+ + + Alle News aus März und April 2014 + + + Alle News aus März und April 2014 + + + Alle News aus März und April 2014 + + + Alle News aus März und April 2014 + + + Alle News aus März und April 2014 + + + Alle News aus März und April 2014 + + +
Liga: SCE-Reserve benötigt noch einen Punkt zur Meisterschaft
28.04.2014

 
Um noch an der Aufstiegsrunde zur Landesliga teilnehmen zu können, ist der SC Egenbüttel auf fremde Hilfe angewiesen. Nach dem 1:6 beim Niendorfer TSV II liegt der SCE in der BZ West drei Zähler hinter dem FC Elmshorn II zurück und kann aus eigener Kraft nicht mehr den zweiten Platz erreichen. Die Niendorfer gingen erst kurz vor der Halbzeit durch Tim Schumacher in Führung (41.), doch ein Doppelschlag nach dem Seitenwechsel durch Felix Schultz (52.) und Barima Balde (59.) brachte die Vorentscheidung zugunsten der Hausherren. Zwar konnte Alex Levern auf 1:3 verkürzen (64.), aber erneut Schultz, Schumacher und Masousse Chitou sorgten für klare Verhältnisse am Sachsenweg. Da der FCE II sein Heimspiel gegen Hansa 11 gleich mit 4:0 gewann, haben die Krückaustädter noch auch die deutlich bessere Tordifferenz gegenüber dem SCE (+33 / +14) und haben damit die besseren Karten im Kampf um die Vizemeisterschaft.
Die SCE-Reserve hingegen kann am Mittwoch die Meisterschaft in der KL 7 eintüten. Nach dem 4:2 über Cosmos Wedel am Freitag fehlt der Hammann-Truppe nur noch ein Punkt, um den Aufstieg in die Bezirksliga perfekt zu machen. Gegner am Mittwoch ist die dritte Mannschaft des Niendorfer TSV, die selber noch auf den zweiten Platz schaut und nur einen Punkt hinter dem SV Eidelstedt II liegt.
Eine knappe 0:1-Niederlage musste die dritte Mannschaft des SCE beim ehemaligen Landesligisten Teutonia 10 hinnehmen. Serdar Guguk erzielte das goldene Tor für die Teutonen. Das Team von Peter Cohrs ist damit auf den vorletzten Tabellenplatz abgerutscht und schwebt in höchster Abstiegsgefahr.
Ihr bestes Spiel der laufenden Saison zeigten die Frauen gegen den Tabellenzweiten der BZ West. Gegner HEBC hatte bis zum 20. Spieltag stolze 17 Spiele gewonnen und nur eine Niederlage auf dem Konto. Trotz Personalnot setzte sich der SCE jedoch durch und gewann durch Tore von Vivienne Friede (Foto, r.) und Jana Anger mit 2:1, die Gäste kamen erst kurz vor dem Ende durch die ehemalige Bundesligaspielerin Claudia Schulz zum Anschlusstreffer.

Weitere Ergebnisse: SCE 1. Sen. - Concordia 2. Sen. 1:1 / SCE IV. - Bramfelder SV IV.  3:1

Text/Foto: Arne Steenbock / Bilder vom Spiel SC Egenbüttel 1. Fr. - HEBC 1. Fr.

