uhr).

Weitere Ergebnisse: SCE 1. Sen. - Niendorfer TSV 6. Sen. 3:1 / SC Pinneberg/SCE 1. Sen. SG - SC Nienstedten 1. Sen. 1:5


Text:
Arne Steenbock 

Liga: Reserve muss nach Heimniederlage wieder zittern
12.04.2016

 
Alte Herren
Durch den Rückzug des TSV Uetersen war die Ligamannschaft am Wochenende spielfrei, musste zuvor jedoch noch das Nachholspiel beim TSV Sparrieshoop bestreiten. Dieses ging mit 1:2 (1:1) verloren, wodurch die Gastgeber wichtige Punkte im Abstiegskampf sammelten. Oliver Stange brachte den TSV in Führung (27.), die Alexander Wulf ausglich (29.). Eine Viertelstunde vor dem Ende schoss Paul Heine das 2:1-Siegtor für Sparrieshoop, der SCE bleibt dennoch Fünfter in der Bezirksliga West, hat nun aber wieder sieben Zähler Rückstand auf den Vierten SSV Rantzau. Am Freitag empfängt das Team den FC St. Pauli III am Moorweg (19:30 Uhr).
Einen Rückschlag im Abstiegskampf musste die Reserve im Derby gegen den SV Eidelstedt II hinnehmen. Durch die 2:3 (0:1)-Niederlage sieht die Lage wieder bedrohlicher aus. Julian Peters brachte die Gäste schon nach vier Minuten per Kopfball in Führung. Der SCE wurde erst nach der Halbzeit aktiver und belohnte sich mit dem 1:1 durch Dawid Mrowczynski (58.). Der SVE schlug erneut durch Peters aber wieder zurück (72.), diesmal gelang Kolja Drossel der Ausgleich (80.). Doch nur zwei Minuten später entschied Edwin Lucas die Partie zugunsten der Eidelstedter. Der SCE II rutschte auf Rang elf ab und hat nur drei Zähler Vorsprung auf Rang 14, zudem steht am Sonntag das schwere Auswärtsmatch beim SC Union 03 II an (11 Uhr).
Besser sieht es in der KL 8 aus, wo der SCE III den zweiten Sieg in Folge holte und sich durch das 2:1 (2:0) über den SSV Rantzau II vom direkten Konkurrenten absetzte. Janosch Winkler (33.) und Christian Tews (43.) trafen für den SCE, Marco Jensen gelang nur der Anschlusstreffer (66.). Mit 13 Punkten hat das Team jetzt sieben Zähler Vorsprung vor Rantzau, das sollte eigentlich für den Klassenerhalt reichen. Am Freitag spielt die Mannschaft beim Aufstiegsaspiranten 1. FC Quickborn (19:30 Uhr).
Weiter auf Aufstiegskurs sind die SCE-Frauen, die die Tabellenführung in der BZ West mit einem 9:0 (6:0) gegen die FSV Harburg-Rönneburg verteidigten. Melanie Rutz (2), Jäss Sennewald (2), Finja Drossel (2), Alex Köhn, Katha Kanzler und Julia von Bastian trafen beim Kantersieg über Harburg. Am kommenden Wochenende sind die Frauen spielfrei.

Bericht SCE III - SSV Rantzau II / Bericht SCE 1. Fr. - FSV Harburg 1. Fr.

Text:
Arne Steenbock 

Liga: Ausgleich kurz vor Schluss
05.04.2016

 
Alte Herren
In der Bezirksliga West musste die erste Mannschaft einen ärgerlichen späten Ausgleichstreffer gegen GW Eimsbüttel hinnehmen und verlor zudem Ersatzkeeper Timo Führer, der wegen Reklamierens die rote Karte sah. Christian Tews hatte den SCE nach 51 Minuten in Führung geschossen, Thomas Sobieraj schaffte den späten 1:1-Ausgleich (87.). Erfreulicher als das Ergebnis gegen GWE war die Nachricht, dass neben dem Trainergespann Hammann/Veith auch sämtliche Spieler der ersten Mannschaft ihre Zusage für die neue Saison erteilt haben. Damit steht ein gesundes Gerüst für eine hoffentlich erfolgreiche neue Serie, in der erste und zweite Mannschaft wieder zusammenarbeiten sollen. Am Mittwoch muss der SCE zum Nachholspiel beim TSV Sparrieshoop antreten.
Einen wichtigen Punkt erkämpfte sich die Reserve bei Inter Eidelstedt. Die Halbzeitführung für Inter durch Gökhan Ariduru (16.) drehte der SCE II nach Toren von Matin Abdul (52.) und Sheich Sharif (56.) in eine 2:1-Führung um. Erneut Ariduru schaffte aber noch den Ausgleich (73.), womit der SCE II den zehnten Rang verteidigte. Mit 25 Punkten liegt das Cohrs-Team nun weiter drei Zähler vor dem ersten Abstiegsrang und empfängt am Freitag den SV Eidelstedt II zum Derby am Moorweg (19:30 Uhr).
Einen extrem wichtigen Auswärtssieg feierte das dritte Team in der KL 8 bei Gencler Birligi. Durch den 3:1-Sieg konnte die Mannschaft den Vorsprung auf den einzigen Abstiegsplatz auf vier Punkte vergrößern und hat nun am Sonntag im direkten Duell mit dem SSV Rantzau II die große Chance, diesen noch weiter auszubauen und damit einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt zu machen.
Ebenfalls einen großen Schritt in Richtung Landesliga machten die Frauen beim Spitzenspiel der BZ West. Beim Tabellenzweiten Groß Flottbeker SV setzte sich das Team mit 2:0 durch und baute den Vorsprung an der Tabellenspitze auf fünf Punkte aus. Nach Toren von Melanie Rutz (44.) und Katrin Slotty (74.) stand der sechste Sieg in Serie fest. Am Sonntag empfängt der SCE den FSV Harburg am Moorweg (13 Uhr).

Link Galerie SCE - GW Eimsbüttel / Bericht SportNord zur Kaderplanung / Bericht Gencler Birligi - SCE III / Bericht Groß Flottbeker SV 1. Fr. - SCE 1. Fr.

Text:
Arne Steenbock 

Liga: Deutlicher Auswärtserfolg
22.03.2016

 
Das Bezirksligateam hat die gute Form der letzten Wochen auch beim Auswärtsmatch in Wedel bestätigt. Durch den 4:0-Sieg bei Roland Wedel festigte der SCE seinen fünften Platz im Tableau und hat den dritten Rang wieder in Sichtweite. Christian Tews brachte Egenbüttel nach 21 Minuten mit 1:0 in Führung. Die Überlegenheit nahm auch nach dem Seitenwechsel weiter zu, die logische Folge waren die weiteren Treffer durch Lasse Krumsiek (55.), Paul Jürs (68.) und erneut Tews per Elfmeter (73.). Noch liegt der SCE vier Punkte hinter dem SSV Rantzau und Union Tornesch, bei noch sechs ausstehenden Spielen kann aber dieser Rückstand eventuell noch verkürzt werden. Das nächste Match ist am 1. April gegen GWE (19:30, Moorweg).
Das zweite Team konnte den Schwung aus dem Sieg im Nachholspiel gegen TuS Osdorf II nicht mitnehmen und kassierte eine ärgerliche 0:2-Heimniederlage gegen den Abstiegskonkurrenten TSV Holm. Flemming Matthiessen brachte die Gäste per Strafstoß nach 41 Minuten in Führung und entschied das Spiel mit seinem zweiten Tor in der Nachspielzeit (90. +3). Der SCE II rutschte damit zurück auf Platz zehn, der Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz beträgt nun wieder nur noch zwei Zähler. Am 3. April gastiert das Team bei Inter Eidelstedt (13 Uhr) und muss dort dringend punkten, um nicht weiter in den Keller zu rutschen.
Die Abstiegsplätze verlassen hat sogar Team 3 in der KL 8. Durch das überraschende 1:1 gegen die SV Lieth überholte der SCE den SSV Rantzau II im Tableau und profitierte von deren 0:8-Klatsche beim Kummerfelder SV. Lukas Krüß glich die Führung der Gäste durch Tim Henningsen (12.) nach 18 Minuten aus. Mit sieben Punkten hat der SCE III jetzt einen Zähler mehr als Rantzau und muss am 30. März beim Moorreger SV (18 Uhr) nachlegen, um sich vom Konkurrenten abzusetzen.
Weiterhin von ganz oben grüßen die Frauen des SCE. Sie gewannen auch das fünfte Ligaspiel in Folge, diesmal setzten sie sich beim SV Friedrichsgabe mit 5:2 (2:2) durch und vergrößerten den Vorsprung auf den Tabellenzweiten auf vier Punkte. Jäss Sennewald (2), Finja Drossel, Katrin Slotty und Kirke Rettstadt trafen beim Erfolg in Norderstedt. Das nächste Match ist am 3. April beim Verfolger Groß Flottbeker SV (13 Uhr).

Bericht SCE III - SV Lieth / Bericht SV Friedrichsgabe 1. Fr. - SCE 1. Fr.

Text:
Arne Steenbock 

Liga: Wichtiger Dreier für die Reserve
18.03.2016

 
Alte Herren
Es war eine englische Woche für alle vier Ligateams des SCE. Den Auftakt machten die beiden ersten Herrenteams am Dienstag am Moorweg. Dabei verpasste es unser Bezirksligateam, den Rückstand zu den vorderen Plätzen zu verkürzen und verlor gegen die SV Blankenese mit 1:2 (0:0). Erst in der 76. Minute brachte Alkiviadis Papadopoulos die Gäste in Führung, die Alexander Wulf aber postwendend ausglich (80.). Vier Minuten vor dem Ende traf Dominik Schneider jedoch zum entscheidenden 2:1 für Blankenese. Am Sonntag geht es für das Hammann-Team mit einem Auswärtsmatch bei Roland Wedel weiter (15 Uhr).
Extrem wichtig war der 2:0-Erfolg der Reserve gegen den TuS Osdorf II. Durch den siebten Saisonsieg kletterte das Team auf den neunten Platz in der KL7 und vergrößerte den Vorsprung auf die Abstiegsplätze auf fünf Punkte. Schon heute kann gegen den TSV Holm ein weiterer Schritt in Richtung Klassenerhalt geschafft werden (19:30 Uhr). Die Tore gegen Osdorf erzielten Pietro Sacco (29.) und Josh Becker (47.).
Der Kampf um den Klassenerhalt geht auch bei der dritten Mannschaft weiter. Am Mittwoch erkämpfte sich das Team ein 1:1 gegen den SV Hemdingen/Bilsen. Parallel holte jedoch auch der direkte Konkurrent SSV Rantzau ein 2:2 gegen den Moorreger SV, so dass beide Mannschaften nun sechs Punkte aufweisen. Sonntag empfängt der SCE III die SV Lieth am Moorweg (10 Uhr). Die Führung der Gäste durch Carsten Bätge konnte Marvin Jöns nach 50 Minuten ausgleichen.
Die SCE-Frauen schlossen die englische SCE-Woche gestern mit einem 2:0 (1:0)-Sieg bei der SV Halstenbek-Rellingen ab. Melanie Rutz brachte den SCE in Führung (29.), Neuzugang Katrin Slotty entschied die Partie mit ihrem Tor in der 80. Minute. Damit bleiben die Frauen weiter Tabellenführer der BZ West und spielen am Sonntag beim SV Friedrichsgabe (11 Uhr).

Bericht SCE III - SV Hemdingen/B. / Bericht SV Halstenbek-R. 1. Fr. - SCE 1. Fr.

Text:
Arne Steenbock 

Liga: Achtungserfolg beim Spitzenreiter
14.03.2016

 
Am Ende hätte das BZ-Team sogar drei Punkte vom Sachsenweg mitnehmen können, musste sich jedoch mit einem 1:1 (0:0) beim Tabellenführer Niendorfer TSV II begnügen. Immerhin ein Achtungserfolg für die Truppe von Sven Hammann, die bereits am heutigen Dienstag die SV Blankenese zum Nachholspiel am Moorweg empfängt (19:30 Uhr). Die Torschützen des Derbys in Niendorf wurden nicht übermittelt - der SCE belegt aber vor dem Match am heutigen Dienstag den fünften Tabellenplatz und kann bei einem Sieg bis auf einen Zähler an den Vierten Union Tornesch heranrücken.
Einen überraschenden aber umso erfreulicheren Auswärtspunkt erkämpfte sich die Reserve beim 1:1 in Waldenau. Pietro Sacco glich nach 73 Minuten die SuS-Führung durch Yannik Levenhagen aus. Dennoch rutschte das Team von Peter Cohrs auf den 13. Rang ab und hat noch zwei Punkte Vorsprung vor dem ersten Abstiegsrang, den derzeit der TSV Holm belegt. Auch der SCE II muss heute schon wieder ran und empfängt am Moorweg den TuS Osdorf II - der nur einen Punkt mehr auf dem Konto hat. Weiter geht es dann am Freitag mit dem Abstiegskrimi gegen Holm (19:30 Uhr).
In der KL 08 sind die Chancen auf den Klassenerhalt durch die Ereignisse beim TSV Uetersen wieder gestiegen. Trotz der 2:5 (1:2)-Niederlage gegen Union Tornesch II kann der SCE III noch hoffen. Union drehte am Sonntag die frühe Führung von Hendrik Körner (7.) in ein 2:1 zur Pause um, Dennis Sannemann (29.) und Jan Ole Fröhlich (38.) trafen für die Gäste. Nach dem Wechsel erhöhte Sebastian Rose per Hattrick auf 5:1 (66., 85., 90.), ehe Björn Schröder nur noch Ergebniskosmetik gelang (90. +2). Am Mittwoch gastiert der SV Hemdingen-Bilsen am Moorweg (19 Uhr), Sonntag spielt der SCE III dann gegen die SV Lieth (10 Uhr). Im Tableau liegt der SCE mit 5 Punkten auf Rang 14, punktgleich mit dem SSV Rantzau - einer von beiden Teams wird am Ende den Abstieg nicht verhindern können...
Die SCE-Frauen verteidigten die Tabellenführung in der BZ West mit einem 11:0 (8:0) gegen den Bramfelder SV III. Finja Drossel (4), Jäss Sennewald (3), Katha Kanzler (2) und Jana Anger (2) trugen sich beim Schützenfest in die Torjägerliste ein. Am Donnerstag muss der SCE zum Nachholspiel bei HR antreten (20 Uhr).

Weitere Ergebnisse: SCE 1. Sen. - FC St. Pauli 1. Sen. 2:0


Bericht SCE 1. Fr. - Bramfelder SV III


Text:
Arne Steenbock 

-
Liga: Reserve muss weiter zittern
08.03.2016

 
Während die Bezirksligamannschaft des SCE die Saison in aller Ruhe zu Ende spielen kann, muss die Reserve wahrscheinlich bis zum Schluss um den Klassenerhalt zittern.
Das Hammann-Team bezwang in einem einseitigen Match den Eimsbütteler TV auch in der Höhe verdient mit 4:0 (1:0). Nico Repenning brachte den SCE mit einem Freistoß in Führung, nach dem Seitenwechsel schaffte Paul Jürs einen lupenreinen Hattrick (49., 82., 83.) und hatte damit natürlich maßgeblichen Anteil am deutlichen Heimsieg über den ETV. Im Tableau verbesserte sich das Team auf den siebten Rang, die Aufstiegsplätze sind aber weiterhin weit entfernt (acht Punkte). Allerdings hat Egenbüttel auch zwei Spiele weniger auf dem Konto als der aktuelle Zweite SC Hansa 11. Sonntag geht es jedoch zum Spitzenreiter nach Niendorf (10:45 Uhr).
Bedrohlicher sieht die Lage bei der zweiten Mannschaft aus. Gegen den SC Nienstedten gab es eine 1:4-Niederlage, der Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz beträgt damit nur noch einen Zähler. Die Gäste gingen durch Andres de Kartzow (5.) und Daniel Frercksen (18.) früh in Führung, Liridon Qorraj erhöhte sogar auf 3:0 (31.), ehe Pietro Sacco immerhin das 1:3 erzielte (37.). Nach der Ampelkarte für Sheich Sharif (53.) nutzte der SCN die Überzahl prompt zum 1:4 durch de Kartzow (54.). Am Donnerstag folgt nun das Nachholspiel gegen Cosmos Wedel am Moorweg (19:30 Uhr), am Sonntag muss das Team beim SuS Waldenau antreten (15 Uhr).
Das Spiel der Dritten fiel erneut aus, zwangsläufig bleibt das Team Letzter in der KL8, am Mittwoch steht das wichtige Nachholspiel gegen den TSV Uetersen III an (19 Uhr), am Sonntag gastiert dann Union Tornesch II am Moorweg (11 Uhr).
Die SCE-Frauen holten drei wichtige Punkte im Aufstiegsrennen der BZ West. Beim aktuellen Spitzenreiter Walddörfer SV II siegte der SCE mit 1:0 durch ein Tor von Jäss Sennewald (Foto, l.) und kletterte damit selber auf den ersten Platz. Am Sonntag spielen die Frauen erstmals in diesem Jahr auf eigenem Platz und empfangen den Bramfelder SV III (13 Uhr).


Bericht Walddörfer SV 2. Fr. - SCE 1. Fr.


Text:
Arne Steenbock 

Liga: Drei Siege am Wochenende
23.02.2016

 
Alte Herren
Die Bezirksligatruppe musste auch an diesem Wochenende zuschauen, da der Platz am Moorweg aufgrund der Wetterlage noch immer gesperrt war. So fiel das Match gegen die SV Blankenese leider aus.
Parallel fand jedoch in der KL 7 der Vergleich der beiden zweiten Mannschaften statt, den der SCE deutlich mit 7:0 (3:0) für sich entschied. Bereits vor der Pause dominierte das Cohrs-Team das Geschehen und ging durch Marvin Jöns und Christian Tews (2) mit 3:0 in Führung. Nach der Pause schossen Pietro Sacco, Dennis Schuster und Sheich Ahmad Sharif (2) den deutlichen Auswärtssieg heraus. Damit verbesserte sich der SCE auf den zehnten Tabellenplatz und hat drei Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsrang. Am Freitag empfängt der SCE II die zweite Mannschaft vom TuS Osdorf am Moorweg (19:30 Uhr).
Einen überraschenden, aber extrem wichtigen Dreier holte auch die dritte Mannschaft in der KL 8. Beim TuS Holstein Quickborn siegte der SCE III mit 3:2 und schöpft wieder Hoffnung im Abstiegskampf. Lars Kludzuweit brachte die Gäste in Führung (28.), die Christoph Osterkamp ausglich (31.). Doch noch vor der Pause war es Lennard Bollick, der die erneute Führung besorgte (32.). Wieder schaffte Holstein durch Gordon Ehrens den Ausgleich (66.), doch Kludzuweit brachte den SCE mit seinem zweiten Treffer auf die Siegerstraße. Mit sechs Punkten bleibt der SCE zwar Letzter, liegt aber nur noch zwei bzw. vier Punkte hinter dem SSV Rantzau II und dem TSV Uetersen III. Am Sonntag (11 Uhr) empfängt das Team den SV Hemdingen-Bilsen (6.) am Moorweg.
Ebenfalls wichtig war der 5:0 (0:0)-Auswärtssieg der SCE-Frauen beim SC Union 03. Auf dem morastigen Grandplatz an der Memellandallee traf Yasmine Sennewald nach 54 Minuten zur erlösenden 1:0-Führung. Die weiteren Treffer zum souveränen Sieg besorgten Melanie Rutz, Melina Kirschnick, Alex Köhn und erneut Sennewald. Damit liegt der SCE nur noch zwei Punkte hinter Spitzenreiter Walddörfer SV II auf Rang drei der BZ West und gastiert am Sonntag (10:45 Uhr) beim Nachbarn SV Halstenbek-Rellingen.

Bericht TuS Holstein - SCE III / Bericht SC Union 03 1. Fr. - SCE 1. Fr.


Text:
Arne Steenbock 

Verein: Jahreshauptversammlung
30.01.2016

 
Alte Herren
Am Freitag, dem 29. Januar 2016, fand in den Räumlichkeiten des Sportlerheims die traditionelle Jahreshauptversammlung statt. Diese musste allerdings mit leichter Verspätung eröffnet werden, da gemeinsam der Einzug der deutschen Handballer in das EM-Finale bejubelt wurde. SCE-Präsident Norbert Schröder begrüßte insgesamt erschreckend wenig Gäste bei der Jahreshauptversammlung, nur 21 Mitglieder waren der Einladung gefolgt - aus dem Ligabereich (Herren 1, 2, 3) ließ sich niemand blicken. Da scheint das Interesse am eigenen Verein nicht allzu groß zu sein.
Schröder berichtete jedenfalls davon, dass der SCE gesund ist und auch im vergangenen Geschäftsjahr wieder Rücklagen bilden konnte, leider sind die Mitgliederzahlen insgesamt aber weiter leicht rückläufig. Im Jugendbereich verfügt der SCE über 14 Mannschaften, mit diesem Zustand zeigte sich Jugendobmann Andreas Ramisch durchaus zufrieden.
Den Posten des 3. Vorsitzenden erhielt nach einstimmiger Wahl erneut Martin Gleitsmann.
Eine kurze Diskussion gab es über die mögliche Anschaffung eines Kunstrasenplatzes, wozu dem Verein aber die Mittel fehlen, daher hatte sich dieses Thema schnell erledigt. Richtigen Fußball spielt man sowieso auf Naturrasen...

Text:
Arne Steenbock 

Verein: Meldung einer vierten Herrenmannschaft
25.01.2016

 
Seit Mitte des vergangenen Jahres besteht für Flüchtlinge und Asylbewerber die Möglichkeit, sich beim SC Egenbüttel fußballerisch einzugliedern. Jeden Dienstag findet am Moorweg um 15 Uhr ein gemeinsames Training statt, unter der Leitung von Betreuer Torben Reimer hat sich seitdem eine Mannschaft zusammengefunden, die bald als vierte Herren im Verein geführt werden soll. Es ist geplant, das Team zur neuen Saison 2016/17 in der untersten Klasse anzumelden. Um ein schlagkräftiges Team ins Rennen zu schicken, sucht der SC Egenbüttel noch nach Verstärkungen für die neue Mannschaft. Fußballbegeisterte können gerne beim Training vorbeischauen oder sich im Vorfeld bei Torben Reimer (mobil 0157 - 579 266 48) informieren. Es werden sowohl Spieler als auch ein weiterer Betreuer gesucht. Dabei spielt es keine Rolle, ob es deutsche Fußballer sind oder Flüchtlinge, die Lust haben, sich dem SCE anzuschließen.

Interessierte Frauen, die nach einer Möglichkeit suchen, dem runden Leder nachzujagen, können sich parallel gerne bei den SCE-Frauen melden.
Parallel zum Training am Moorweg findet jeden Sonntag um 15 Uhr ein weiteres Training in der Halle der Grundschule Krupunder statt.

Text:
Arne Steenbock 

Verein: Vereinsinternes Turnier am Samstag
14.01.2016

 
Alte Herren
Am Samstag (16. Januar) findet in der großen Sporthalle der Caspar-Voght-Schule in Rellingen das traditionelle vereinseigene Turnier des SC Egenbüttel statt.
Insgesamt werden sieben Teams vor Ort sein, um sich im freundschaftlichen Wettstreit zu messen. Neben den drei Herrenteams aus der Bezirks- und Kreisliga sind auch die Alten Herren, die zweiten Senioren, die Schiedsrichter sowie die A-Jugend am Start.
Beginn des Turniers ist um 14 Uhr - eine Gastronomie sorgt dafür, dass keiner der Gäste verhungern muss.

Mittlerweile hat auch die Vorbereitung auf die Rückrunde wieder begonnen, das erste Testspiel konnte die erste Mannschaft am gestrigen Mittwoch bei Germania Schnelsen mit 2:1 gewinnen, Kolja Drossel und Andreas Jerchel trafen dabei für den SCE.

Weitere Testspiele in den folgenden Wochen:
17.01., 11:15 Uhr: BU 3. - SCE 3. (Langenfort)
19.01., 20:30 Uhr: Germania Schnelsen 3. - SCE 3. (Riekbornweg)
22.01., 19:30 Uhr: SCE 1. - SV Eidelstedt 1. (Moorweg)
26.01., 19:30 Uhr: SCE 1. - TuS Osdorf 1. (Moorweg)
31.01., 11:45 Uhr: TSV Sasel 3. - SCE 3. (Saseler Parkweg)
31.01., 12:00 Uhr: Roland Wedel 2. - SCE 2. (Schulauer Straße)
31.01., 14:00 Uhr: SV Lieth 1. Fr. - SCE 1. Fr. (Klaus-Waskow-Platz)
31.01., 17:00 Uhr: SCE 1. - FC Teutonia 05 1. (Moorweg)

Text:
Arne Steenbock 

Schiedsrichter: Ehrungen im BSA-Alster
02.01.2016

 
Am 15.12.2015 fanden im Rahmen der sehr gut besuchten Weihnachtsfeier des BSA Alster dieses Jahr die Ehrungen für langjährige Schiedsrichter statt. Das Restaurant ADYTON in Niendorf am Sachsenweg sorgte mit einem leckeren weihnachtlichen Buffet für den festlichen Rahmen.
Geehrt wurden Klaus Buttgereit (Niendorf) und Hans-Otto Facklam (Germania Schnelsen) für 25 Jahre Schiedsrichtertätigkeit, Jibben Großmann (Glashütte), Rainer Herbst (ETV), Thorsten Mundt (Eppendorf/Gr. Borstel) und Hans-Jürgen Wilck (Egenbüttel) für 40 Jahre Schiedsrichtertätigkeit und Gerd Lorinser (Egenbüttel) für 50 Jahre Schiedsrichtertätigkeit.
Nach einer kleinen Stärkung mit einer Vorsuppe am Tisch konnten die Ehrungen beginnen. Vom VSA waren dieses Jahr wieder Wilfred Diekert und Andreas Bandt zu Gast, die in gewohnt launiger Art die langjährige Tätigkeit der zu ehrenden Schiedsrichter würdigten. Die politischen, gesellschaftlichen und sportlichen Highlights der jeweiligen Prüfungsjahre machen zusätzlich deutlich, wie lange die einzelnen Schiedsrichterkarrieren schon dauern. Die meisten unserer aktuellen Schiedsrichter im VSA waren vor 25 Jahren noch gar nicht geboren.
Bei den kleinen Anekdoten aus den Höhepunkten der jeweiligen Laufbahn des zu Ehrenden wurde viel gelacht und Erinnerungen wach gerufen. Jedem wurde vom VSA eine Urkunde und eine Ehrennadel des Hamburger Fußball-Verbandes überreicht. Der BSA schloß sich diesen Gratulationen an und schenkte einen kleinen Pokal zur Erinnerung und einen weihnachtlichen Blumenstrauß.

Nach den Ehrungen warteten dann alle auf die Eröffnung des schönen Buffets, das keine Wünsche offen ließ und dem festlichen Rahmen angemessen war. Bei dem einen oder anderen Getränk wurde es für einige ein langer Abend, der allen gut gefallen hatte.


Text:
Stepham Timm

Liga: Liga mit zweitem 0:0 in Folge
22.12.2015

 
Dem torlosen Remis gegen die Reserve des TSV Uetersen folgte das nächste 0:0 am heimischen Moorweg gegen den SC Ellerau. Dieser eine Punkt reichte aber dennoch, um das Jahr auf Tabellenplatz 5 zu beenden. Zwar sind es noch fünf Punkte auf den Vierten, dem SSV Rantzau, aber durch die Verstärkungen gewinnt der SCE weiter an Qualität und kann vielleicht noch einmal angreifen.

Keinen positiven Jahresabschluss gab es für die SCE-Frauen, die bei Union Tornesch II deutlich mit 1:5 verloren, dabei dreimal das Aluminium trafen und sich zu viele Fehler leisteten. Damit verpassten sie den Sprung auf den ersten Platz und gehen als Tabellendritter in die Rückrunde, jedoch mit nur zwei Punkten Rückstand zur Spitze.

Der Vorstand des SC Egenbüttel lädt alle Mitglieder zur Jahreshauptversammlung ein. Diese findet am 29. Januar 2016 um 20 Uhr im Sportlerheim am Moorweg statt.
Allen Mitgliedern, Zuschauern und Anhängern des SC Egenbüttel wünschen wir besinnliche Festtage im Kreis der Familie und einen guten Rutsch in ein hoffentlich friedliches neues Jahr 2016!

Einladung Jahreshauptversammlung 2016

Text:
Arne Steenbock 

Liga: Liga nur torlos trotz Überzahl
14.12.2015

 
Dem spektakulären 5:2-Sieg über den SSV Rantzau folgte ein eher schwächeres 0:0 gegen den TSV Uetersen II. Dabei agierte der Gast ab der 39. Minute in Unterzahl, da Jörg Dreier die Rote Karte sah. Trotz Überzahl kam der SCE im zweiten Durchgang kaum zu Chancen und hatte am Ende Glück, dass der TSV die guten Möglichkeiten zum Siegtreffer nicht nutzte. Der SCE verpasste damit die Chance, sich auf Rang 5 zu verbessern und bleibt Sechster. Das für heute angesetzte Nachholspiel beim TSV Sparrieshoop wurde gestern erneut abgesagt. Am Freitag folgt nun das letzte Spiel des Jahres am Moorweg, dann ist der SC Ellerau zu Gast (19:45 Uhr).
Zudem gibt es drei Neuzugänge zu vermelden. Von TuRa Meldorf kommt Thomas Schmidt, Niklas Kröppelin wechselt vom SV Ahlerstedt an den Moorweg und Aleco Tsapournis kehrt vom HEBC zurück zum SCE.

Nichts zu holen gab es für die Reserve beim SV Eidelstedt II. In der KL 7 unterlag der SCE II deutlich mit 0:4, wobei Alexander Schmidt den SVE per Eigentor die Führung schenkte (28.). Ferhat Yildirim baute diese vor der Pause aus (30.), ehe Kelvin Obaretin (48.) und Mehmet Eren (89.) für klare Verhältnisse sorgten. Der SCE II bleibt dennoch Tabellenelfter und setzt am 5. Februar die Rückrunde fort.

Einen ungefährdeten 3:1-Auswärtssieg feierten die SCE-Frauen beim FSV Harburg-Rönneburg. Yasmine Sennewald (Foto., l.) brachte den SCE mit ihrem 13. Saisontor in Führung, Jana Anger baute diese per Doppelpack aus. Damit verbesserten sich die Frauen auf Rang 2 in der BZ West und müssen am Sonntag zum letzten Spiel des Jahres beim Vierten Union Tornesch II antreten (13 Uhr).


Text:
Arne Steenbock 

Liga: Liga bezwingt Aufstiegsaspirant
07.12.2015

 
Eine starke Vorstellung lieferte das Bezirksligateam am heimischen Moorweg gegen den bisherigen Zweiten SSV Rantzau ab. Nachdem es zur Pause 1:1 stand, überrannte der SCE nach dem Seitenwechsel die Gäste und siegte auch in der Höhe verdient mit 5:2. Till Bruns brachte die Barmstedter nach 13 Minuten in Führung, die Paul Jürs jedoch ausglich (20.). Wieder ging der SSV in Führung, diesmal traf Marvin Jensen (56.) - und wieder glich Jürs für den SCE aus (65.). Ganze vier Minuten später brachte Tobias Veith den Gastgeber erstmals in Führung, weitere vier Minuten später erhöhte Dawid Mrowczynski sogar auf 4:2. Mit seinem dritten Tor sorgte Jürs in der 79. Minute für die Vorentscheidung. Der SCE festigte den sechsten Platz, hat aber noch immer sieben Punkte Rückstand auf Platz vier, aber auch zwei Spiele weniger als die dort stehenden Tornescher. Freitag empfängt der SCE den TSV Uetersen II zum Nachholspiel (19:30 Uhr).

Endlich hat auch die zweite Mannschaft mal wieder dreifach gepunktet. Beim Rissener SV siegte das Team mit 4:1 (2:0) und verschafft sich etwas Luft in der Tabelle der KL 7. Tim Bergmann (27.) und Dominik Jensen (30.) trafen zur Halbzeitführung, die Sheich Sharif ausbaute (49.). Das Rissener Ehrentor besorgte Josh Becker per Eigentor (57.), ehe Sascha Klingauf für die Entscheidung sorgte (75.). Der SCE verbesserte sich auf Platz 10 und hat nun etwas beruhigende sieben Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz. Sonntag geht es zum SV Eidelstedt II (13 Uhr), der momentan auf Rang vier liegt.

Eine Derby-Niederlage kassierte das dritte Team in der KL 8 bei der dritten Mannschaft von der SV Halstenbek-Rellingen. Nach torloser erster Halbzeit trafen Sascha Caldwell (62.) und Marc Wulff (68.) für die Gastgeber, die als Mit-Aufsteiger derzeit auf Rang 7 stehen, während der SCE III weiter das Schlusslicht der Liga bleibt. Sonntag muss das Team beim Moorreger SV antreten (14 Uhr).

Kampflos kamen die SCE-Frauen zu drei Punkten, da Gegner FC Elmshorn nicht antrat. Durch das 3:0 am grünen Tisch verbesserte sich das Team in der BZ West auf Rang drei und muss am Sonntag zum Nachholspiel beim FSV Harburg antreten (13:30 Uhr).

Weitere SCE-Ergebnisse: Komet Blankenese 1. AH - SCE 1. AH 2:0 / Moorburg/Altenwerder 1. Sen. SG - SCE 1. Sen. 3:3 / Niendorfer TSV 4. Sen. - SC Pinneberg/SCE 1. Sen. SG  3:0 (v)

Text:
Arne Steenbock 

Liga: Reichlich Tore am Moorweg...
30.11.2015

 
Zeitgleich mussten am Sonntag das zweite und dritte Team am Moorweg antreten. In beiden Partien gab es heftige Heimniederlagen für die SCE-Mannschaften.
In der KL 07 empfing die Zweite die Reserve vom SC Teutonia 10. Durch zwei dicke Abwehrpatzer gingen die Gäste schnell in Führung, Carlton Meierdiercks (11.) und Emre Karagül (13.) trafen zum 0:2. Zwar verkürzte Pietro Sacco unmittelbar zum 1:2 (15.), doch Pascal Pantelmann stellte den alten Abstand wieder her (26.). Per schöner Direktabnahme war dann wieder Sacco zur Stelle (27.), ehe wieder Meierdiercks (30.) und Karagül (35.) den 2:5-Halbzeitstand besorgten. Im zweiten Durchgang lief beim SCE nichts mehr zusammen - Eray Cakir (53.), Karagül (65.), Ibrahima Bah (70.) und Meierdiercks (75.) sorgten für die deutliche 2:9-Klatsche. Der SCE II bleibt Tabellenelfter und muss am Freitag beim Rissener SV antreten (19:00 Uhr).

Nicht viel besser lief es bei der dritten Mannschaft, die bis zur Pause ein 1:1 gegen den Heidgrabener SV hielt, dann zwei Ampelkarten sah und am Ende mit 1:7 unterging. Die rote Laterne bleibt in der KL 08 zwangsläufig beim SCE, wobei der Rückstand zum rettenden Ufer nur drei Punkte beträgt. Am Samstag steigt nun das Derby beim Mit-Aufsteiger SV Halstenbek-R. III (13:30 Uhr).

Die SCE-Frauen gewannen ihr Heimspiel gegen GW Eimsbüttel II souverän mit 3:1, Finja Drossel und Yasmine Sennewald trafen für den SCE, GWE steuerte noch ein Eigentor bei. In der BZ West bleibt das Team Vierter mit zwei Spielen weniger als der Spitzenreiter und fünf Punkten Rückstand. Sonntag empfängt das Team den FC Elmshorn zum Rückrundenauftakt (13 Uhr).

Bericht SC Egenbüttel - GW Eimsbüttel II / Bericht SCE III - Heidgrabener SV

Text:
Arne Steenbock 

Liga: Serie in BZ West reißt
17.11.2015

 
Immerhin acht Punktspiele in Folge blieb unser erstes Team in der BZ West ungeschlagen. Diese Serie riss nun gegen Union Tornesch. Zum Ende der Hinrunde verlor der SCE gegen die Gäste mit 1:3. Bereits in der 7. Minute verwertete André Pott einen abgewehrten Ball von Keeper Patrick Marciniak zum 0:1. Ganze zwei Minuten später erhöhte der ehemalige SCE-Akteur Tonias Brandt auf 2:0, diesmal leistete Pott die Vorarbeit. Brandt war es nach der Pause auch, der für die Vorentscheidung sorgte (65.). Maik Martin gelang kurz vor dem Ende nur noch der Ehrentreffer zum 1:3 (87.). Trotz der Niederlage bleibt der SCE auf dem sechsten Rang, die Tornescher verbesserten sich auf Platz 3, an der Spitze bleibt weiter der SSV Rantzau vor dem Niendorfer TSV II.
Bereits am Donnerstag (19:45 Uhr) empfängt die Hammann-Truppe den SC Ellerau zum Rückrundenauftakt am Moorweg.

Eine tolle Aufholjagd lieferte das zweite Team bei Roland Wedel II in der KL 07 ab. Die Gastgeber lagen zur Pause durch Tore von Serkan Baygündüz (23., 37.) und Salih Bozkurt (25.) bereits mit 3:0 in Front, doch der SCE gab sich nicht geschlagen und schaffte durch Andreas Jerchel erst den 1:3-Anschlusstreffer (51.), kurz vor dem Ende verkürzte Pietro Sacco sogar auf 2:3 (87.), ehe Sheich Ahmad Sharif tatsächlich noch das 3:3 schaffte (90. +3). Damit verhinderte der SCE, dass Wedel in der Tabelle an ihm vorbeizog und festigte Platz 11 - trotzdem mit nur vier Punkten Vorsprung vor dem ersten Abstiegsrang. Am Freitag beginnt für den SCE II die Rückrunde beim BSV 19 (19:30 Uhr).

Der Witterung fielen die Spiele des SCE III und der Frauen zum Opfer. Das dritte Team muss am Sonntag beim Hetlinger MTV spielen, die Frauen beim SC Union 03 (beide 14 Uhr).

Weitere Ergebnisse: TuS Appen 1. AH - SCE 1. AH 0:3  / Bramfelder SV 1. Sen. - SCE 1. Sen. 4:1

Bericht Sport-Nord SC Egenbüttel - Union Tornesch / Bilder vom Spiel SC Egenbüttel - Union Tornesch (SmartArt)


Text:
Arne Steenbock 

Liga: Drittes Team siegt erstmals
10.11.2015

 
Für die SCE-Herrenteams war es ein erfolgreiches Wochenende. In der BZ West setzte sich die erste Mannschaft beim Aufsteiger TSV Seestermüher-Marsch mit 2:0 (0:0) durch und hält damit Anschluss an die vorderen Plätze in der Liga. Die Tore für den SCE erzielten Christian Tews (64.) und Paul Jürs (68.), der sein Torkonto damit auf neun Saisontreffer ausbaute. In der Tabelle ging es durch den Sieg leicht nach oben, der SCE belegt nun Rang 6 und erwartet am Freitag (19:30 Uhr) Union Tornesch am Moorweg.