Liga: Liga bleibt im Rennen um die Vizemeisterschaft dran
14.04.2014

 
Es dürfte bis zum Ende der Saison spannend bleiben. Während der SV Eidelstedt bei neun Punkten Vorsprung und nur noch vier ausstehenden Spielen langsam den Meisterschaftssekt kalt stellen kann, liefern sich der SCE und der FC Elmshorn II ein Kopf-an-Kopf-Rennen um die Vizemeisterschaft, die eine Teilnahme an der Aufstiegsrunde zur Landesliga ermöglichen würde. Der SCE legte am Freitag mit einem souveränen 4:0-Erfolg über den SC Ellerau vor. Alexandros Tsapournis (Foto / 2), Philipp Koberger und Paul Jürs schossen den deutlichen Sieg heraus und hofften anschließend auf einen Ausrutscher des Konkurrenten aus Elmshorn.  Dabei war das 1:0 durch Tsapournis der 3.300. Ligatreffer des SCE in der Vereinsgeschichte!
Der FCE erledigte jedoch ebenfalls seine Hausaufgaben und siegte beim TSV Holm mit 2:0. Beide Teams weisen damit 50 Punkte auf, Elmshorn weist jedoch die um zehn Tore bessere Differenz auf. Das Restprogramm beider Teams - SC Egenbüttel: Niendorfer TSV II (A), SV HR (H), GW Eimsbüttel (A), TSV Sparrieshoop (H) / FC Elmshorn II: Hansa 11 (H), SC Ellerau (A), SV Lieth (A), Niendorfer TSV II (H).
In der neuen Saison wird außerdem der jetzige Trainer der Reserve, Sven Hammann, den Posten des Ligatrainers übernehmen. Gemeinsam mit seinem Co-Trainer Simon Hatje coacht Hamann dann die erste Mannschaft, nachdem Marc Zippel und Theo Ourgantzidis ihren Abschied zum Ende der Serie bekanntgegeben hatten. Damit hat jetzt die Suche nach einem neuen Trainer für die zweite Mannschaft begonnen.
Die Reserve siegte am Sonntag beim Nachbarn FCE Rellingen knapp mit 1:0, Antonio Ude schoss das goldene Tor. Damit bleibt es bei einem Sieben-Punkte-Vorsprung vor dem SV Eidelstedt II. Heute empfängt der SCE II zudem Inter Eidelstedt zum Nachholspiel am Moorweg. Ein weiterer Sieg käme einer Vorentscheidung in der Meisterschaft gleich.
Nach einer 0:2-Heimniederlage gegen den FC Alsterbrüder ist das dritte Team des SCE in der KL 2 wieder auf Rang 13 zurückgefallen. Noch sind auch hier vier Spiele zu absolvieren - der Vorsprung zum ersten Abstiegsplatz beträgt nun wieder nur einen Zähler...

Weitere Ergebnisse: SCE 1. AH - TSV Holm 1. AH  1:5 / Holm/Hetlingen/Wedel 2. Sen. - SCE 1. Sen.  0:0 / SCE IV. - SC Sternschanze VI.  1:2  / SCE 1. Fr. - SV Halstenbek-Rellingen 1. Fr.  2:3

Text/Foto: Arne Steenbock / Foto: Uwe Wosikowski / Bilder vom Spiel SC Egenbüttel - SC Ellerau (© wosifoto)

Liga: Drei Punkte und vier Abschiede
07.04.2014

 
Bereits im Vorfeld des wichtigen Auswärtsspiels beim TSV Holm verkündete Liga-Trainer Marc Zippel seinen Abschied vom SC Egenbüttel zum Saisonende. Mit ihm werden auch Co-Trainer Theo Ourgantzidis, Fitnesscoach Helmut Egler und Masseur Peter Langenberg den Verein verlassen. Die vorzeitige Vertragsverlängerung wurde damit rückgängig gemacht. Zippel erklärte jedoch, bis zum Saisonende alles für den SCE zu geben und hofft, sich mit der Vizemeisterschaft in der Bezirksliga West verabschieden zu können. Den Grundstein dafür legten seine Spieler beim TSV Holm, wo sie stark dezimiert groß aufspielten und souverän mit 3:0 gewannen.
Alexander Levern, Philipp Koberger und Co-Trainer Ourgantzidis trafen für die ersatzgeschwächte Truppe vom Moorweg und schlossen nach Punkten zum FC Elmshorn II auf. Die Oberliga-Reserve schaffte im eigenen Stadion gegen den SSV Rantzau nur ein 2:2, so dass beide Verfolger des designierten Meisters SV Eidelstedt (3:0 beim Niendorfer TSV II) nun 47 Punkte aufweisen, der FC Elmshorn aber die bessere Tordifferenz besitzt. Der FC Elmshorn muss am kommenden Wochenende in Holm antreten, während der SCE bereits am Freitag gegen den SC Ellerau vorlegen kann und muss.
Während das Spiel der Reserve dem Regen zum Opfer fiel, holte die dritte Mannschaft einen weiteren wichtigen Sieg. Beim FTSV Lorbeer gewann die Mannschaft von Trainer Peter Cohrs mit 4:3 und kletterte auf den elften Tabellenrang, der Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz beträgt jetzt vier Punkte.
Grund zur Freude hatte auch das Team der SCE-Frauen. Dort feierte die Langzeitverletzte Svenja Timm beim Gastspiel in Schenefeld (0:0) ihr Comeback. 442 Tage nach dem schweren Foul beim Welle-Cup im Januar 2013, welches einen dreifachen Bruch des Sprungbeins zur Folge hatte, kehrte sie nun auf den Platz zurück. Nach dem torlosen Remis belegen die Frauen weiterhin den sechsten Rang in der Bezirksliga West.