Ein torreiches Remis bekamen die Zuschauer beim Spiel der Zweiten gegen Komet Blankenese zu sehen. Der SCE ging durch Lino Paires (19.) und Tim Bergmann (44.) mit 2:0 in Führung, musste kurz vor der Pause aber noch den Anschlusstreffer durch Moritz Kessner hinnehmen (45.). Nach der Pause drehte Komet das Match, Marcel Reichmann glich erst aus, um dann das 3:2 zu erzielen (53., 58.). Doch Marvin Jöns schaffte den wichtigen 3:3-Ausgleich (69.), wodurch der SCE II auf Platz 10 in der KL 07 kletterte. Das nächste Spiel bestreitet das Team bei Roland Wedel II am Sonntag um 11 Uhr.

Groß war die Erleichterung beim dritten Team, endlich gelang gegen den SV Rugenbergen III der erste Saisonsieg. Lars Kludzuweit brachte den SCE in Führung (13.), Florian Walter schaffte den Ausgleich (29.). Quasi mit dem Pausenpfiff erhöhte Kludzuweit auf 2:1 (45.). In der Schlussminute erlöste Maik Oliczewski die Zuschauer mit dem 3:1, dadurch verlässt der SCE das Tabellenende und schöpft wieder Hoffnung, denn der SSV Rantzau II liegt nur zwei Punkte vor dem SCE, der SV Rugenbergen III auch nur drei Zähler. Am Sonntag spielt das Team beim Moorreger SV (14 Uhr).

Chancenlos waren die Frauen im Oddset-Pokal. Der FC St. Pauli aus der Verbandsliga kannte kein Erbarmen und schoss den SCE mit 11:1 aus dem laufenden Wettbewerb. Wichtiger für die Frauen ist sowieso die Liga, dort empfängt der SCE am Sonntag Union Tornesch II zum Verfolgerduell am Moorweg (13 Uhr).

Weitere Ergebnisse: Rot-Gelb 1. Sen. - SCE 1. Sen.  7:1  / Hammonia 2. AH - SCE 1. AH  4:2


Text:
Arne Steenbock 

Liga: Magere Ausbeute am Wochenende
03.11.2015

 
Die drei Herren-Liga-Teams erspielten sich am ersten November-Wochenende lediglich einen Zähler. Gleich zum Auftakt am Freitag spielte unser Bezirksliga-Team am Moorweg gegen den Aufsteiger vom SC Pinneberg 1:1. Die frühe Gästeführung von Björn Kaland (5.) egalisierte Andreas Jerchel nach 38 Minuten. Bei der Punkteteilung sollte es bis zum Ende bleiben, der SCE bleibt damit auf Rang 8 hängen, der Vorsprung den Tabellenneunten beträgt aber bereits fünf Punkte. Am Sonntag geht es zum nächsten Aufsteiger, dem TSV Seestermüher Marsch, Anstoß ist um 14 Uhr.

Erneut fuhr unsere Zweite mit leeren Händen nach Hausen. Diesmal gab es eine fast schon erwartete Niederlage beim Spitzenreiter HEBC II. Bis zur Pause hielt der SCE II noch gut mit und lag durch ein Tor von Timo Möbius nur 0:1 zurück (31.). Doch nach dem Seitenwechsel erhöhte Can Groth schnell auf 2:0 (49.), es folgten das 3:0 durch Gunnar Griese (68.) und das 4:0 wieder durch Groth (73.). Durch die fünfte Saisonniederlage rutschte der SCE II auf Platz elf ab und hat auch nur noch zwei Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz, den derzeit Roland Wedel II einnimmt. Am Freitag empfängt das Cohrs-Team Komet Blankenese, aktuell Tabellenachter (19:30 Uhr).

Die zweite 0:6-Niederlage in Folge kassierte die dritte Mannschaft bei Germania Schnelsen II, die sich jedoch zwei Verstärkungen aus der Landesliga-Mannschaft holten. Daniel Stolte besorgte die 2:0-Halbzeitführung für die Germanen (7., 32.), der SCE hielt lange Zeit gut mit, war im Abschluss aber zu harmlos. Nach dem 3:0 durch Ihab Abou-Khalil war das Spiel gelaufen (51.), Tim Frank (80.) und Abou-Khalil (84. und 90. +1) erzielten die weiteren Tore. Der SCE bleibt Tabellenschlusslicht und muss am Sonntag gegen den 13. zwingend gewinnen, um noch eine kleine Chance zu haben, aus dem Keller herauszukommen. Anpfiff gegen den SV Rugenbergen III ist um 12 Uhr.

Ein Schützenfest feierten hingegen die SCE-Frauen, die in der BZ West beim Landesliga-Absteiger Norderstedter FC mit 14:1 (9:1) gewannen. Gleich sechs Tore erzielte Finja Drossel, Yasmine Sennewald traf vierfach. Weiterhin waren Alex Köhn (2 / Foto, r.), Svenja Timm und Jana Anger erfolgreich. Am Sonntag folgt die Drittrundenpartie im ODDSET-Pokal gegen den Tabellenzweiten der Verbandsliga, den FC St. Pauli (13 Uhr).

Weitere Ergebnisse: SCE 1. AH - SV Hemdingen-Bilsen 1. AH  1:3

Bericht Germania Schnelsen II - SCE III / Bericht Norderstedter FC - SCE

Text:
Arne Steenbock 

Liga: Liga punktet bei St. Pauli
27.10.2015

 
Alte Herren
Von unseren drei Herren-Liga-Teams konnte an diesem Wochenende nur das Bezirksliga-Team einen Zähler verbuchen.
Beim Auswärtsspiel gegen den FC St. Pauli III brachte Maik Martin den SCE nach 41 Minuten in Front, sein 1:0 bedeutete gleichzeitig die Halbzeitführung. Sechs Minuten nach Wiederanpfiff erhöhte Martin sogar auf 2:0, ehe die Gastgeber besser ins Spiel fanden. Erst schaffte Hasib Akbari den Anschlusstreffer (64.), ehe Christopher Herrmann kurz darauf den 2:2-Ausgleich markierte. Als Appiah Manu in der 83. Minute St. Pauli erstmals in Führung brachte, sah es nach einem Heimsieg der Kiez-Kicker aus, doch Nico Repenning sicherte dem SCE in der Schlussminute doch noch einen Punkt. Das Hammann-Team rutschte dennoch auf Rang 8 zurück, behält aber den Anschluss an die Spitzengruppe. Am Freitag empfängt der SCE nun den SC Pinneberg zum Derby am Moorweg (19:30 Uhr).

Etwas an Boden verloren hat unsere zweite Mannschaft, die ihr Heimspiel gegen den SC Union 03 II mit 1:2 verlor. Die Torschützen wurden leider nicht übermittelt. Durch die vierte Saisonniederlage rutschte der SCE II jedoch auf Platz 10 ab und muss jetzt ausgerechnet zum starken Spitzenreiter HEBC II reisen (So., 13:30 Uhr), der mit 29 Punkten klar auf Aufstiegskurs ist.

Noch deutlicher war die erneute Niederlage der dritten Mannschaft. Gegen den 1. FC Quickborn war der Aufsteiger absolut chancenlos und verlor auch in der Höhe verdient mit 0:6 (0:3). Vor der Pause trafen Steven Schönfeld (2) und Marc Brunkhorst für die Gäste, nach dem Seitenwechsel waren Colin Heath, Deniz Seker und erneut Schönfeld erfolgreich. Damit stürzte der SCE III sogar ans Tabellenende der KL 8 ab und wartet mit nur drei Punkten weiter auf den ersten Sieg der Saison. Am Samstag geht es zu Germania Schnelsen II an den Riekbornweg (12 Uhr).

Die Frauen besiegten am Sonntag den Tabellenführer der BZ West mit 3:0 (0:0). Damit meldete sich das Team im Aufstiegsrennen zurück und liegt nur noch drei Punkte hinter der Spitze. Yasmine Sennewald und Finja Drossel (2) trafen beim Heimsieg gegen die Groß Flottbeker SV.


Text:
Arne Steenbock 

Liga: Erneuter Sieg in Bezirksliga
13.10.2015

 
Alte Herren
Für das Ligateam in der BZ West geht es weiter voran. Bei GW Eimsbüttel gelang ein souveräner 4:2-Auswärtserfolg, wodurch der SCE mit jetzt 17 Punkten Tuchfühlung zur Spitzengruppe der Liga aufgenommen hat und Rang sechs belegt. GWE ging zwar bereits nach vier Minuten durch Philipp Stroeming in Führung, aber Paul Jürs schaffte nach 23 Minuten den Ausgleich. Kurz vor der Pause wurde Eimsbüttels Joachim Görsch per Ampelkarte des Feldes verwiesen (45. +1). In Überzahl nutzte der SCE die Räume und ging durch Jürs erstmals in Führung (47.). Nico Repenning erhöhte per Strafstoß auf 3:1 (56.) und legte Andreas Jerchel später das 4:1 auf (62.). Zwar verkürzte GWE durch Tim Niemeyer noch einmal (72.), verlor Falko Wieczorek aber auch noch nach einem groben Foul und anschließender roter Karte (78.). Der SCE empfängt am Freitag den TSV Uetersen II am Moorweg (19:30 Uhr) und kann den Aufwärtstrend weiter fortsetzen.

Eine Niederlage kassierte hingegen das zweite Team in der KL 7. Gegen Inter Eidelstedt zog das Cohrs-Team auf eigenem Platz mit 3:5 den Kürzeren. Inter ging durch Gökhan Ariduru früh in Führung (2.), Pietro Sacco glich nach 35 Minuten aus. Dann ging es hin und her: Özgür Akkus traf zum 1:2 (36.), Enes Aptoula glich wieder aus (38.) und Emre Keles stellte den 2:3-Halbzeitstand sicher (41.). Wieder schlug der SCE zurück, diesmal glich Atakan Gergin zum 3:3 aus (55.). Dann war es wieder Ariduru, der Inter erneut in Front brachte (61.), eine Minute später sah Tim Bergmann die Ampelkarte. In Unterzahl gelang es dem SCE nicht, erneut auszugleichen. Zwar sah auch Eidelstedts Serkan Ariduru noch die Ampelkarte (79.), aber in der Schlussminute machte Erhan Calis mit seinem 3:5 alles klar. Der SCE rutschte damit auf Platz 8 zurück und muss am Sonntag zum schweren Auswärtsspiel beim SV Eidelstedt II antreten (13 Uhr).

Der SCE III verlor in der KL 8 auch sein nächstes Spiel. Trotz Unterstützung der ersten und zweiten Mannschaft gab es eine 1:3-Niederlage gegen Gencler Birligi. Göktay Aydin nutzte die Unachtsamkeit in der SCE-Defensive zum 0:1 aus (12.), zehn Minuten später köpfte Baris Öztürk unbedrängt zu 0:2 ein. Liga-Leihgabe Christian Tews schaffte zwar den Anschlusstreffer (58.), aber Sertan Aras sorgte in der 74. Minute für die Entscheidung. Mit zwei Punkten bleibt der SCE Vorletzter und muss am Sonntag beim 14. SSV Rantzau II dringend punkten, um den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze nicht zu verlieren.

Die SCE-Frauen rutschten in der BZ West auf Rang drei zurück. Das Heimspiel gegen den SV Friedrichsgabe ging überraschend deutlich mit 0:4 verloren. Trotzdem liegt das Team mit 9 Punkten weiter gut im Rennen und muss am Sonntag beim FSV Harburg die nächsten Punkte einfahren, um oben dranzubleiben.

Weitere SCE-Ergebnisse: Niendorfer TSV 6. Sen. - SCE 1. Sen. 2:2 / FC St. Pauli 2. AH - SCE 1. AH  3:1  / SC Nienstedten 1. Sen. - SC Pinneberg/SC Egenbüttel SG 1. Sen.  1:1

Text:
Arne Steenbock 

Liga: Hammann-Team klettert weiter
28.09.2015

 
Alte Herren
Das Bezirksliga-Team konnte den Aufwärtstrend der vergangenen Wochen bestätigen. Gegen den Aufsteiger von Roland Wedel glückte ein 2:0-Sieg, womit der SC Egenbüttel im Tableau auf Rang sieben kletterte. Alexander Wulf sorgte für die frühe Führung nach gespielten zehn Minuten. Im zweiten Durchgang hatte der Gast mehrfach die Chance zum Ausgleich, doch Dawid Mrowczynski erhöhte nach 73 Minuten auf 2:0,  kurz darauf flog Wedels Roger Mora mit der Ampelkarte vom Feld. In Überzahl verwaltete der SCE den Sieg und muss nun am Freitag bei GW Eimsbüttel antreten (19:45 Uhr).

Mit einer erneuten Punkteteilung musste sich das zweite Team in der KL 07 zufrieden geben. Beim TSV Holm reichte es nur zu einem 2:2, dennoch verbesserte sich die Cohrs-Mannschaft auf den fünften Tabellenplatz und hat mit 15 Punkten noch immer Tuchfühlung zu den Plätzen zwei und drei. Am Freitag empfängt der SCE am Moorweg Inter Eidelstedt (19:30 Uhr).

Eine zu erwartende Niederlage gab es für das dritte Team bei der starken SV Lieth. Durch das 1:3 bleibt der SCE tief im Tabellenkeller der KL 08 und hat jetzt schon sieben Punkte Rückstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz, den der SV Rugenbergen III belegt. Zwar stand es nach Toren von Patrick Scheidt (4.) und Lars Kludzuweit (13.) zur Pause 1:1 und die Gastgeber spielten ab der 38. Minute in Unterzahl, dennoch kam Lieth durch einen Doppelschlag von Marvin Böttcher (71., 74.) zum Heimsieg. Am Sonntag muss der SCE gegen Gencler Birligi (11 Uhr) dringend punkten, um den Rückstand zu verkürzen.


Text:
Arne Steenbock 

Liga: Zwei Remis am Moorweg
21.09.2015

 
Alte Herren
Zeitgleich mussten am Freitag die erste und zweite Mannschaft am Moorweg antreten, beide mussten sich mit jeweils einem Punkt zufrieden geben.
In der Bezirksliga West empfing der SCE den Niendorfer TSV II, der immerhin als Tabellendritter zu Gast war. Die Truppe vom Sachsenweg ging auch nach 40 Minuten durch Niels Möller in Führung, doch Tobias Veith gelang nach 62 Minuten der 1:1-Ausgleich. Während der NTSV damit seinen dritten Rang behaupten konnte, rutschte Egenbüttel zurück auf Platz acht. Am kommenden Freitag genießt die Hammann-Truppe erneut Heimrecht und begrüßt den guten Aufsteiger Roland Wedel am Moorweg, der derzeit Rang zehn belegt.

Keine Tore gab es auf dem Nebenplatz, wo sich der SCE II und SuS Waldenau gegenüberstanden. Der SCE konnte die letzten elf Minuten plus Nachspielzeit sogar in Überzahl bestreiten, da Marcel Gompf wegen groben Foulspiels die Rote Karte sah (79.), dennoch blieb es beim 0:0, wodurch das Team von Coach Cohrs auf Platz sechs zurückfiel. Am Sonntag gastiert der SCE II beim TSV Holm (15 Uhr), der derzeit Zehnter ist.

Erneut mit leeren Händen kehrte die dritte Mannschaft von ihrem Auswärtsspiel zurück. Diesmal gab es eine 1:4-Niederlage bei der Reserve von Union Tornesch. Fatih Simsek brachte die Gastgeber per Doppelpack in Front (29., 30.), Janosch Winkler glückte vor der Pause der Anschlusstreffer (38.). Doch Patrick Stahnke (50.) und Simsek (72.) zum Dritten sorgten für die Entscheidung zugunsten von Union. Kurz vor dem Ende sah dann Philip Lortz auch noch die Ampelkarte (86.). Mit zwei Punkten bleibt der SCE weiter Vorletzter und muss am Freitag das schwere Auswärtsspiel bei der SV Lieth bestreiten (19:45 Uhr).

Die SCE-Frauen konnten in der Bezirksliga West das Spitzenspiel gegen den Tabellenzweiten Walddörfer SV II mit 4:0 gewinnen. Finja Drossel (3) und Tanja Beck trafen für den SCE, Annika Dietz sah nach 75 Minuten die Rote Karte für eine angebliche Notbremse. Trotz Unterzahl glückte in der Nachspielzeit sogar noch das vierte Tor. Damit übernehmen die SCE-Frauen vorerst die Tabellenspitze in der BZ und müssen am Sonntag zur dritten Mannschaft des Walddörfer SV reisen, um die zweite Pokalrunde zu überstehen.

Bericht SC Egenbüttel - Walddörfer SV II (Frauen) / Bericht Union Tornesch II - SCE III

Weitere SCE-Ergebnisse: SCE 1. Sen. - Harburger SC/HNT/Bostelbek/Rot-Gelb 2. Sen. SG  2:1 / SC Pinneberg/SC Egenbüttel 1. Sen. SG - Germania Schnelsen 2. Sen.  0:2

Text:
Arne Steenbock 

Liga: Zweiter Sieg in Folge
14.09.2015

 
Der erfreuliche Aufwärtstrend der Bezirksligamannschaft hält an. Dem Derbysieg über den SV Rugenbergen folgte nun ein souveräner 3:0-Auswärtserfolg beim Eimsbütteler TV. Zur Pause sah es noch nach einer Punkteteilung aus, doch mit zunehmender Spieldauer wurde der SCE immer überlegener, das 1:0 durch Tobias Müller war die Folge (69.). In den Schlussminuten machten schließlich Dawid Mrowczynski (86.) und Tobias Veith (89.) alles klar und brachte drei wichtige Punkte mit an den Moorweg. Durch den dritten Saisonsieg verbesserte sich der SCE auf den sechsten Rang und erwartet am Freitag den Dritten vom Niendorfer TSV II (19:30 Uhr).

Für die Reserve gab es im siebten Spiel das erste Remis der laufenden Saison. Beim SC Nienstedten schaffte das Cohrs-Team immerhin ein 2:2, nachdem die Gastgeber durch Daniel Frercksen mit 1:0 in Führung gingen (19.) und David Wittich diese sogar noch ausbaute (57.). Innerhalb von vier Minuten kam der SCE aber zurück ins Spiel, erst schaffte Pietro Sacco den Anschlusstreffer (79.), kurz darauf traf Mohamed Hassani zum 2:2-Ausgleich (83.). Der fünfte Rang konnte damit verteidigt werden. Ebenfalls am Freitag folgt auch für die zweite Mannschaft eine schwere Aufgabe. Auch hier kommt der Tabellendritte zum Moorweg, um 19:30 Uhr beginnt das Duell zwischen dem SCE II und SuS Waldenau.

Zum zweiten Mal in Folge verlor das dritte Team mit 1:6 - diesmal gegen den Kummerfelder SV. Individuelle Fehler sorgten für das schnelle 0:1, per Hattrick brachte Christopher Klengel seine Farben zur Pause mit 3:1 in Front, anschließend traf er noch zum 4:1 (50.), ehe Moritz Fiedler (56.) und Torben Hansen (84.) das halbe Dutzend voll machten. Den SCE-Ehrentreffer erzielte Philip Lortz. Punktgleich mit dem TSV Uetersen III bleibt der SCE damit Letzter in der KL 8 und reist am Sonntag zu Union Tornesch II (12:30 Uhr).

Den höchsten Heimsieg in ihrer nun mehr als fünfjährigen Bezirksligageschichte feierten die Frauen im Derby gegen SV Halstenbek-Rellingen. Der Nachbar wurde mit 8:1 (4:1) überrollt, Yasmine Sennewald traf wieder dreifach, außerdem trugen sich Alex Köhn (2), Tanja Beck (2) und Finja Drossel in die Torschützenliste ein. Als Dritter empfängt das Team am Sonntag (11 Uhr) nun den Tabellenzweiten, den Walddörfer SV.

Weitere SCE-Ergebnisse: Roland Wedel 1. AH - SCE 1. AH  0:0  /  TSV Sasel 2. Sen. - SCE 1. Sen.  4:1 / Roland Wedel 1. Sen. - SC Pinneberg/SC Egenbüttel SG 1. Sen.  1:2

Text:
Arne Steenbock 

Liga: Liga-Derbysieg am Moorweg
07.09.2015

 
Überraschend deutlich hat das Bezirksliga-Team das Derby gegen die Reserve des SV Rugenbergen gewonnen. Gleich mit dem ersten Angriff über die rechte Seite ging der SCE in Führung, Jan Niklas Wössner war zur Stelle und traf zum frühen 1:0 (3.). In der Folge war der Gast druckvoller, fand aber keine Lücke in der Abwehr der Hammann-Truppe. Die nutzte ihre wenigen Chancen und so erhöhte Andreas Jerchel noch vor der Pause auf 2:0 (36.). Nach dem Seitenwechsel war es Kapitän Paul Jürs, der mit einem Doppelpack für die Entscheidung sorgte (49., 69.). Durch den zweiten Saisonsieg verbesserte sich der SCE auf Platz 10 und muss am Freitag beim ETV antreten (20 Uhr).

Nach zuletzt zwei Niederlagen gewann auch die zweite Mannschaft wieder. Beim TuS Osdorf II setzte sich der SCE mit 4:1 durch. Bereits im ersten Durchgang waren Pietro Sacco (23.) und Carlos Huchatz (37.) erfolgreich. Hendrik Thönnissen erhöhte in der 72. Minute auf 3:0, ehe Yakup Badilli der Anschlusstreffer für die Gastgeber gelang (79.). Doch kurz vor dem Schlusspfiff machte Atakan Gergin vom Elfmeterpunkt alles klar (88.). Damit kletterte der SCE in der KL 7 wieder auf Platz 5 und muss am Sonntag erneut auswärts antreten, diesmal beim SC Nienstedten am Quellental (15 Uhr).
 
Das dritte Team wartet hingegen weiter auf den ersten Dreier der neuen Serie, unterlag beim SV Hemdingen-Bilsen diesmal deutlich mit 1:6. Zwar brachte Philip Lortz den SCE in Front (29.), doch Torben Mohr glich noch vor der Pause aus (44.). Im zweiten Durchgang brach das Bestmann-Team dann ein, Bjarne Pingel (63., 89.), Mohr (64., 83.) und Onur Gergin (78.) machten das halbe Dutzend voll. Aufgrund der schlechteren Tordifferenz gegenüber dem TSV Uetersen III rutschte der SCE damit ans Tabellenende der KL 8 und empfängt am Sonntag den Kummerfelder SV (11 Uhr) - derzeit Tabellenzweiter...

Eine tolle Aufholjagd schafften die SCE-Frauen im ersten Ligaspiel in der BZ West. Nach 2:4-Pausenrückstand beim FC Elmshorn drehte das Team im zweiten Durchgang auf und siegte noch mit 6:4, Yasmine Sennewald (3), Alexandra Köhn (2) und Finja Drossel trafen für Egenbüttel.

Hier ist der Bericht vom Spiel der Dritten / Bericht FC Elmshorn - SCE Frauen

Weitere SCE-Ergebnisse: SCE 1. AH - Komet Blankenese 1. AH  0:2 / SCE 1. Sen. - Moorburg/Altenwerder 1. Sen. 0:2 / SC Pinneberg/SC Egenbüttel SG 1. Sen. - Niendorfer TSV 4. Sen.  2:0

Text:
Arne Steenbock 

Liga: Erneute Niederlagen für SCE I und II
31.08.2015

 
Der Abwärtstrend in der Bezirksliga West hält leider weiter an. Der SCE verlor auch bei der SV Blankenese, diesmal sogar mit 2:6 (2:3). Dabei kam Egenbüttel gut ins Spiel und ging durch Paul Jürs schon nach zehn Minuten in Führung. Doch Leon Laskowski (17.) und Felix Polomsky (33.) verwandelten den frühen Rückstand in eine 2:1-Führung, ehe Jürs wieder ausglich (39.). Doch noch vor der Pause traf Leontin-Ovidiu Jurca per Elfmeter zur erneuten SVB-Führung (42.). Die Gastgeber machten dann innerhalb von vier Minuten alles klar. Laskowski (80.), Polomsky (82.) und Dominik Schneider (84.) trafen zum deutlichen 6:2-Sieg, durch den Blankenese den SCE im Tableau überholte. Der SCE ist jetzt nur noch 13. und erwartet am Freitag (19:30 Uhr) den SV Rugenbergen II am Moorweg.

Auch im zweiten SCE-SVB-Duell behielt Blankenese die Oberhand und gewann in der KL 7 mit 3:1 (1:1) am Moorweg. Auch hier ging Egenbüttel früh durch Björn Reimer in Führung (9.), musste nach 25 Minuten den Ausgleich durch Martin Schunke hinnehmen. Erneut Schunke zum 2:1 (53.) und Thilo Hemmie (88.) trafen zum 3:1-Sieg der Gäste, die ebenfalls jetzt in der Tabelle am SCE vorbeigezogen sind und auf Rang sechs liegen, während Egenbüttel auf Platz 7 abgerutscht ist. Am Sonntag muss das Cohrs-Team beim TuS Osdorf II antreten (12:30 Uhr).
 
Eine tolle Aufholjagd schaffte immerhin das dritte Team in der KL 8. Gegen den ehemaligen Landesligisten TuS Holstein Quickborn lag der Aufsteiger zur Pause bereits mit 0:3 hinten. Marvin Weck (16.) und Baris Ayik per Doppelpack (40., 44.) nutzten Unkonzentriertheiten in der SCE-Deckung gnadenlos aus. Doch der SCE kämpfte sich ins Spiel zurück. Erst verkürzte Malte Graf zum 1:3 (72.), dann schaffte Christian Tews (Foto) mit zwei Elfmetertoren in der 85. und 90. Minute den nicht mehr für möglich gehaltenen Ausgleich zum 3:3. Dennoch bleibt der SCE III Tabellenvorletzter mit nur zwei Punkten und reist am Sonntag zum SV Hemdingen-Bilsen (15 Uhr).

Weitere SCE-Ergebnisse: SCE 1. Fr. - Altona 93 1. Fr. (FR) 4:1 / FC St. Pauli 1. Sen. - SCE 1. Sen. 1:3 / Union Tornesch 1. AH - SCE 1. AH  6:1

Text:
Arne Steenbock 

Liga: Nur ein Zähler aus drei Partien
24.08.2015

 
Das Wochenende verlief alles andere als erfolgreich für die Ligamannschaften des SC Egenbüttel. Zum Auftakt des vierten Spieltages in der BZ West kassierte das Hammann-Team (Foto) eine 0:3-Niederlage gegen den SC Hansa 11. Bereits nach fünf Minuten brachte Sven-Peter Weissner die Gäste mit 1:0 in Führung, die bis zur Halbzeit Bestand haben sollte. Auch nach Wiederanpfiff war Hansa wacher und traf in der 48. Minute zum 2:0, diesmal war Michael Netzbandt der Torschütze. Für die Entscheidung sorgte schließlich Sohrab Nouri in der 62. Minute. Der SCE rutschte nach der zweiten Saisonniederlage auf Platz elf ab und muss am Freitag (19:30) bei der SV Blankenese dringend punkten, um nicht noch weiter in den Keller abzustürzen.

Die erste Niederlage der noch jungen Saison fiel für die zweite Mannschaft in der KL 07 recht deutlich aus. Bei Cosmos Wedel unterlag die Truppe von Peter Cohrs gleich mit 0:7 und musste daher den SV Eidelstedt II im Tableau an sich vorbeiziehen lassen, belegt aber immerhin noch den fünften Platz. Am Freitag empfängt der SCE II die Reserve der SV Blankenese am Moorweg (19:30 Uhr), die aktuell Tabellenneunter sind und am Wochenende den TuS Osdorf II mit 6:3 bezwangen.
 
Nur einen Punkt brachte das dritte Team vom Auswärtsspiel beim Schlusslicht TSV Uetersen III mit nach Hause. Zwar war es der erste Punktgewinn am vierten Spieltag in der KL 08, doch gegen direkte Konkurrenten im Keller zählen Siege bekanntlich doppelt. Das Tor für den SCE erzielte Alain Chinitzky, der zehn Minuten vor dem Ende jedoch auch mit der Ampelkarte den Platz verlassen musste. Glatt Rot sah neun Minuten vor dem Ende sogar Tim Bolz nach einer Tätlichkeit. Am Sonntag empfängt der SCE nun den 1. FC Holstein Quickborn am Moorweg (11 Uhr), der sich gestern immerhin mit 4:2 gegen Union Tornesch II durchsetzte und Rang 8 belegt. Der SCE bleibt Vorletzter mit nur einem Punkt.

Bilder vom Spiel SC Egenbüttel - SC Hansa 11

Weitere SCE-Ergebnisse: SCE 1. Fr. - SV Este 06/70 1. Fr. 9:0 (FR) / SCE 1. AH - SV Lurup 1. AH  3:1 (PO)  /  SCE 1. Sen. - TSV Buchholz 1. Sen.  3:5 (PO)  /  Hellbrook 1. Sen. - SC Pinneberg/SC Egenbüttel 1. Sen. SG  5:1

Text:
Arne Steenbock  /  Foto: Uwe Wosikowski

Liga: Zweite Mannschaft bleibt verlustpunktfrei
17.08.2015

 
Die Bezirksligamannschaft des SC Egenbüttel musste ihre erste Saisonniederlage hinnehmen. Beim SSV Rantzau unterlag das Team von Coach Sven Hammann knapp mit 1:2 und rutschte dadurch im Tableau auf Rang 9 ab. Zwar gelang Christian Tews schon nach zwölf Minuten der 1:0-Führungstreffer für den SCE, aber die Barmstedter glichen durch Nils Reuter ganze zwei Minuten später aus, um weitere vier Minuten drauf auch noch durch Björn Lefenau mit 2:1 in Führung zu gehen. Obwohl ein SSV-Akteur in der 57. Minute die Rote Karte zu sehen bekam und der SCE mehr als eine halbe Stunde in Überzahl spielte, sollte der Ausgleich nicht mehr fallen, es blieb bei der knappen Niederlage. Am Freitag empfängt der SCE den Tabellenfünften SC Hansa 11 am Moorweg (19:30 Uhr).

Weiter ohne Punktverlust steht der SCE II in der Kreisliga 7 da. Das Heimspiel gegen den Rissener SV wurde verdient mit 4:1 (1:1) gewonnen, wobei Björn Reimer schon nach vier Minuten zum 1:0 einnetzte, die Gäste aber drei Minuter später durch John Lehmann bereits ausglichen. Ein Doppelschlag unmittelbar nach Wiederbeginn durch Reimer und Marvin Jöns (47., 49.) sorgte aber für eine kleine Vorentscheidung. Das finale 4:1 erzielte schließlich Tim Bergmann (55.), wodurch der SCE mit neun Punkten auf Rang 3 liegt - punktgleich mit HEBC II und SuS Waldenau. Am Sonntag gastiert das Cohrs-Team bei Cosmos Wedel (15 Uhr), derzeit auf Platz sechs liegend.

Eine knappe Derby-Niederlage musste Team III am Moorweg hinnehmen (Foto), das Duell gegen Mitaufsteiger SV HR III verlor der SCE in der Kreisliga 8 knapp mit 1:2 (0:1). Dustin Schomacker brachte die Gäste nach einem Abstimmungsfehler in Führung, die Duc Thanh Vu jedoch nach der Pause ausglich. In der Folge vergab der SCE zahlreiche klarste Gelegenheiten und musste kurz vor dem Ende sogar das 1:2 durch Schomacker hinnehmen. Damit wartet das Team weiter auf den ersten Punkt in der neuen Saison und muss am Freitag beim Schlusslicht TSV Uetersen III versuchen, die ersten Zähler einzufahren (19:30 Uhr).

Text:
Arne Steenbock 

Liga: Perfekter Saisonstart in Kreisliga 7
10.08.2015

 
Das erste Heimspiel der neuen Saison konnte das Bezirksliga-Team gleich erfolgreich für sich entscheiden. Gegen den TSV Sparrieshoop gab es einen umkämpften 3:2 (1:1)-Sieg, wodurch der SCE mit guten vier Punkten in die Serie gestartet ist. Das frühe 1:0 durch Paul Jürs glich TSV-Akteur Oliver Stange nur sieben Minuten später aus, um direkt nach Wiederanpfiff sogar auf 2:1 zu erhöhen (46.). Doch Egenbüttel kämpfte sich ins Match zurück, wieder schlug Jürs zu (50.) und Tobias Veith war es schließlich, der in der 63. Minute den 3:2-Siegtreffer erzielte. Auf Rang 5 liegend muss der SCE am Sonntag nun beim Tabellenzweiten SSV Rantzau antreten (15 Uhr).

Noch besser ist das zweite Team in die neue Kreisligasaison gestartet. Dem 3:0-Erfolg am ersten Spieltag folgte am Sonntag ein 3:1-Auswärtssieg bei der Reserve vom SC Teutonia 10. Ramisch Awis brachte die Gäste mit 1:0 in Führung (22.), die Eray Cakir per Elfmeter ausglich (61.). Ganze acht Minuten später traf Björn Reimer zur erneuten Führung, die Marcel Bonewald in der Schlussminute sogar ausbaute. Gleich vier Teams sind mit zwei Siegen gestartet, punkt- und torgleich mit Cosmos Wedel belegt der SCE damit den dritten Rang und empfängt am Freitag den Rissener SV am Moorweg (19:30 Uhr).

Probleme mit der neuen Liga hat jedoch derzeit noch Team 3 in der Kreisliga 8. Beim starken Heidgrabener SV lag die Mannschaft zur Pause nur mit 0:1 zurück, brach nach der Halbzeit dann aber ein und ging mit 0:5 unter. Das bedeutet nach zwei Spieltagen vorerst den letzten Platz, aber schon am Sonntag im Derby gegen Mit-Aufsteiger SV HR III (11 Uhr) werden die ersten Punkte eingefahren, dann ist auch Team 3 in der neuen Liga angekommen.

Bilder vom Spiel SC Egenbüttel - TSV Sparrieshoop

Text:
Arne Steenbock  / Foto: Uwe Wosikowski

Pokal: Team 3 übersteht zweite Pokalrunde
07.08.2015

 
Nachdem die erste Mannschaft des SCE bereits in der ersten Pokalrunde des ODDSET-Pokals rausgeflogen war, erwischte es im HOLSTEN-Pokal nun auch die zweite Mannschaft. Gegen den Bezirksligisten vom TSV Uetersen war Feierabend - und das sogar noch vor dem Ende der regulären Spielzeit. Die Gäste gingen durch einen Doppelpack von Nils-Marvin Schwarz (21., 31.) in Führung. Kurz darauf bekam Marvin Jöns nach einer Notbremse die Rote Karte zu sehen (36.), wobei kurz zuvor TSV-Akteur Maurice Öhlers für ein ähnliches Vergehen nur Gelb gesehen hatte. Den fälligen Strafstoß verwandelte Christian Kilb jedoch zur 3:0-Pausenführung (38.). Nach der Pause flogen dann auch noch Bergmann (47.), Paires (53.) und Gergin (77.) vom Feld, so dass der SCE zwei weitere Gegentreffer durch Kilb (56.) und Jan Bahner (83.) hinnehmen musste. Als sich ein weiterer Spieler verletzte, bat SCE-Coach Cohrs nach 83 Minuten um Spielabbruch...

Erfolgreicher agierte da das dritte Team beim Auftritt in Elmshorn. Gegen den Kreisklassen-Vertreter FCE II siegte der SCE III deutlich mit 5:1 (3:1). Nachdem Ali Duman die Gastgeber etwas überraschend in Führung brachte (13.), drehte der SCE das Spiel, vor der Pause trafen Timon van der Thüsen (Foto / 17., 35.) und Björn Schröder (29.). Im zweiten Durchgang verschoss der Gast sogar noch einen Elfmeter, erhöhte durch Kevin Bestmann und Kjell Steenbock aber noch auf 5:1 und muss nun am kommenden Mittwoch (18:15 Uhr!) beim TSV Uetersen III antreten.

Text:
Arne Steenbock 

Liga: Nur ein Sieg zum Punktspielauftakt
03.08.2015

 
Alte Herren
Die Revanche für das frühe Aus im ODDSET-Pokal glückte nur zur Hälfte. Immerhin einen Zähler nahm der SC Egenbüttel am ersten Spieltag der BZ West vom Auswärtsspiel beim SC Ellerau mit. Die Gastgeber gingen durch Jan Buck nach 21 Minuten in Führung, Rückkehrer Mario Schacht schaffte per direkt verwandeltem Freistoß den Ausgleich kurz vor der Halbzeitpause (44.). Dabei blieb es, nach dem 1:3 im Pokal wollte das Hammann-Team eigentlich drei Punkte entführen, so startete die erste SCE-Truppe aber zumindest mit einem Remis in die neue Saison und begrüßt am Freitag den TSV Sparrieshoop zum ersten Heimspiel der Serie 2015/16.
Den einzigen Sieg zum Saisonbeginn fuhr die zweite Mannschaft von Peter Cohrs ein. Gegen den BSV 19 glückte beim 3:0 ein optimaler Start. Die ersten SCE-Punktspieltore erzielten Matin Abdul (17.) und Marvin Jöns (36.). Das entscheidende 3:0 besorgte Neuzugang Marcel Bonewald per Strafstoß (52.). In der Schlussminute flogen SCE-Akteur Lars Habersaat sowie Gästespieler Alex Hentsel nach einer Tätlichkeit vom Platz. Bereits am Dienstag tritt der SCE II in der zweiten Pokalrunde erneut an und empfängt Bezirksligist TSV Uetersen II am Moorweg (19:30 Uhr). Am Sonntag folgt das schwere Auswärtsspiel bei der Reserve vom SC Teutonia 10 (13 Uhr).
Nach dem Aufstieg musste die dritte Mannschaft gleich im ersten Spiel eine deutliche Niederlage hinnehmen. Gegen den starken Mit-Aufsteiger Hetlinger MTV setzte es eine 1:4-Schlappe, obwohl Björn Schröder die Gastgeber zur 1:0-Halbzeitführung schoss. Doch Jesse Plüschau (49.), Moritz Bär (58.), Alexander Bandholt (71.) und erneut Plüschau (80.) drehten das Spiel, welches nach einer schweren Verletzung von MTV-Akteuer Tim Enderle für 60 Minuten unterbrochen werden musste. Am Mittwoch reist der SCE III in der zweiten Pokalrunde zum FC Elmshorn II (18:30 Uhr), um dann am Sonntag zum Heidgrabener SV zu fahren (15:00 Uhr).