Weitere Ergebnisse: Galatasaray 1. Sen. - SCE 2. Sen.  3:1  / SV Eidelstedt 1. AH - SCE 1. AH  5:0  / FC Süderelbe III. - SCE IV.  1:3

Text/Foto: Arne Steenbock

Liga: Liga rutscht auf Rang drei ab
30.03.2014

 
Ausgerechnet im Spitzenspiel gegen den FC Elmshorn II musste der SC Egenbüttel auf zahlreiche etatmäßige Stammspieler verzichten. Neben Stefan Steen (Kreuzbandriss), David Grabke (angebrochener Zeh), Tobias Müller, Paul Jürs, Nils Kaland, Kevin Malke und Tim Sonnenschein fehlten nun auch noch die suspendierten Simon Gehlhaar und Antonio Ude. Verstärkung bekam Marc Zippel aus den Reihen der spielfreien zweiten Mannschaft. Die Gäste aus der Krückaustadt gingen bereits nach sechs Minuten durch den überragenden Patrick Hiob in Führung, der einen Freistoß aus 18 Metern ins Tor beförderte. Doch der SCE schlug zurück. Erst glich Philipp Koberger mit einem schönen Schuss aus 18 Metern ins rechte Eck aus (20.), zwölf Minuten später verwandelte er einen Foulelfmeter (Sebastian Meyer an Salih Bozkurt) zur überraschenden Führung. Kurz vor der Pause schaffte Elmshorns Pascal Greve jedoch den Ausgleich. Im Anschluss bewahrte Egenbüttels Keeper Thomas Pohl seine Farben mit einigen tollen Paraden vor einem Rückstand. Chancenlos war Pohl jedoch beim Kunstschuss von Hiob nach 61 Minuten, der den 3:2-Sieg für den FCE bedeutete. "Wir mussten auf neun absolute Stammspieler verzichten, das ist der Wahnsinn", erklärte Zippel nach dem Spiel, "kämpferisch hat diese Not-Elf hervorragend dagegengehalten. Aber im Endeffekt muss man sagen, dass Elmshorn um das eine Tor besser war." Durch den Sieg ist Elmshorn in der Tabelle am SCE vorbeigezogen, wobei Egenbüttel aber noch ein Spiel weniger auf dem Konto hat.
Einen wichtigen 3:0-Sieg feierte die dritte Mannschaft im Nachholspiel gegen die Reserve des ETV. Pietro Sacco, Sascha Klingauf und Torben Möller trafen für das Team von Coach Peter Cohrs, welches sich durch den achten Saisonsieg auf den 13. Rang verbesserte und nun zwei Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz hat.

Weitere Ergebnisse: Niendorfer TSV 3. Sen. - SCE 1. Sen. 0:3  /  SV Lohkamp 1. Sen. - SCE 2. Sen. 1:2  / SCE IV. - E. Lokstedt III. 2:3  / SCE 1. Fr. - Altona 93 2. Fr.  4:0

Text: Arne Steenbock / Foto: Uwe Wosikowski / Bilder vom Spiel SC Egenbüttel - FC Elmshorn II (© wosifoto)