Hier ist der Bericht vom Spiel der Dritten

Text: Arne Steenbock 

Pokal: Liga scheidet bereits in erster Runde aus
27.07.2015

 
Den Pflichtspielauftakt hat sich die erste SCE-Mannschaft sicherlich anders vorgestellt. In der ersten Runde des ODDSET-Pokals verlor das Hammann-Team gegen den Ligakonkurrenten SC Ellerau am heimischen Moorweg mit 1:3 (1:0). Trotz der Pausenführung durch Paul Jürs (45.) konnte Egenbüttel sein Heimrecht nicht nutzen und schied frühzeitig aus dem Pokal aus. Felix Hofmann (54.), Robert Wiltzsch (86.) und Janosch Rinckens (89.) trafen für die Gäste, die am Wochenende zum Saisonauftakt erneut Gegner des SCE sind.
Besser machten es die beiden Vertreter im HOLSTEN-Pokal. Die Reserve von Peter Cohrs siegte beim SV Lurup II deutlich mit 6:1 (1:1). Atakan Gergin brachte den SCE in Führung (14.), die Luruper glichen durch Hesham Ahmed aus (14.). Nach der Pause sorgte Egenbüttel dann für klare Verhältnisse und kam durch Tore von Ramisch Awis (50., 61., 86.), Marcel Bonewald (60.) und Marvin Jöns (74.) zum deutlichen Sieg.
Siegreich blieb auch Team 3 beim Duell mit dem Rissener SV II. Die Tore beim 3:1-Erfolg erzielten Maik Oliczewski (25., 71.) und Kilian Müller (52.). In der zweiten Pokalrunde empfängt die zweite Mannschaft nun den TSV Uetersen II aus der Bezirksliga West (05.08., 18.30 Uhr), während die dritte Mannschaft beim FC Elmshorn II (KK 4) antreten muss (gleiche Uhrzeit).

Bilder vom Pokalspiel SC Egenbüttel - SC Ellerau

Text:
Arne Steenbock 

Liga: Pokal und Termine
07.07.2015

 
Alte Herren
Die drei Ligateams stecken mitten in der Vorbereitung, erste Testspiele wurden bereits absolviert. Am vergangenen Wochenende gab es zwar keinen Sieg, aber die Leistungen waren durchaus vielversprechend. Das Bezirksligateam verlor beim Landesligisten Germania Schnelsen nur mit 0:1, während die Reserve gegen den starken Neu-Bezirksligisten Inter Hamburg eine 1:3-Niederlage kassierte. Die dritte Mannschaft bestritt sogar schon ihr drittes Testspiel und kam zu einem 3:3 gegen den Liga-Konkurrenten SV Rugenbergen III.
Mittlerweile stehen auch die ersten Spieltage in den jeweiligen Ligen fest. Das Bezirksligateam muss am 2. Augsut die Saison beim SC Ellerau eröffnen. Das erste Heimspiel am Moorweg findet gegen den TSV Sparrieshoop statt. In der KL 7  beginnt der SCE II gegen den BSV 19 und muss dann zur starken Reserve vom SC Teutonia 10 reisen. Aufsteiger SCE III beginnt ebenfalls mit einem Heimspiel und empfängt am Sonntag um 11 Uhr den Hetlinger MTV.

Vorher steht jedoch bereits die erste Runde im Pokal an. Auch dort spielt das Hammann-Team gegen den SC Ellerau, diesmal jedoch am 26. Juli am Moorweg. Im Holsten-Pokal muss die Mannschaft von Coach Peter Cohrs beim SV Lurup II (KL 2) spielen, während die dritte SCE-Truppe am Moorweg gegen den Rissener SV II aus der KK 5 spielen muss. Alles durchaus lösbare Aufgaben für die Ligateams des SC Egenbüttel.

Text:
Arne Steenbock 

Liga: Staffeleinteilung Saison 2015 / 16
17.06.2015

 
Alte Herren
Keine Überraschungen gab es bei der vom Hamburger Fußball-Verband vorgenommenen Einteilung der neuen Staffeln für die Saison 2015 / 16.
Unsere erste Mannschaft spielt nach dem Klassenerhalt in der Bezirksliga erneut in der West-Staffel. Zu den Gegnern der vergangenen Saison kommen SV Blankenese (Absteiger Landesliga Hammonia) sowie die Aufsteiger Roland Wedel (KL 7), SC Pinneberg und TSV Seestermüher Marsch (beide KL 8) sowie der FC St. Pauli III (vorher BZ Süd).
Das aus der BZ Nord abgestiegene Team 2 wurde in die Kreisliga 7 eingeteilt. Dort gibt es fast ausschließlich Duelle mit Teams aus dem Kreis Pinneberg, lediglich Germania Schnelsen II bildet eine Ausnahme.
Aufsteiger SCE 3 landete erwartungsgemäß in der Kreisliga 8, wo es eine Mischung aus Teams aus dem Kreis und dem Hamburger Zentrum gibt. Der SCE ist die einzige dritte Vertretung eines Vereins in dieser Liga, ansonsten treten nur erste oder zweite Mannschaften an.

Unsere Alte Herren wurde in die A01 eingeteilt, wo sie auch in der abgelaufenen Saison spielte und am Ende Rang 7 belegte. Derzeit befinden sich aber nur neun Teams in der A01.
Die Super-Senioren spielen in der neuen Serie in der S60 und treffen dort ebenfalls auf viele bekannte Teams.

Einteilung der Staffeln Liga Saison 2015/16

Text:
Arne Steenbock 

Liga: Dritte steigt in Kreisliga auf
11.05.2015

 
Nur ein Jahr nach dem unnötigen Abstieg aus der Kreisliga hat die dritte Mannschaft des SC Egenbüttel den sofortigen Wiederausftieg geschafft. Im letzten Heimspiel gegen die Sportfreunde Pinneberg reichte dem Team von Coach Frank Bestmann ein Remis, um am punktgleichen und spielfreien Team von Holsatia Elmshorn noch vorbeizuziehen. Trotz zahlreicher guter Möglichkeiten blieb es zur Pause beim 0:0, die Gäste waren zwar in der Offensive relativ harmlos, doch ein einziges Tor hätte gereicht, um den erhofften Aufstieg zunichte zu machen. Eine feine Einzelleistung von Janosch Winkler erlöste dann das Trainerteam und die 110 Zuschauer am Moorweg, sieben Minuten vor dem Ende umkurvte Janosch zwei Gegenspieler und überwand auch noch Pinnebergs Keeper zum 1:0. Fünf Minuten später erhöhte er sogar auf 2:0 und eröffnete damit eine große Aufstiegsfeier. Damit startet der SC Egenbüttel in der kommenden Saison mit einem Bezirksliga- und zwei Kreisligateams.

Die erste Mannschaft beendete die Saison in der West-Staffel mit einem 3:2-Heimsieg gegen den SC Ellerau - Paul Jürs, Michael Steinke und Tim Sonnenschein erzielten die letzten drei Tore einer am Ende durchwachsenen Saison, die der SCE auf Rang 10 beendete.
Etwas unerfreulich war der Abschied der Reserve aus der Bezirksliga Nord. Das letzte Match bei Eintracht Lokstedt ging sehr deutlich mit 1:11 aus, lediglich Christian Tews traf für die Gäste, die mit nur 21 Punkten und 101 Gegentoren deutlich das Klassenziel verfehlten.
In der neuen Saison wird Peter Veith neuer Co-Trainer von Sven Hammann bei der Bezirksliga-Truppe, während Peter Cohrs die zweite Mannschaft vorerst allein trainieren wird.

Hier ist der Bericht vom Spiel der Dritten / Bilder vom Spiel SC Egenbüttel - SC Ellerau


Weitere Ergebnisse: SCE 1. AH - Spfr. Uetersen 3:0 (n.an.)  /  BU II - SCE 1. Fr. 3:0 (n.an.) / Moorburg/Altenwerder 1. Sen. SG - SCE 1. Sen. 2:1

Text:
Arne Steenbock 

Liga: SCE schafft Klassenerhalt
04.05.2015

 
Das ganz große Zittern am letzten Spieltag bleibt aus - der SC Egenbüttel spielt auch in der kommenden Saison in der Bezirksliga. Das 3:0 bei Union Tornesch bedeutete den sicheren Klassenerhalt, dadurch kann das finale Heimspiel gegen den SC Ellerau (15 Uhr, 10.05.) ganz entspannt angegangen werden. Khaled Belkhodja brachte den SCE schon nach sechs Minuten in Führung, auch anschließend war das Hammann-Team die bessere Mannschaft und ging verdient mit einer Pausenführung in die Kabinen. Ein Doppelschlag von Paul Jürs (57., 84.) brachte die Entscheidung zugunsten des SCE, der sich durch den Erfolg auf Rang 12 verbesserte und bei fünf Punkten Vorsprung auf Platz 14 nicht mehr absteigen kann. Den Gang in die Kreisliga müssen nun der TSV Holm, die SV Lieth und TuRa Harksheide II antreten.
Wenn alles nach Plan läuft, wird dort in der neuen Saison auch Egenbüttels Dritte spielen. Dem Bestmann-Team gelang ein extrem wichtiger 2:1-Sieg beim SC Pinneberg II. Tim Bolz (11.) und Philip Lortz per Elfmeter (45.) trafen bei einem Gegentreffer von Sascha Kölln (86.) für die Gäste, die nun punktgleich mit Holsatia auf Rang 3 liegen. Allerdings hat Holsatia am letzten Spieltag spielfrei und dem SCE reicht im Heimspiel gegen Spfr. Pinneberg ein Remis, um aufzusteigen. Anpfiff der wichtigen Partie ist ebenfalls am Sonntag um 15 Uhr am Moorweg - das Team freut sich über jede Unterstützung vom Spielfeldrand!

Bilder vom Spiel Union Tornesch - SC Egenbüttel

Weitere Ergebnisse: TuS Appen 1. AH - SCE 1. AH 3:2  /  SCE 1. Fr. - SV Friedrichsgabe 1. Fr.  3:3

Text:
Arne Steenbock  / Foto: Uwe Wosikowski

Liga: Ausverkaufter Moorweg...
30.04.2015

 
Obwohl unsere zweite Mannschaft bereits als Absteiger in die Kreisliga feststeht, hat das Team dem Tabellenzweiten Hamburger SV III im vorgezogenen Spiel des vorletzten Spieltags einen tollen Kampf geboten. Am Ende wurde der Einsatz leider nicht belohnt, die favorisierten Gäste setzten sich deutlich mit 5:1 (1:1) durch.
Allerdings schaffte es Tim Bergmann, die Gastgeber mit einem satten Rechtsschuss nach sieben Minuten in Führung zu bringen. Die zahlreichen HSV-Fans, die für ihre tolle Unterstützung der dritten HSV-Mannschaft berühmt sind, verstummten kurzzeitig. Kurz nach Führung erlitt Egenbüttels Jan Reimer eine üble Knieverletzung und musste per Notarzt ins Krankenhaus - gute Besserung an unseren Verteidiger. Zwar war der HSV anschließend leicht überlegen, aber der SCE hatte durchaus Möglichkeiten, die Führung weiter auszubauen. Dem ehemaligen Landesligisten gelang der glückliche Ausgleich erst in der Nachspielzeit der ersten Hälfte, Tom Nitzsche überwand unseren Keeper Thomas Prinz zum 1:1 (45. +2).
Als Emre Yasar mit einer feinen Einzelleistung die erstmalige Führung für den HSV erzielte (57.), gab sich der SCE zwar nicht geschlagen, aber die Entlastungsangriffe wurden seltener und die Gäste spielten ihre Offensivstärke aus. Josip Kozina (67.), Muhammed Burtakucin (76.) und der eingewechselte Andreas Achtmann (78.) schraubten das Ergebnis in die Höhe. Am Ende ein etwas zu hoch ausgefallener Sieg des Favoiten.

Ein ganz großes Danke an dieser Stelle an die Spieler unserer dritten Mannschaft, die sich um den reibungslosen Ablauf rund um das Spiel kümmerten und den kompletten Ordnungsdienst in Eigenregie organisierten und übernahmen.


Text/Foto:
Arne Steenbock

Liga: Zweite Mannschaft abgestiegen
27.04.2015

 
Der SC Egenbüttel hat einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt getan. Das 3:0 (2:0) gegen den TSV Uetersen II war sicherlich eines der besten Spiele der Rückrunde. Auch in der Höhe war der Erfolg vollkommen verdient, bei besserer Chancenverwertung hätte der Sieg durchaus noch höher ausfallen können. Von Beginn an dominierte der SCE und ging bereits früh durch Paul Jürs in Führung. Per Strafstoß hätte Jürs kurz darauf das 2:0 erzielen können, doch Uetersens Keeper lenkte den Ball an die Latte, Andreas Jerchel reagierte jedoch gedankenschnell und hämmerte die Kugel ins Netz. Mit dem 0:2 war der überforderte Gast zur Pause noch gut bedient. Jürs sowie die aufgerückten Tobias Müller und Maik Martin per Kopfball verfehlten das gegnerische Gehäuse. Direkt nach Wiederanpfiff war es erneut der überragende Jürs (Foto), der die Entscheidung besorgte.

Da TuRa Harksheide sein Auswärtsspiel beim TSV Holm mit 1:2 verlor, hat der SCE nun drei Punkte Vorsprung vor dem ersten Abstiegsplatz. Am Wochenende (vorletzter Spieltag) muss Egenbüttel bei Union Tornesch antreten, während TuRa den Fünften GW Eimsbüttel ampfängt. Eventuell kann das Hammann-Team dann schon den Klassenhalt perfekt machen.
Für unsere zweite Mannschaft hat es leider nicht gereicht. Das 0:2 beim TSV Glinde II bedeutet den Abstieg in die Kreisliga.

Neun Punkte Rückstand sind nicht mehr aufholbar, damit ist das Abenteuer Bezirksliga Nord nach nur einer Saison wieder beendet. Bereits am Mittwoch gastiert allerdings der designierte Vizemeister HSV III am Moorweg. Mit einem großen Fanaufkommen ist zu rechnen, der SCE hat aus diesem Grund den Parkplatz des ehemaligen Poco-Domäne-Gebäudes zur Verfügung gestellt bekommen. Gästefans werden gebeten, diesen Parkplatz zu nutzen, da die Parkmöglichkeiten am Moorweg begrenzt sind.

Bilder vom Spiel SC Egenbüttel - TSV Uetersen II / weitere Bilder vom Spiel

Weitere Ergebnisse: SCE 1. AH - Heist/Hetlingen 1. AH SG  0:1  /  Rot-Gelb 1. Sen. - SCE 1. Sen. 1:1
Text/Foto:
Arne Steenbock

Liga: Zittern bis zum Schluss
21.04.2015

 
Drei Spiele sind noch zu absolvieren und beide Bezirksliga-Teams kämpfen noch immer um den Klassenerhalt. In der West-Staffel gab es am Sonntag eine 0:3-Auswärtsniederlage beim SV Rugenbergen II, dadurch muss die erste Mannschaft bis zum Saisonende zittern. Zum Glück verlor auch der direkte Konkurrent TuRa Harksheide II sein Heimspiel gegen Hansa 11 mit 1:2, wodurch der SCE immerhin Rang 13 verteidigen konnte und nicht auf einen Abstiegsplatz rutschte. Da auch die SV Lieth mit 1:2 verlor, bleibt es beim Drei-Punkte-Vorsprung Egenbüttels vor dem Vorletzten. Am Freitag kann und muss der SCE gegen den TSV Uetersen II vorlegen, um einen weiteren Schritt in Richtung Klassenerhalt zu machen (Moorweg, 19:30 Uhr).
Immer noch machbar ist dieser in der Nord-Staffel nachdem der SCE II das Schlusslicht Bramfelder SV II mit 6:2 nach Hause schickte. Bereits zur Pause lag der SCE mit 4:1 in Front. Nach dem 1:0 durch Pietro Sacco (5.) glichen die Gäste durch Arne Müller zwar aus (13.), doch Christian Tews (14.), Lino Paires (31.) und Tim Bergmann (45.) schossen die deutliche Halbzeitführung heraus. Nach dem Seitenwechsel erhöhte Hendrik Thönnissen auf 5:1 (52.), kurz darauf verkürzte Philipp Hecht auf 2:5 (58.), schließlich war erneut Sacco zur Stelle, der das halbe Dutzend voll machte (59.). Damit ist Bramfeld definitiv abgestiegen, Egenbüttel liegt mit 21 Punkten noch acht Punkte hinter dem rettenden Ufer zurück - bei noch drei Partien wird das eine schwer lösbare Aufgabe. Am Sonntag geht es zum Tabellen-14. Glinde II, der sechs Zähler Vorsprung hat.

Eine empfindliche Niederlage gab es auch für Team III, welches beim SC Ellerau mit 0:1 unterlag. Trotzdem liegt die Mannschaft noch immer drei Punkte vor Verfolger Holsatia Elmshorn. Aus den beiden verbleibenden Spielen müssen vier Punkte geholt werden, dann ist das Team aufgestiegen.

Hier ist der Bericht vom Spiel der Dritten

Siegreich waren auch die Frauen, die den Landesliga-Absteiger vom SV Osdorfer Born mit 3:0 nach Hause schickten und damit wieder Chancen auf den vierten Tabellenplatz haben (Foto).

Weitere Ergebnisse: SCE 1. AH - Haseldorf 1. AH  0:1  /  SCE 1. Sen. - TSV Sasel 1. Sen.  2:1

Text/Foto:
Arne Steenbock

Liga: SCE III kurz vor dem Aufstieg
15.04.2015

 
Das knappe 1:0 am Wochenende gegen den Rellinger FC 2010 war bereits der 18. Sieg im 23. Saisonspiel in der Kreisklasse 4. Bei bisher nur zwei Niederlagen steht das Team von Frank Bestmann unmittelbar vor dem Aufstieg in die Kreisliga. Durch das 1:1 des direkten Verfolgers Holsatia Elmshorn ist der Vorsprung auf den Tabellendritten sogar auf vier Punkte angewachsen. Die restlichen Aufgaben sich nicht einfach, aber den zweiten Platz will sich das Team nicht mehr nehmen lassen. Sonntag geht es zum SC Ellerau III, es folgt ein Auswärtsspiel beim SC Pinneberg II und schließlich ein Heimmatch gegen die Sportfreunde Pinneberg am 10. Mai. Dort soll der Aufstieg in die Kreisliga festgemacht werden. Bereits jetzt schon haben aber alle Spieler des aktuellen Kaders sowie das Trainergespann um Frank Bestmann und Stefan Lühmann für die kommende Saison zugesagt, dort besteht also absolute Planungssicherheit.
Bereits vor zwei Wochen hatte der SCE auch die Verträge mit Liga-Coach Sven Hammann und Peter Cohrs verlängert. Peter wird zur neuen Saison als Trainer die zweite Mannschaft übernehmen, während Peter Veith neuer Co-Trainer der ersten Truppe wird. Lediglich Simon Hatje wird den Verein in Richtung Eimsbütteler TV verlassen.
Positiv blicken auch die Frauen des SCE in die Zukunft. Nachdem der Klassenerhalt in der Bezirksliga lange feststeht, haben 19 Spielerinnen ihre Zusage für die neue Saison gebeben. Parallel dazu gibt es bereits vier Spieltage vor dem Saisonende die Zusage von sieben Neuzugängen, so dass hier die Kaderplanungen eigentlich abgeschlossen sind.


Text/Foto:
Arne Steenbock

Liga: Es wird eng im Keller...
13.04.2015

 
Dem Punktgewinn im Nachholspiel am Gründonnerstag gegen den Eimsbütteler TV (2:2), als Aleco Tsapournis seinem Team per Doppelpack immerhin einen Punkt rettete, folgte eine ernüchternde Heimspielniederlage gegen den direkten Konkurrenten im Abstiegskampf. TuRa Harksheide II gewann das Kellerduell am Moorweg denkbar knapp mit 1:0 und hat nach Punkten damit gleichgezogen. Ahmad Sedegi schoss das goldene Tor für die Gäste in der 65. Minute. Da am Sonntag der TSV Sparrieshoop sein Heimspiel gegen den TSV Uetersen II auch noch mit 2:0 gewann, überholten die Klein Offensether sowohl Harksheide als auch den SCE in der Tabelle. Aktuell scheint Schlusslicht TSV Holm mit 19 Punkten nicht mehr zu retten sein. Davor liegt die SV Lieth (24 P.), TuRa (27 P.), der SCE (27 P.) und Sparrieshoop (28 P.). Nun muss der SCE wohl bis zum letzten Spieltag zittern, da der Befreiungsschlag verpasst wurde. Sonntag geht es zum schweren Derby zur Reserve des SV Rugenbergen (15 Uhr).
Unsere zweite Mannschaft konnte immerhin die rote Laterne in der BZ Nord abgeben. Durch den 2:0-Sieg bei UH-Adler kletterte Egenbüttel auf Platz 15, hat aber bei noch vier Partien immer noch acht Punkte Rückstand zum rettenden Ufer. Die Gastgeber mussten ab der 37. Minute in Unterzahl spielen, da Shoaib Sedeghi die rote Karte sah (37.). Nach torloser erster Hälfte brachte Christian Tews den SCE schließlich in Führung (55.), Maximilian Meyer erhöhte elf Minuten später sogar auf 2:0. Als Martin Marcinkiewicz in der 78. Minute auch noch die Ampelkarte sah, war das Match entschieden. Am Freitag empfängt der SCE II nun das neue Schlusslicht, den Bramfelder II, am Moorweg. Sollte dort der nächste Sieg gelingen, wäre der Klassenerhalt rechnerisch immer noch machbar.

Weiter auf Kurs Richtung Kreisliga ist unsere dritte Mannschaft, die den FC Rellingen 2010 mit 1:0 bezwang. Da Verfolger Holsatia Elmshorn nur Remis spielte, beträgt der Vorsprung des SCE auf den Dritten nun schon vier Punkte. Noch drei Spiele und der Aufstieg ist geschafft!

Hier ist der Bericht vom Spiel der Dritten / Bilder vom Spiel SC Egenbüttel - TuRa Harksheide II

Weitere Ergebnisse: Komet Blankenese 1. AH - SCE 1. AH 2:2 / TSV Sasel 3. Sen. - SCE 1. Sen. 1:6 / SCE 1. Fr. - SC Sperber 1. Fr. 3

Text:
Arne Steenbock / Foto: Uwe Wosikowski

Liga: Enttäuschendes SCE-Wochenende
30.03.2015

 
Den zwölften Tabellenplatz konnte das Team West verteidigen, da auch die Konkurrenten im Abstiegskampf verloren. Jedoch wäre ein Erfolg bei GW Eimsbüttel umso wertvoller gewesen. So verpasste es der SCE, sich entscheidend aus dem Keller abzusetzen. Bereits zur Pause lag Egenbüttel mit 0:2 zurück, Tore Tomsen (19.) und Jonas Klima (24.) trafen für GWE. Als Keeper Patrick Marciniak kurz nach dem Wiederanpfiff ein Eigentor erzielte (47.), kam dies einer Vorentscheidung gleich. Nochmal Tomsen (62.), Robert Brennecke (73.) und Joachim Görsch (87.) machten das halbe Dutzend voll, Aleco Tsapournis gelang lediglich der Ehrentreffer (77.). Es bleibt dabei, dass der SCE zwei Punkte vor dem ersten Nichtabstiegsplatz aufweist. Am Gründonnerstag empfängt Team West den Eimsbütteler TV zum Nachholspiel am Moorweg (19:30 Uhr).
Noch wichtiger wäre ein Sieg der Zweiten gewesen, doch gegen den Ahrensburger TSV gab es die 18. Saisonniederlage, wodurch der Gast seinen Vorsprung auf den SCE auf zehn Punkte ausbaute. Das rettende Ufer liegt nun neun Punkte entfernt. Das goldene Tor im Kellerduell besorgte Fliden Lleshi kurz vor der Pause (45.). Das nächste Match ist am 12. April bei Landesliga-Absteiger UH-Adler (10:45 Uhr).

Die dritte Mannschaft musste sich beim VfL Pinneberg III mit einem 1:1 zufrieden geben. Trotz des Remis bleibt der SCE in der KK 04 auf dem zweiten Platz, zwei Zähler hinter der SV HR III und zwei vor Holsatia Elmshorn.

Weitere Ergebnisse: SCE 1. AH - SV Rugenbergen 1. AH 2:0 / SCE 1. Sen. - SC Wentorf 2. Sen. 3:0 (n.an.) / Galatasaray 1. Sen. - SCE 2. Sen. 3:0 (n.an.) / SCE 1. Fr. - TuRa Harksheide 1. Fr. 1:5

Text:
Arne Steenbock

Liga: Zweiter Sieg in Folge für Team West
24.03.2015

 
Nach dem etwas überraschenden Auswärtssieg bei Hansa 11 musste das Team West im Heimspiel gegen Schlusslicht TSV Holm nachlegen, um den Abstand zu den Abstiegsrängen weiter zu vergrößern. Diese Aufgabe wurde mit Bravour gelöst, ein klares 3:0 ließ den SCE auf Rang 12 klettern, mit jetzt 26 Punkten hat man immerhin zwei Zähler mehr als TuRa Harksheide II auf dem ersten Abstiegsrang. Mit einem Doppelschlag brachten Kevin Malke und Marlon Wysotzki den SCE in Führung (20., 24.), nach dem Seitenwechsel bestimmte Egenbüttel weiter das Geschehen und Wysotzki mit seinem zweiten Tor (80.) sorgte für klare Verhältnisse am Moorweg. Etwas schwerer dürfte die nächste Aufgabe am Freitag werden, dann steht das Match beim Sechsten GW Eimsbüttel an.
Die zweite Mannschaft überraschte zwar mit einem 1:1 beim Tabellenvierten BU II, dennoch beträgt der Rückstand zum rettenden Ufer noch immer acht Punkte. Bei noch sechs ausstehenden Partien ist der Klassenerhalt rechnerisch noch möglich, aber schwer zu realisieren. Lasse Keunemann brachte die Hausherren nach 57 Minuten in Führung, für den SCE glich Hendrik Thönnißen aus (67.). Am Freitag empfängt die zweite Mannschaft den Ahrensburger TSV am Moorweg (19:30 Uhr). Gegen den Tabellenvierzehnten ist ein Sieg fast schon Pflicht, will man sich die Chance auf den Ligaverbleib weiter erhalten.

In der KK 04 zeigte die dritte Mannschaft sicherlich keine Glanzleistung, holte gegen den SV Hemdingen-Bilsen II dennoch drei wichtige Punkte und festigte damit den zweiten Platz, der zum Aufstieg in die Kreisliga berechtigen würde.

Hier ist der Bericht vom Spiel der Dritten

Ein tolles Spiel zeigten die Frauen des SCE beim FC Elmshorn. Beim Tabellennachbarn siegte der SCE deutlich und hoch verdient mit 7:2, allein Tanja Beck (Foto) erzielte fünf Buden.

Zum Spielbericht

Weitere Ergebnisse: Walddörfer SV 2. Sen. - SCE 1. Sen. 0:0 / Niendorfer TSV 5. Sen. - SCE 2. Sen. 6:3

Hinweis: Ab sofort ist das Sportlerheim zu den Spielen am Wochenende wieder geöffnet !

Text/Foto:
Arne Steenbock

Liga: Team West verlässt Abstiegszone
16.03.2015

 
Einen unerwarteten und daher umso erfreulicheren Auswärtssieg feierte Team West beim SC Hansa 11 an der Feldstraße. Mit 2:1 beschenkten die Spieler ihren Coach Sven Hammann zum 50. Geburtstag. Zwar führte Hansa durch ein Tor von Michael Cremer zur Pause mit 1:0, aber der SCE kam mit Elan aus den Kabinen zurück und drehte das Spiel. Der eingewechselte Andreas Jerchel traf bereits wenige Minuten nach Wiederanpfiff zum 1:1-Ausgleich. Doch es kam noch besser, in der 58. Minute erzielte Kevin Malke das umjubelte 2:1 und sicherte seinem Team drei wichtige Punkte. Damit verbesserte sich der SCE auf Rang 13 und hat jetzt zwei Zähler Vorsprung vor dem ersten Abstiegsplatz. Am Freitag heißt es nachlegen, wenn Schlusslicht TSV Holm an den Moorweg kommt (19:30 Uhr).
Das Team Nord verlor erneut, diesmal zu Hause gegen die Reserve vom SC Alstertal/Langenhorn. Simon Köhler brachte die Gäste kurz vor der Pause in Führung, fünf Minuten vor dem Ende entschied Kai Raila die Partie mit dem 2:0 für Scala. Damit hat der SCE II jetzt schon acht Punkte Rückstand auf die Nichtabstiegszone. Schwer wird es auch am nächsten Spieltag, wenn der SCE beim Tabellenvierten BU II antreten muss (13:30 Uhr).

Die dritte Mannschaft war erneut erfolgreich und siegte beim Tangstedter SV II mit 3:2, festigte damit ihren zweiten Tabellenplatz in der KK 04.

Einen Derbysieg feierten die Frauen in der BZ West. Gegen die SV Halstenbek-Rellingen gewann der SCE souverän mit 2:0, Svenja Timm (21./Foto) und Tanja Beck (80.) trafen für Egenbüttel, der SCE verbesserte sich damit auf Rang 7.

Weitere Ergebnisse: TuS Osdorf 1. Sen. - SCE 2. Sen. 3:0 (n.an.) / SCE 1. AH - BW 96 Schenefeld 1. AH  1:1  / SCE 1. Sen. - FC St. Pauli 1. Sen. 2:2

Text/Foto:
Arne Steenbock

Liga: Team West rutscht auf Abstiegsplatz
10.03.2015

 
Mit einem Sieg über den SSV Rantzau hätte die erste Mannschaft am Freitag nach Punkten mit den Barmstedtern gleichziehen können. Doch trotz eines spielerischen Übergewichts sollte es am Ende nicht reichen, die Gäste entführten drei Punkte vom Moorweg und vergrößerten den Abstand zum SCE. Dabei fing das Match gut an für Egenbüttel, Kevin Malke verwandelte bereits in der 19. Minute einen Strafstoß zur 1:0-Führung. Lange hielt dieser knappe Vorsprung, ehe Jan-Niklas Rohr nach 71 Minuten den Ausgleich erzielte. Doch es sollte noch schlimmer kommen, mit dem 2:1 durch Matthias Tuleweit drehte Rantzau das verloren geglaubte Spiel und ging als Sieger vom Platz. Zu allem Überfluss punktete dann die SV Lieth am Sonntag auch noch gegen TuRa Harksheide II (1:1) und überholte damit den SCE im Tableau. Egenbüttel rutschte auf Rang 14 und belegt damit den ersten Abstiegsplatz, am Freitag geht es nun zum schweren Auswärtsspiel zu Hansa 11.
Nichts zu holen gab es auch für die zweite Mannschaft beim SC Condor II. Dort unterlag das Schlusslicht der Bezirksliga Nord deutlich mit 0:3 und bleibt zwangsläufig Träger der roten Laterne. Der Abstand zum rettenden Ufer beträgt jetzt sieben Punkte, am Freitag empfängt Egenbüttel II den SC Alstertal/Langenhorn II am Moorweg (19:30 Uhr).

Extrem spannend war es beim Heimspiel der dritten Mannschaft, die zur Halbzeit gegen TuS Appen II bereits mit 0:2 zurücklag. In der 83. Minute gelang dem SCE der Anschlusstreffer, durch zwei Tore in der Nachspielzeit glückte noch der 3:2-Sieg, wodurch der SCE III jetzt punktgleich mit Tabellenführer HR III ist (Foto)

Hier ist der Bericht vom Spiel der Dritten / Bilder vom Spiel SC Egenbüttel III - TuS Appen II

Weitere Ergebnisse: SCE 1. AH - SC Eilbek 1. AH 2:1 (FR)  /  SCE 1. Fr. - FC St. Pauli 2. Fr. 15:0 (FR)

Text/Foto:
Arne Steenbock

Liga: Nord verliert bei Glashütte
03.03.2015

 
Alte Herren
Während die erste SCE-Mannschaft aufgrund der schlechten Platzverhältnisse am Moorweg diesmal zum Zuschauen verdammt war, wollte die zweite Truppe ihren Aufwärtstrend fortsetzen und auch im dritten Spiel nach der Winterpause punkten. Doch beim Glashütter SV gab es eine 1:3-Niederlage. Die Gastgeber führten zur Pause durch ein Tor von Malte Wittmann und mussten ab der 34. Minute in Unterzahl spielen. Dennoch gelang Dennis Scheer sieben Minuten vor dem Ende das 2:0. Nur drei Minuten später schaffte Björn Reimer den Anschlusstreffer und beim SCE hofften viele doch noch auf einen Punktgewinn. Als Malte Schreiber in der Schlussminute jedoch das dritte Glashütter Tor erzielte, musste sich Egenbüttel mit der Niederlage anfreunden. Der SCE II bleibt Letzter in der BZ Nord, punktgleich mit dem Bramfelder SV II und vier bzw. fünf Punkte hinter dem Niendorfer TSV III und dem Ahrensburger TSV, der vom SC Poppenbüttel neun Buden eingeschenkt bekam. Am Sonntag muss der SCE erneut auswärts spielen, diesmal beim SC Condor II (13:15 Uhr). Das West-Team empfängt am Freitag (19:30 Uhr) den SSV Rantzau und könnte bei einem Sieg nach Punkten mit den Barmstedtern gleichziehen.

Hier ist der Bericht vom Spiel der Zweiten

Unsere dritte Mannschaft profitierte vom 0:0 zwischen Spitzenreiter SV HR III und Holsatia Elmshorn. Mit einem souveränen 3:0-Auswärtssieg beim Kummerfelder SV II kletterte der SCE nun wieder auf den zweiten Platz, der am Ende zum Aufstieg in die Kreisliga reichen würde.

Hier ist der Bericht vom Spiel der Dritten

Eine erneute 0:1-Niederlage gab es für die SCE-Frauen bei Union Tornesch II. Damit bleiben die Frauen weiter Siebter in der BZ West.

Text:
Arne Steenbock

Liga: Nord siegt erneut - West mit bitterer Niederlage
23.02.2015

 
Trotz des guten Auftakts gegen HEBC am vergangenen Wochenende kassierte die erste SCE-Mannschaft im Abstiegsduell eine bittere Niederlage. Beim TSV Sparrieshoop verlor das Hammann-Team mit 0:3 und rutschte damit auf den 13. Rang. Mit 20 Zählern hat Egenbüttel dabei nur noch einen Punkt Vorsprung vor den auf den ersten Abstiegsrängen liegenden SV Lieth und TuRa Harksheide II. Sparrieshoop überholte den SCE durch den Heimsieg und weist jetzt 22 Zähler auf. Den 1:0-Halbzeitstand erzielte Kevin Oehlers, die entscheidenden Tore zum Erfolg steuerte nach der Pause Marvin-Jay Gibau bei.
Besser lief es erneut bei der zweiten Mannschaft, die den zweiten Sieg in Folge feierte und auch den TuS Berne bezwang. Bereits zur Halbzeit stand das 3:1-Endresultat fest. Nach dem 0:1-Rückstand durch Benjamin Marschall drehten die Neuzugänge Tim Bergmann, Pietro Sacco sowie Christian Tews das Spiel und schöpften dadurch weiter Hoffnung auf den Klassenerhalt. Der SCE II hat wie der Bramfelder SV II 14 Punkte, auf Rang 14 liegt Niendorfs Dritte mit 17 Punkten - den ersten Nicht-Abstiegsplatz belegt der TSV Ahrensburg mit 19 Zählern.

Hier ist der Bericht vom Spiel der Zweiten / Bilder vom Spiel TSV Sparrieshoop - SCE

Eine unerwartete Niederlage bezog die dritte Mannschaft gegen Schlusslicht Moorreger SV II. Der Tabellenletzte (bis Sonntag ein Punkt bei 6:81 Toren) schickte die spielfreie erste Mannschaft aus der Kreisliga und gewann dadurch mit 4:1 - der SCE rutschte somit im Aufstiegsrennen auf Platz 4 zurück...

Hier ist der Bericht vom Spiel der Dritten / Bericht auf fanreport

Die SCE-Frauen verloren zum Punktspielauftakt gegen den Tabellenzweiten HEBC unglücklich mit 0:1 - das entscheidende Tor fiel hier erst in der 88. Minute...

Text:
Arne Steenbock / Foto: Uwe Wosikowski

Liga: Überrschungserfolge in der Nord und der KK
16.02.2015

 
Das erwartet schwere Auftaktspiel in der BZ West gegen den aktuellen Spitzenreiter ging für die erste Mannschaft verloren. Mit 0:2 (0:2) musste sich die Hamann-Truppe geschlagen geben, zeigte dabei jedoch vor allem im zweiten Durchgang viel Moral und gab sich zu keinem Zeitpunkt geschlagen. Die Tore für den designierten Aufsteiger aus Eimsbüttel erzielten Eduardo Avarello (16.) und Mike Pegel (29.) nach Unachtsamkeiten in der SCE-Deckung. Egenbüttel bleibt damit auf Rang 12, hat aber nur einen Zähler Vorsprung auf den ersten Nichtabstiegsplatz. Den belegt der TSV Sparrieshoop, am Sonntag Gastgeber des nächsten Spiels (15 Uhr).
Noch lange nicht aufgegeben hat sich die zweite Mannschaft, die beim SC Urania überraschend mit 2:1 gewann. Christian Tews (12.) und Marcel Jordan (32.) besorgten die SCE-Pausenführung, Urania kam erst kurz vor dem Ende per Strafstoß zum Anschlusstreffer durch Philipp Rössing. Der SCE bleibt in der BZ Nord zwar Schlusslicht, hat nach Punkten (11) aber immerhin zum Bramfelder SV II aufgeschlossen. Am Freitag empfängt das Team den TuS Berne, der derzeit den achten Rang belegt.

Hier ist der Bericht vom Spiel der Zweiten

Mit einem weiteren Überraschungserfolg wartete die dritte Mannschaft auf, die in der KK 04 beim bis dahin noch ungeschlagenen Spitzenreiter SV Halstenbk-Rellingen III mit 2:1 gewann und sich damit weiterhin große Chancen ausrechnen darf, um den Aufstieg in Kreisliga mitzuspielen. Nach dem Auswärtssieg ist der SCE III neuer Tabellenzweiter und hat noch fünf Punkte Rückstand auf HR III.
Hier ist der Bericht vom Spiel der Dritten

Im letzten Testspiel vor dem Punktspielauftakt kamen auch die Frauen zu einem deutlichen Erfolg. Beim ehemaligen Verbandsligisten VfL Kellinghusen siegte das Team verdient mit 5:2 (1:0).