Liga: Punktloses Wochenende
24.03.2014

 
Alte HerrenAus Egenbütteler Sicht war es nicht unbedingt ein erfreuliches Wochenende. Die Bezirksligamannschaft wollte am Freitag den ärgsten Konkurrenten aus Elmshorn auf Distanz halten, durfte aber nicht, da die Plätze am Moorweg nach den Regenfällen am Nachmittag gesperrt wurden. Das Spiel soll bereits an diesem Freitag (19:30 Uhr) nachgeholt werden. Am Dienstag folgt dann bereits das nächste Nachholspiel gegen die SV Lieth. Sollte die Mannschaft beide wichtigen Spiele siegreich gestalten, wäre dies ein wichtiger Schritt in Richtung Aufstiegsrunde der Tabellenzweiten aller vier Bezirksligen. Wieviele Teams neben den Meistern aus den Bezirksligen am Ende aufsteigen dürfen ist noch nicht sicher. Alles hängt davon ab, ob der Oberliga-Meister in die Regionalliga aufsteigt und welche Hamburger Teams in eben dieser Liga den Klassenerhalt schaffen.
Einen kleinen Dämpfer musste die Reserve im Meisterrennen der Kreisliga 07 hinnehmen. Beim SV Osdorfer Born setzte es eine knappe 1:2-Niederlage. Durch den 1:0-Heimsieg des Verfolgers SV Eidelstedt II gegen Inter Eidelstedt ist der Vorsprung des Hamann-Teams auf sieben Punkte geschmolzen, wobei der SCE noch ein Spiel weniger auf dem Konto als der SVE hat.
Nach dem 0:3 gegen den SC Union 03 ist unsere dritte Mannschaft nun doch leider auf einen Abstiegsplatz in der Kreisliga 2 abgerutscht. Thorben Osmialowski (2) und Alexander Tietz trafen für die Gäste aus Altona. Mit 23 Punkten belegt der SCE nun den 14. Tabellenrang, der am Ende nicht reichen würde, um nach dem Aufstieg im letzten Sommer die Klasse zu halten. Leider gab zudem Trainer Peter Cohrs seinen Rücktritt zum Sommer bekannt. Der Aufstiegstrainer wird in der neuen Saison 2014/15 bei Komet Blankenese einsteigen.

Weitere Ergebnisse: SCE 1. Sen. - HT 16 2. Sen. 1:4 / SC Teutonia 10. 1. AH - SCE 1. AH  3:0 / BSV 19 3. - SCE IV. 3:2 / SC Victoria 1. Fr. - SCE 1. Fr.  2:2

Text: Arne Steenbock

Liga: Reserve marschiert weiter
17.03.2014

 
Nach der Niederlage im Spitzenspiel gegen den SV Eidelstedt (0:2) knüpfte der SC Egenbüttel an die Erfolgsserie vor dem Topspiel an. Gegen die Oberliga-Reserve des SV Rugenbergen glückte der Bezirksliga-Mannschaft ein knapper 1:0-Sieg. Schütze des goldenen und sehr wichtigen Tores war Björn Schröder nach Vorarbeit von Alexander Levern. Spitzenreiter Eidelstedt schaffte beim TSV Holm zwar nur ein 0:0, dennoch beträgt der Rückstand des SCE noch immer stolze neun Punkte, wobei unser Team auch ein Spiel weniger auf dem Konto hat. Der Vorsprung vor dem FC Elmshorn II beträgt aber weiterhin auch nur einen Zähler, umso wichtiger wäre ein Erfolg im direkten Verfolgerduell am Freitag am Moorweg (19:30 Uhr).
Unsere Reserve punktet ebenfalls weiter und marschiert in Richtung Bezirksliga. Beim Wedeler TSV II siegte der Spitzenreiter der KL 7 deutlich mit 5:0 (Torschützen nicht übermittelt) und baute seinen Vorsprung gegenüber dem SV Eidelstedt II weiter aus, da dieser nur 3:3 beim SC Pinneberg spielte. Das Hamann-Team liegt jetzt mit sieben Punkten vor dem SVE II und kann diesen beim Nachholspiel am Dienstag gegen Kickers Halstenbek (19:30 Uhr) noch weiter ausbauen.
Eng wird es hingegen langsam für unsere dritte Mannschaft, die am Moorweg gegen den Spitzenreiter der KL 2 mit 3:4 verlor. Zur Pause lag das Team von Peter Cohrs nach Toren von Torben Möller und Pietro Sacco sogar mit 2:1 in Führung und hoffte auf eine kleine Sensation. Edwin Lucas baute die Führung sogar zum 3:1 aus (47.), doch der Tabellenführer schaffte durch Martin Jacobs den Anschlusstreffer (64.), um drei Minuten später sogar durch Philipp Garburg auszugleichen. Zehn Minuten vor dem Ende traf erneut Jacobs sogar zum knappen Auswärtssieg für den Favoriten. Damit rutschte der SCE III auf Platz 13 und hat nur noch einen Punkt Vorsprung vor dem ersten Abstiegsplatz (FC Alsterbrüder).

Weitere Ergebnisse: TSV Holm 1. Sen. - SCE 2. Sen. 4:1 / SCE 1. AH - Kummerfelder SV 1. AH 0:5 / SC Victoria 2. Sen. - SCE 1. Sen. 4:0 / SCE IV. - West-Eimsbüttel III. 1:2 / SCE 1. Fr. - TuS Appen 1. Fr.  0:3

Text: Arne Steenbock / Foto: Uwe Wosikowski / Bilder vom Spiel SCE - SV Rugenbergen II (© wosifoto)

Liga: SVE entscheidet Topspiel in BZL West
09.03.2014

 
Das Spitzenspiel in der Bezirksliga West endete mit einem 2:0 (0:0)-Heimsieg für den Gastgeber aus Eidelstedt, der damit einen vorentscheidenden Schritt in Richtung Meisterschaft gemacht hat. Das Duell der beiden Nachbarn war nicht wirklich ansehnlich, von der Taktik geprägt und dekoriert mit vielen Fehlpässen auf beiden Seiten. Als der SCE nach der Pause den Druck etwas erhöhte, kam der SV Eidelstedt zu besseren Chancen und nutzte zwei davon zum wichtigen Sieg - Daniel Tannenberg und Andreas Achtmann trafen für den designierten Meister der West-Staffel. Der SCE bleibt dennoch Zweiter, da auch die anderen Verfolger aus Elmshorn, Halstenbek und Lieth verloren. Der nächste Gegner ist die Reserve des SV Rugenbergen (Fr., 19:30 Uhr am Moorweg).
Torlos endete auch die erste Halbzeit beim Punktspiel der SCE-Zweiten gegen die SV Blankenese II am Freitag. Erst nach dem Seitenwechsel schlug das Team von Sven Hamann zu - Simon Hatje und Christian Loch erzielten die 2:0-Führung, die Andreas Jerchel und Josh Becker ausbauten. Die Gäste kamen erst in den Schlussminuten zum Ehrentreffer. Der Vorsprung auf den SV Eidelstedt II bleibt unverändert bei fünf Punkten, am Sonntag tritt die SCE-Reserve beim Wedeler TSV II an.
Wieder verloren hat der SCE III, diesmal bei BW Ellas. Die Gastgeberführung durch Georgios Nikolinas konnte Pietro Sacco noch ausgleichen, doch nach dem 2:1 durch Stanley Krüger schaffte es das Cohrs-Team nicht, den erneuten Ausgleich zu erzielen. Ein Doppelschlag durch Krüger und Daniel Schnoor (74., 75.) entschied das match schließlich zugunsten der Blau-Weißen. Der SCE bleibt damit im Tabellenkeller hängen und ist weiterhin Zwölfter.

Weitere Ergebnisse: SCE 1. Fr. - SV Rugenbergen 1. Fr. 5:0  /  SCE IV. - SV Lurup II.  5:3  / SCE 1. Sen. - Grünh.-Tesperh. 1. Sen. 1:2  / SCE 1. AH - TSC Wellingsbüttel 1. AH  0:0

Text: Arne Steenbock / Foto: Uwe Wosikowski / Bilder vom Spiel SV Eidelstedt - SC Egenbüttel (© wosifoto)

Liga: Wichtiger Sieg vor dem Spitzenspiel
02.03.2014

 
Gegen die abstiegsbedrohte Reserve des Glashütter SV siegte der SCE verdient mit 2:0 (2:0) und scheint gut gerüstet für das Top-Spiel am kommenden Samstag (14 Uhr) beim Tabellenführer SV Eidelstedt. Den ersten Durchgang dominierte der SCE fast nach Belieben und ging folgerichtig bereits nach 16 Minuten in Führung, als Philipp Koberger nach einer Ecke von Simon Gehlhaar zum 1:0 traf. Ganze zehn Minuten später stand Björn Schröder goldrichtig, er nutzte eine präzise Vorlage von Hossein Zolfaghari zum entscheidenden 2:0. Weitere gute Möglichkeiten vor der Pause wurden vergeben, so dass eine vorzeitige Entscheidung verpasst wurde. Im zweiten Durchgang trat der GSV deutlich offensiver auf, konnte dem SCE aber nicht wirklich gefährlich werden.
Die dritte