Text/Foto:
Arne Steenbock

Liga: Zehn Neuzugänge am Moorweg
25.01.2015

 
Alte Herren
Die Vorbereitung auf die Rückrunde läuft bereits, erste Testspiele wurden absolviert. Im Ligabereich gibt es diverse neue und bekannte Gesichter zu sehen. So ist Peter Cohrs an den Moorweg zurückgekehrt. Peter stieg in der vergangenen Saison mit der dritten Mannschaft aus der Kreisliga ab und wechselte dann zu Komet Blankenese. Dort wurde er aber nicht glücklich und einigte sich in der Winterpause mit dem SCE, ab sofort Peter Veith mit der Leitung der zweiten Mannschaft zu helfen. Zusätzlich wurden zehn neue Spieler verpflichtet, die helfen sollen, die drohenden Abstiege aus den Bezirksligen West und Nord zu verhindern.
Aus der dritten Mannschaft rücken Felix Gedai und Maximilian Weider hoch. Von Komet Blankenese brachte Cohrs Alexander Schmidt, Lino Paires und Tim Bergmann mit an den Moorweg. Aus der KL 7 wechselt zudem Matin Abdul vom BSV 19 zum SCE. Vom SV Rugenbergen II (BZ West) kommt Faisal Malik, vom FC Schnelsen (KL 5) kommt Björn Reimer. Vom Kummerfelder SV (KL 8) kehrt Pietro Sacco nach Egenbüttel zurück und von BW Ellas (KL 2) wechselt Spiridon Stavrou zum SCE.

An dieser Stelle möchten wir auf die alljährliche Jahreshauptversammlung hinweisen, die am 30.01. um 20 Uhr im Sportlerheim am Moorweg stattfinden wird. Auf der Tagesordnung stehen u. a. die Neuwahlen von vier Vorstandsmitgliedern.

Text/Foto:
Arne Steenbock

Liga: Wichtiger Auswärtsdreier in Lieth
30.11.2014

 
In der Bezirksliga West konnte die erste Mannschaft des SCE die Abstiegsränge wieder verlassen. Durch den 2:1-Auswärtssieg beim direkten Konkurrenten im Abstiegskampf, der SV Lieth, kletterte Egenbüttel immerhin auf Rang elf und überholte den TSV Sparrieshoop wieder, dessen Match gegen den SSV Rantzau abgebrochen wurde. Die Klein Nordender gingen durch Benjamin Linse nach 26 Minuten in Führung, jedoch konnte Aleco Tsapournis per Strafstoß noch vor der Pause ausgleichen (39.). Den wichtigen Siegtreffer zum 2:1 erzielte Routinier Björn Schröder in der 78. Minute. Damit verbringt der SCE die nun beginnende Winterpause nicht auf einem der drei Abstiegsplätze.
Info für die Statistiker: Es war das 1.700 Ligaspiel in der SCE-Geschichte, wobei Aleco das 3333. Tor erzielte - Glückwunsch!
Jedoch leuchtet während der Adventszeit die rote Laterne bei der zweiten Mannschaft, die ihr Heimspiel am Freitag gegen den Niendorfer TSV III knapp mit 0:1 verlor. Damit hat der NTSV auf dem ersten Nichtabstiegsplatz jetzt schon sechs Punkte Vorsprung, dazu kommt die ziemlich schlechte Tordifferenz von -51 beim SCE, wodurch es noch schwerer wird, den Klassenerhalt zu schaffen.

Sehr wichtig war am Sonntag auch der 2:1-Heimsieg der dritten Mannschaft gegen Holsatia Elmshorn (Foto). Damit liegt der SCE in der KK 04 nur noch einen Punkt hinter dem Zweiten und Dritten der Liga zurück, hat aber ein Spiel weniger auf dem Konto. Philipp Lortz (36.) und Malte Graf (86.) trafen für den SCE, der sich damit weiter Hoffnungen auf den Kreisliga-Aufstieg machen kann. Hier ist der Bericht vom Spiel der Dritten
Mit einem Sieg starteten auch die Frauen in die Rückrunde. Beim Landesliga-Absteiger Union 03 siegte der SCE souverän mit 4:1 und verbesserte sich damit auf Rang 7 in der BZ West. (Spielbericht)

Weitere Ergebnisse:
SCE 1. AH - Hammonia 2. AH  5:3 / Union 03/HLT 2. Sen. SG - SCE 1. Sen.  2:12  / SCE 2. Sen. - Rissener SV 1. Sen. 0:8

Text/Foto:
Arne Steenbock

Liga: West-Team rutscht auf Abstiegsrang
24.11.2014

 
Die erste Liga-Mannschaft des SC Egenbüttel ist nach der Derby-Niederlage gegen die SV Halstenbek-Rellingen wieder auf den ersten Abstiegsplatz abgerutscht. Gegen HR gab es am heimischen Moorweg eine 0:3 (0:0)-Niederlage. Nach torloser erster Hälfte brachte Sergio Monteiro die Gäste mit 1:0 in Führung (68.). Nachdem Indrit Behrami in der 79. Minute auf 2:0 erhöhte, kam dies einer Vorentscheidung gleich. Den Schlusspunkt setzte schließlich Fabian Russbüldt in der Schlussminute. Durch den überraschenden Sieg des TSV Sparrieshoop gegen Ligaprimus HEBC konnten der TSV den SCE im Tableau wieder überholen, Egenbüttel belegt damit nach 17 Spieltagen mit 17 Punkten Rang 14. Richtungsweisend wird daher das nächste Spiel am Sonntag (14 Uhr) bei der SV Lieth sein. Die Klein-Nordender sind mit 13 Punkten derzeit Schlusslicht der Liga, dort gilt es eine Niederlage unbedingt zu vermeiden.
Böse unter die Räder kam die zweite Mannschaft in Poppenbüttel. Beim Tabellenführer der BZ Nord setzte es eine heftige 1:9-Klatsche. Schon nach 24 Minuten stand es 3:0, Florian Kurzberg, Henrik Köncke und Philipp Kiesewetter eröffneten den Torreigen an der Bültenkoppel. Zwar schaffte Dominik Jansen das 1:3 (26.), aber erneut Köncke, Tobias Müller per Eigentor und Mert Özel schraubten die Führung bis zur Pause in die Höhe. Nochmal Kurzberg, Maik Fischer und Köncke  mit seinem dritten Tor machten die deutliche Niederlage perfekt. Mit nur acht Punkten bleibt der SCE zwangsläufig Tabellenletzer und hat jetzt vier Punkte Rückstand zum rettenden Ufer. Freitag empfängt das Team die dritte Mannschaft des Niendorfer TSV am Moorweg, die nur zwei Plätze höher rangieren.

Besser lief es bei der dritten Mannschaft, die bei Eintracht Rellingen mit 3:1 gewann und damit Rang vier in der KK 04 belegt. Vom Aufstieg in die Kreisliga darf hier weiter geträumt werden.

Hier ist der Bericht vom Spiel der Dritten

Einen wichtigen Auswärtssieg feierten auch die Frauen, die das Derby bei BW 96 Schenefeld mit 3:2 gewannen, Tanja Beck (2/Foto) und Finja Drossel trafen hier für den SCE.

Weitere Ergebnisse:
SV Hemdingen-Bilsen 1. AH - SCE 1. AH 3:1  / SCE 2. Sen. - Roland Wedel 1. Sen. 1:3

Text/Foto:
Arne Steenbock

Liga: Auswärtspunkt in Niendorf gesichert
18.11.2014

 
Alte Herren
Zum Auftakt der Rückrunde in den Bezirksligen erkämpfte sich das Team West bei der Reserve des Niendorfer TSV ein 3:3-Unentschieden. Christian Tews brachte den SCE am Sachsenweg nach nur drei Minuten in Führung, die Niendorfer glichen durch Nico Klüver schon nach 16 Minuten wieder aus. Die Gäste vom Moorweg führten dennoch zur Pause, da Aleco Tsapournis nach 23 Minuten das 2:1 erzielte. Kurz nach der Pause war NTSV-Angreifer Masousse Chitou zur Stelle und egalisierte erneut (49.). Als wieder Klüver gut 15 Minuten vor dem Ende das 3:2 für die Gastgeber erzielte, musste der SCE trotz zweimaliger Führung sogar bangen, erneut mit leeren Händen nach Hause zu fahren. Doch in er 80. Minute gelang Tobias Veith noch das 3:3, wodurch es immerhin ein Auswärtspunkt wurde. In der Tabelle konnte sich Egenbüttel dadurch jedoch nicht verbessern, mit 17 Punkten belegt die Mannschaft weiter Rang 13 - mit einem Punkt Vorsprung vor dem TSV Sparrieshoop auf dem ersten Abstiegsplatz. Freitag empfängt der SCE den Nachbarn der SV Halstenbek-Rellingen zum Derby am Moorweg (19:30 Uhr).
Für das Team Nord setzte es am Freitag die nächste deutliche Niederlage. Gegen Mitaufsteiger Walddörfer SV verlor der SCE mit 1:5 und bleibt damit zwangsläufig Tabellenletzter. Johannes Buchwitz brachte die Gäste mit 1:0 in Führung (41.), Marvin Jöns gelang jedoch noch vor der Pause der Ausgleich. Nach einem Eigentor von Andreas Pfaff (58.) übernahm der Gast dann komplett die Kontrolle und erhöhte durch Artur Post (66.) und Buchwitz (70.) schnell auf 1:4. Den finalen 5:1-Treffer markierte Martin Sankowski in der Nachspielzeit. Mit acht Punkten belegt der SCE weiter Rang 16, punktgleich mit dem NTSV III und dem Bramfelder SV. Am Samstag (13:30 Uhr) steht nun die schwere Auswärtsaufgabe beim Spitzenreiter SC Poppenbüttel auf dem Programm.


Weitere Ergebnisse:
SCE 1. AH - Roland Wedel 1. AH 0:0 / SCE 1. Sen. - Harburger SC/HNT/Bostelbeker SV 2. Sen. SG 2:2 / BW 96 Schenefeld 1. Sen.- SCE 2. Sen. 3:0 (n.an.) / SCE III. - TSV Sparrieshoop II  2:2 (FR)  / SCE 1. Fr. - BU 2. Fr.  0:8

Text/Foto:
Arne Steenbock

Liga: West-Team gelingt wichtiger Auswärtssieg
10.11.2014

 
Erfolge gegen direkte Konkurrenten im Tabellenkeller sind besonders wertvoll. Umso wichtiger war der 4:1-Auswärtserfolg des West-Teams beim ebenfalls abstiegsbedrohten SC Ellerau. "Das Spiel mussten wir unbedingt gewinnen", erklärte Coach Sven Hammann, "die Erleichterung ist groß und der Sieg war auf jeden Fall verdient." Christian Tews brachte Egenbüttel nach 18 Minuten mit 1:0 in Führung, kurz vor dem Halbzeitpfiff erhöhte Aleco Tsapournis zum richtigen Zeitpunkt auf 2:0 (42.). Mit seinem zweiten Tor sorgte Tews dann quasi bereits für die Vorentscheidung (62.), auch wenn Ellerau durch Kim Grundmann noch einmal verkürzen konnte (75.). Doch zu überlegen agierte der Gast vom Moorweg und belohnte sich für den guten Auftritt mit dem 4:1 durch Felix Krenzien (81.). Damit konnte der SCE die Abstiegsplätze verlassen und liegt jetzt punktgleich mit dem TSV Sparrieshoop auf Rang 13, dank der besseren Tordifferenz verbesserte sich das Team um einen Rang und muss am Samstag zur Reserve des Niendorfer TSV an den Sachsenweg reisen (14 Uhr).
Die zweite Mannschaft rutschte hingegen zum Ende der Hinrunde wieder auf den letzten Platz der BZ Nord. Am Moorweg gab es eine knappe 1:2-Niederlage gegen Eintracht Lokstedt. Die Gäste führten durch ein Tor von Serkan Mert bereits nach zwölf Minuten, mussten in der 68. Minute eine Ampelkarte hinnehmen. Doch in der 75. Minute sah auch ein Egenbütteler Akteur Gelb-Rot, so dass mehr Platz auf dem Acker war. Per Elfmeter erhöhte Luis-Luka Gleich schließlich auf 2:0 (84.), ehe sein Teamkollege Ihsan Celebi Azizmahmutogullari per Eigentor auf 1:2 verkürzte (90.). Da Niendorfs Dritte gegen Glashütte punktete (2:2), überholte der NTSV den SCE wieder im Tableau. Zum Rückrundenauftakt empfängt der SCE II am Freitag den Tabellendritten Walddörfer SV.

Bilder vom Spiel SC Ellerau - SC Egenbüttel

Auf einem guten dritten Platz beendete die dritte Mannschaft die Hinserie in der KK 04. Am Sonntag siegte das Team bei den Sportfreunden Pinneberg klar mit 3:0.

Hier ist der Bericht vom Spiel der Dritten

Weitere Ergebnisse:
Spfr. Uetersen 1. AH - SCE 1. AH 1:1  /  SCE 1. Sen. - Moorburg/Altenw. 1. Sen. SG  3:2  /  Gencler Birligi 1. Sen. - SCE 2. Sen. 3:2  /  SCE 1. Fr. - TSC Wellingsbüttel 1. Fr. (VL)  0:5 (Pokal)

Text/Foto:
Arne Steenbock / Uwe Wosikowski

Liga: Keine Tore für Bezirksliga-Teams
04.11.2014

 
Beide Ligamannschaften des SC Egenbüttel bleiben auch nach dem 14. Spieltag auf einem Abstiegsplatz hängen. Das West-Team musste sich am Moorweg gegen Aufsteiger Union Tornesch mit einem 0:0 begnügen und steht damit mit jetzt 13 Punkten weiterhin auf dem 14. Rang. Vor dem SCE liegt TuRa Harksheide (15 P.) und der TSV Sparrieshoop (16 P.). Am Sonntag wäre ein Sieg beim SC Ellerau extrem wichtig, da der Gastgeber mit vier Punkten Vorsprung auf Platz liegt.
Nichts zu holen gab es für das Nord-Team bei der dritten Mannschaft des Hamburger SV. Am Ende unterlag der SCE II deutlich mit 0:5 (0:2) und bleibt Vorletzter. Mohammed Burtakucin besorgte per Doppelpack die Pausenführung und erhöhte anschließend auch zum 3:0. Die einzige Offensivaktion des SCE war ein Freistoß von Sören Gehlhaar, der die Latte traf. Anschließend erhöhten Tom Nitzsche und Kristian Harling zum 5:0-Endstand. Am Freitag empfängt der SCE Eintracht Lokstedt, derzeit Sechster, am Moorweg (19:30 Uhr).

Den Anschluss zur Tabellenspitze hielt das Team III in der KK 04 mit einem 3:1-Heimsieg gegen den SC Pinneberg II (Foto).

Hier ist der Bericht vom Spiel der Dritten

Weitere Ergebnisse:
SCE 1. AH - TuS Appen 1. AH 3:0  /  Niendorfer TSV 6. Sen. - SCE 1. Sen. 0:4  /  SCE 2. Sen. - Komet Blankenese 3. Sen. 1:4  /  SV Friedrichsgabe 1. Fr. - SCE 1. Fr.  0:1

Text/Foto:
Arne Steenbock

Liga: Nord-Team siegt - West-Team rutscht ab
27.10.2014

 
Großes Aufatmen am Freitag am Moorweg: Das Nord-Team kann doch noch gewinnen. Gegen den TSV Glinde gelang dem zweiten SCE-Team ein wichtiger 3:2-Sieg, wodurch die Mannschaft die rote Laterne an den Niendorfer TSV III abgeben konnte. Mit nun acht Punkten rückte die Truppe auf den 15. Platz vor und hat noch einen Zähler Rückstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz. Sehr früh gingen die Gäste aus Glinde in Führung, Tiago da Silva erzielte schon nach drei Minuten das 1:0. Doch der SCE schlug postwendend zurück und glich durch Aleco Tsapournis (Foto) aus (10.). Nils Kröplin brachte den TSV jedoch nach 21 Minuten erneut in Front, zur Pause lag der SCE zurück, schaffte aber im zweiten Durchgang die Wende. Nachdem die Gäste in der 78. Minute eine Ampelkarte hinnehmen mussten, erzielte erst Paul Jürs den 2:2-Ausgleich (81.), drei Minuten später traf Christian Tews zum umjubelten Siegtreffer. Am 14. Spieltag muss der SCE erneut am Freitag antreten, dann steht das schwere Auswärtsspiel beim HSV III auf dem Programm (aktuell Fünfter).
Das Team West musste beim Aufsteiger in Uetersen eine empfindliche 1:4-Niederlage hinnehmen. Nur Hossein Zolfaghari konnte für den SCE treffen, durch die siebte Saisonniederlage rutschte die Mannschaft auf den 14. Rang ab und steht damit erstmals auf einem Abstiegsplatz. Leichter wird es auch am Freitag nicht, wenn mit Union Tornesch der Tabellenfünfte an den Moorweg kommt.

Bilder vom Spiel TSV Uetersen II - SC Egenbüttel

Weitere Ergebnisse:
SCE III - Germania Schnelsen IV  2:2 (FR)  /  SCE 1. Sen. - Rot-Gelb 1. Sen.  2:2  /  Heist/Hetlingen 1. AH SG - SCE 1. AH  0:1  /  SC Nienstedten 1. Sen. - SCE 2. Sen.  5:2  /  SCE 1. Fr. - SV Osdorfer Born 1. Fr.  3:5

Text:
Arne Steenbock / Foto: Uwe Wosikowski

Liga: Keine Punkte am Wochenende
20.10.2014

 
Alte Herren
Bis kurz vor dem Ende sah es nach einer Punkteteilung im Derby der BZ West aus, Maik Martin hatte in der 54. Minute das wichtige 1:1 gegen die Reserve des SV Rugenbergens erzielt. Die war nach 20 Minuten durch den früheren Egenbütteler Jugendspieler Max Gerkens in Führung gegangen. Doch in den letzten drei Minuten schlug der Gast aus Bönningstedt noch zweimal zu und entführte somit alle drei Punkte vom Moorweg. Ers traf Jeremy Wachter zum 2:1 (87.), dann sorgte Cesar Mboma in der vierten Minute der Nachspielzeit für die endgültige Entscheidung zugunsten des SVR. Mit zwölf Punkten bleibt der SCE damit auf dem 13. Tabellenrang, punktgleich mit TuRa Harksheide II, die den ersten Abstiegsplatz belegen. Am Sonntag tritt die erste Mannschaft des SCE bei der zweiten Truppe des TSV Uetersen an (13 Uhr), die derzeit zwei Plätze höher rangiert.
Das Kellerduell der BZ Nord entschied der Gastgeber aus Bramfeld deutlich für sich. Der Vorletzte besiegte das Schlusslicht vom Moorweg mit 5:2 - Torschützen liegen leider nicht vor - und setzte sich ein wenig vom SCE ab. Mit nur fünf Punkten und einer Tordifferenz von -33 sieht es schon recht bedrohlich für den Aufsteiger aus. Am Freitag empfängt das Team den TSV Glinde II am Moorweg.

Besser ist die Lage in der Kreisklasse 04, wo die dritte Mannschaft des SCE zu Hause ein 1:1 gegen den SC Ellerau III schaffte und damit den dritten Tabellenplatz verteidigte.

Sieglos blieben die Frauen bei TuRa Harksheide, die Verletzungssorgen der Liga haben auch die Frauen in der BZ West geerbt, bei den zahlreichen Ausfällen von Leistungsträgern fällt es dem Team derzeit schwer, Punkte auf das Konto zu verbuchen.

Text:
Arne Steenbock

Liga: Team West holt einen Punkt bei TuRa
13.10.2014

 
Die erste Mannschaft des SCE verpasste es, mit einem Sieg bei TuRa Harksheide wichtige Punkte im Tabellenkeller zu sammeln. Am Ende musste sich Egenbüttel mit einem 2:2 zufrieden geben und rutschte dadurch sogar auf Rang 13 ab. Dabei führten die Gäste vom Moorweg nach einer halben Stunde sogar mit 2:0, Tim Sonnenschein (2.) und Kevin Fölsch (27.) trafen für den SCE. Doch die Harksheider kämpften sich zurück ins Spiel und verkürzten durch Routinier Björn Roggow noch vor der Pause auf 1:2 (42.). Per Elfmeter nach Foul an Patrick Walkovs glich schließlich TuRa's Benjamin Kroll nach einer Stunde zum 2:2 aus. Für den SCE wäre ein Sieg extrem wichtig gewesen - so wächst der Druck vor dem schweren Heimspiel am Freitag (19:30 Uhr) gegen den Nachbarn vom SV Rugenbergen.
Düster sieht es beim Nord-Team aus, das am Freitag gegen UH-Adler deutlich mit 0:5 verlor. Vor der Pause brachte Shoaib Sedeghi die Gäste in Führung (10.), nach dem Seitenwechsel trafen zudem Ayke Yesiltac (52., 61.), Sedeghi (85.) und Tamer Dönmez (87.) zum klaren Auswärtserfolg. Der SCE II bleibt damit Schlusslicht der Nord-Staffel und reist am Samstag (15 Uhr) zum Kellerduell nach Bramfeld und trifft dort auf den Tabellenvorletzten.

Den fünften Sieg in Folge holte die dritte Mannschaft gegen den Rellinger FC (Foto). Malte Graf erzielte das Tor des Tages, wodurch der SCE III nun schon Dritter in der KK 04 ist.
Bilder vom Spiel Rellinger FC - SC Egenbüttel III / Bilder vom Spiel TuRa Harksheide II - SC Egenbüttel /
Hier ist der Bericht vom Spiel der Dritten

Weitere Ergebnisse:
SCE 1. Sen. - TuS Dassendorf 2. Sen. 1:3 (Pokal) / SCE 1. Fr. - FC Elmshorn 1. Fr.  4:6

Text/Foto:
Arne Steenbock

Liga: Nord-Team erhält die rote Laterne
05.10.2014

 
Beide Ligamannschaften wollten am Wochenende unbedingt punkten, um in den jeweiligen Ligen aus dem Tabellenkeller zu kommen. Leider mussten sowohl das West- als auch das Nord-Team erneut Niederlagen hinnehmen, wodurch die zweite Mannschaft nun sogar auf den letzten Rang abgerutscht ist. Den Auftakt machte das erste Team am Freitag im Heimspiel gegen GW Eimsbüttel, wo der SCE lange Zeit zwar das bessere Team war, seine guten Chancen aber nicht nutzte. So reichte den Gästen ein gut vorgetragener Konter zum goldenen Tor, Thomas Sobieraj traf fünf Minuten vor dem Ende. Dabei agierte GWE seit der 55. Minute nach einer Ampelkarte in Unterzahl, entführte aber dennoch drei Punkte vom Moorweg. Der SCE bleibt Zwölfter und muss am Sonntag bei der Reserve von TuRa Harksheide antreten.
Nicht viel besser lief es für die zweite Mannschaft in Ahrensburg. Schon nach vier Minuten brachte Marius Timm die Gastgeber in Führung. Zwar konnte Aleco Tsapournis nach 23 Minuten ausgleichen, doch wieder war es Timm, der wieder vier Minuten nach Anpfiff zur Stelle war und das 2:1-Siegtor erzielte. Mit nur fünf Punkten rutschte der SCE II damit an das Tabellenende, da der Bramfelder SV II einen Punkt gegen den SC Urania holte und die etwas bessere Tordifferenz aufweist. Am Freitag empfängt der SCE den Landesliga-Absteiger UH-Adler am Moorweg.

Bereits auf Rang vier ist die dritte Mannschaft nach einem wichtigen 1:0-Sieg im Verfolgerduell gegen den VfL Pinneberg III. Kevin Bestmann schoss das goldene Tor und lässt die Mannschaft weiter hoffen, weiter ein Wörtchen im Aufstiegsrennen mitreden zu können.

Hier ist der Bericht vom Spiel der Dritten / Bilder vom Spiel SC Egenbüttel - GW Eimsbüttel

Weitere Ergebnisse:
Haseldorf 1. AH - SCE 1. AH 2:1  /  SCE 2. Sen. - SC Pinneberg 1. Sen.  0:1  /  TSV Sasel 2. Sen. - SCE 1. Sen.  2:0  / SV Halstenbek-Rellingen 1. Fr. - SCE 1. Fr.  2:3

Text:
Arne Steenbock  /  Foto: Uwe Wosikowski

Liga: Wichtiger Auswärtssieg in Holm
29.09.2014

 
"Heute müssen wir dringend punkten", war die Vorgabe von SCE-Coach Sven Hammann vor dem Auswärtsmatch beim TSV Holm. Seine Spieler haben anscheinend gut zugehört und wichtige drei Punkte mitgebracht. Zur Pause lag der SCE durch ein Elfmetertor von Daniel Struve (45.) noch mit 0:1 hinten, doch ab der 54. Minute mussten die Gastgeber nach einem Platzverweis in Unterzahl agieren. Egenbüttel nutzte die Chance und drehte das Match. Michael Steinke (60.) und Aleco Tsapournis (62.) bogen den Rückstand mit einem Doppelschlag in eine 2:1-Führung um. Nach dem 3:1 durch Hoss Zolfaghari (71.) konnte Tsapournis kurz vor dem Ende mit seinem zweiten Tor die Weichen auf Sieg stellen. Struve gelang in der Nachspielzeit lediglich noch eine Ergebniskorrektur. Trotz des 4:2-Sieges bleibt der SCE auf dem zwölften Tabellenrang, hat mit nun elf Punkten aber den Anschluss an das Mittelfeld geschafft und empfängt am Freitag (19:30) GW Eimsbüttel am Moorweg.
Eine deutliche 0:5-Niederlage gab es jedoch für die zweite Mannschaft gegen BU II. Die Gäste führten bereits zur Pause durch Tore von Jan Zwick (3.), Lasse Keunemann (28.) und Cassian Borkowski (30.) mit 3:0, nach dem Seitenwechsel schwächte sich der SCE durch drei Platzverweise selber und kassierte zwei weitere Gegentreffer durch Borkowski (64.) und Kevin Lange (75.). Damit bleibt das Nordteam auf dem vorletzten Platz der BZ Nord um  muss am Sonntag beim Ahrensburger TSV (15 Uhr) antreten.

Erneut siegreich war die dritte Mannschaft, die beim SV Hemdingen/Bilsen II souverän mit 2:0 gewann und am Dienstag (19 Uhr) den Landesligisten vom FC Elmshorn II zum Pokalfight am Moorweg empfängt. Mit großer Unterstützung ist vielleicht eine Sensation möglich...

Hier ist der Bericht vom Spiel der Dritten

Weitere Ergebnisse:
SCE 1. AH - Komet Blankenese 1. AH  2:3 / SCE 1. Sen. - TSV Sasel 3. Sen. 0:1 / Heist/Hetlingen 1. Sen. SG - SCE 2. Sen. 2:2 / SCE 1. Fr. - Union Tornesch 2. Fr.  0:0

Text:
Arne Steenbock 

Liga: West-Team punktet gegen Hansa 11
22.09.2014

 
Die deutliche Niederlage in Barmstedt setzte das West-Team unter Druck, die dringend benötigten Punkte mussten nun am Moorweg gegen die gefährliche Truppe von der Feldstraße geholt werden. Der SC Hansa 11 war gut in die Saison gestartet und kam als aktueller Fünfter nach Egenbüttel. Zur Pause fanden beide Teams nicht den Weg zum Tor, erst Felix Krenzien erlöste die Gastgeber mit seinem Tor nach 59 Minuten. Doch das Team von Trainer Bichel hatte noch ausreichend Zeit, um der drohenden Niederlage zu entgehen. Bereits in der 65. Minute war es schließlich Mirko Bencic, der das 1:1 erzielte und damit einen Punkt entführte. Der SCE stagniert damit auf dem zwölften Tabellenplatz mit acht Punkten aus acht Spielen. Am Sonntag geht es zum TSV Holm (15 Uhr) - dort sollte unter normalen Umständen ein Auswärtssieg machbar sein, die Holmer belegen derzeit den vorletzten Rang.
Genau diesen Platz belegt auch das Nord-Team nach der fünften Saisonniederlage. Bei der Reserve des SC Alstertal/Langenhorh verlor der SCE II mit 1:4 und bleibt damit im Tabellenkeller hängen. Nach gespielten 30 Minuten führte Scala bereits mit 2:0, Roman Kaczmarczyk und Raoul Bouveron trafen für die Gastgeber zur frühen Führung. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit gelang Christian Tews der Anschlusstreffer, der Mut geben sollte für eine Wende nach der Pause. Doch Kai Raila (58.) und erneut Bouveron (78.) durchkreuzten diesen Plan, so dass die drei Punkte an der Siemershöh blíeben. Leichter wird es für die SCE-Reserve auch am kommenden Freitag nicht, wenn die zweite Mannschaft von BU an den Moorweg weg - die aktuell Tabellendritter ist... Anstoß wie immer um 19:30 Uhr.

Den zweiten Sieg in Folge holte die dritte SCE-Mannschaft gegen den Tangstedter SV II (3:1). Zwei Tore erzielte dabei Außenstürmer Tim Bolz (Foto). Ein tolles Match lieferten zudem die zweiten Senioren ab, die in Unterzahl (!) gegen den letztjährigen Vizemeister Galatasaray mit 1:0 gewannen.

Hier ist der Bericht vom Spiel der Dritten / Bilder vom Spiel SCE III - Tangstedter SV II

Weitere Ergebnisse:
SV Rugenbergen 1. AH - SCE 1. AH  4:0 / SC Wentorf 2. Sen. - SCE 1. Sen. 0:3 / Komet Blankenese 2. Fr. - SCE 1. Fr.  0:3 (Pokal)

Text:
Arne Steenbock 

SCE III: Wichtiger Auswärtsdreier
15.09.2014

 
Mit dem allerletzten Aufgebot (zwölf Mann) fuhren wir am Sonntag nach Appen, um dort drei wichtige Punkte einzufahren, was uns auch gelungen ist.
In der 33. Minute erzielte Kevin (Foto) den alles entscheindenden Treffer zum 1:0, nach einer Flanke von Fred, die glücklich bei Kevin landete und die er dann eiskalt mit der Innenseite aus kurzer Distanz ins Tor eingeschoben hatte.
Bis dahin hatte Appen die größeren Chancen und wenn wir nicht Maxi (Spieler des Tages) im Tor gehabt hätten, wäre das Spiel in der ersten Halbzeit wahrscheinlich anders gelaufen... aber wozu hat man einen Mexikaner.
Was wir hinten gut gemacht haben, wurde vorne in der zweiten halbzeit zum Horror für alle Fans des SCE...

Hier ist der vollständige Bericht

Text/Foto:
Frank Bestmann 

Liga: Nur ein Punkt aus zwei Spielen
15.09.2014

 
Alte Herren
Für die erste Mannschaft war es das erwartet schwere Auswärtsspiel. Beim SSV Rantzau hielt der SCE lange Zeit das torlose Remis, vor 150 Zuschauern an der Düsterlohe waren die Gastgeber das tonangebende Team, vergaben ihre guten Chancen im ersten Durchgang jedoch. Nach der Pause wurden die Barmstedter druckvoller, die logische Folge war die 1:0-Führung durch Matthias Tuleweit. In der Folge erzielte der SSV noch ein Abseitstor und scheiterte mehrfach am starken SCE-Keeper. Kurz vor Schluss erhöhte schließlich Torben Mohr auf 2:0, ehe Jan-Niklas Rohr Sekunden vor dem Schlusspfiff sogar noch das 3:0 erzielte. Der SSV kletterte damit auf den zweiten Tabellenplatz, während der SCE auf Platz 12 abrutschte und nun am Freitag den Tabellenfünften empfängt. Anstoß gegen Hansa 11 ist wie immer um 19:30 am Moorweg.
Die SCE-Reserve erkämpfte sich am Freitag immerhin einen Punkt gegen den SC Condor II. Dabei brachte Christian Tews den SCE schon in der ersten Minute in Führung, ein Eigentor von Sammy Siemers verhalf Egenbüttel nach 17 Minuten sogar zur 2:0-Führung. Doch kurz vor dem Halbzeitpfiff konnte Timo Friedrich für Condor verkürzen. Als Aleco Tsapournis drei Minuten nach Wiederbeginn den alten Zwei-Tore-Abstand wieder herstellte, hoffte das SCE-Lager auf den wichtigen Dreier, doch Yannik Andersson (49.) und Denis Friedrich (50.) glichen schon kurze zeit später zum 3:3 aus. Dabei sollte es schließlich bleiben, wodurch der SCE auf den vorletzten Platz zurückfiel und am nächsten Spieltag zur Reserve vom SC Alstertal/Langenhorn (7.) reisen muss (So., 11:30 Uhr, Siemershöh).
 

Weitere Ergebnisse:
SCE 1. Sen. - Walddörfer SV 2. Sen. 1:1  / Niendorfer TSV 4. Sen. - SCE 2. Sen. 3:0 (n.an.) / HEBC 1. Fr. - SCE 1. Fr.  4:0  /  TuS Appen II. - SCE III.  0:1

Text:
Arne Steenbock 

Liga: Team West holt wichtigen Dreier
08.09.2014

 
Alte Herren
In der Bezirksliga West glückte dem SCE so etwas wie ein kleiner Befreiungsschlag. Nach zuletzt zwei Niederlagen in Serie siegte die erste Mannschaft beim Eimsbütteler TV mit 3:1 und verbesserte sich damit immerhin auf den aktuell elften Rang. Die Gastgeber begannen überlegen und schossen durch Alban Duka das erste Tor, welches vom Schiedsrichter jedoch wegen einer Abseitsstellung nicht gegeben wurde. Kurz darauf war Paul Jürs nach einem weiten Ball aus der Abwehr frei vor dem ETV-Tor und lupfte die Kugel zum 1:0 ins Netz (23.). Nach 60 Minuten war es wieder Jürs, der per Fernschuss auf 2:0 erhöhte. Doch die Antwort der Gastgeber ließ nicht lange auf sich warten, ganze vier Minuten später verkürzte Julian Schmid auf 1:2. Der Landesliga-Absteiger war nun alles nach vorn und berannte das SCE-Tor, doch Egenbüttel überstand die Druckphase und schaffte nach einem Konter in der Nachspielzeit durch Marlon Wysotzki sogar noch das 3:1. Mit jetzt sieben Punkten hat sich das Team etwas Luft im Tabellenkeller verschafft und muss am Sonntag erneut auswärts ran - diesmal beim SSV Rantzau (4. / 15:00 Uhr).

Die Nord-Truppe verlor hingegen ihr Gastspiel am Freitag gegen den Glashütter SV mit 1:3 und verharrt damit auf Rang 14 in der Tabelle. Die nächste Chance zu punkten hat die Mannschaft am Freitag im Heimspiel am Moorweg (19:30 Uhr) gegen die Reserve des SC Condor (10.).

Weitere Ergebnisse:
FC St. Pauli 1. Sen. - SCE 1. Sen. 4:2 / SCE 2. Sen. - TuS Osdorf 1. Sen. 1:6  / BW 96 Schenefeld 1. AH - SCE 1. AH  2:1  / SCE III - Kummerfelder SV II  0:2

Text:
Arne Steenbock 

SCE III: Pflichtsieg beim Schlusslicht
01.09.2014

 
Gegen den Tabellenletzten (1:30 Tore in drei Spielen!!!) hatten wir uns das Spiel und Ergebnis ganz anders vorgestellt.
Man merkte schon vor dem Spiel in der Kabine, dass einige nicht bei der Sache waren und lieber rumalberten, als sich konzentriert auf das Spiel vorzubereiten.
Das sollte sich dann auf dem Spielfeld zeigen, denn das, was wir dort ablieferten, hatte nicht viel mit Fußball zu tun.
Bis zur 20. Minute mussten wir auf die erste Torchance warten die dann Philip nach einem schönen Pass von Tim zur 1:0-Führung aus spitzem Winkel ins Tor hämmerte. Das war es dann aber auch!
Nur fünf Minuten später traf Moorrege nach einer Ecke völlig freistehend zum 1:1-Ausgleich. Großer Jubel bei den Moorreger Spielern und nur sieben Minuten später hätte es noch besser kommen können für Moorrege...

Hier ist der vollständige Bericht

Text/Foto:
Frank Bestmann 

Liga: Keine Tore - keine Punkte
01.09.2014

 
Wie schon am vergangenen Spieltag konnten beide Bezirksliga-Teams auch am 5. Spieltag der neuen Saison keine Punkte verbuchen. Zum Auftakt verlor das West-Team am Freitag sein Heimspiel gegen den TSV Sparrieshoop mit 0:1. Bereits in der neunten Spielminute überwand Gästeakteur Markus Steffen SCE-Keeper Patrick Marciniak (Foto). Die Sparrieshooper hätten die Führung bei besserer Chancenverwertung zur Pause durchaus noch ausbauen können, gingen jedoch zu fahrlässig mit ihren Gelegenheiten um. SCE-Coach Sven Hammann reagierte und brachte Andreas Pfaff zur zweiten Hälfte und später noch Michael Steinke. Doch der SCE präsentierte sich zu harmlos und ging schließlich als Verlierer vom Platz. Am Sonntag folgt das schwere Auswärtsmatch bei Landesliga-Absteiger ETV (14 Uhr). Die Eimsbütteler rangieren aktuell auf Platz elf, während der SCE Platz 13 belegt.
Ebenfalls sieglos blieb das zweite Team in der Bezirksliga Nord. Beim TuS Berne verlor der SCE II deutlich mit 0:4 und rutschte in der Tabelle weiter ab. Die 1:0-Pausenführung besorgte Dennis Facklam (32.), kurz nach Wiederanpfiff erzielte Hendrik Thönnissen ein Eigentor - den Endstand besorgte Maik Ruppert (74., 90.), obwohl die Gastgeber ab der 76. Minute in Unterzahl agieren mussten. Der SCE belegt nach fünf Spielen damit nur noch den 14. Platz und empfängt am Freitag um 19:30 Uhr den Glashütter SV, der derzeit auf Rang drei liegt.

Bilder vom Spiel SC Egenbüttel - TSV Sparrieshoop

Weitere Ergebnisse:
SCE 1. AH - Hammonia 2. AH  4:1 / SCE 1. Sen. - Union 03/HLT 2. Sen. SG  9:0 / Rissener SV 1. Sen. - SCE 2. Sen. 5:1  / Moorreger SV II - SCE IIi 1:4 / SCE 1. Fr. - SC Union 03 1. Fr.  0:1

Text:
Arne Steenbock  /  Foto: U. Wosikowski



Weitere Artikel aus dem Newsarchiv findest Du hier >>> Newsarchiv  





zurück zum Start

Auf alle Fragen zu dieser Webseite erhalten Sie hier eine Antwort:   Fragen und Kontakt

Sie haben diese Seite am um Uhr betreten.

[Besucherzähler]

© 1997 - 2012
Claus Hinz - Rellingen

zuletzt geändert am:

Holomedia aus Rellingen




Besucherstatistik

Webseiten counter

Besucher heute: Besucher gestern: zur Zeit online: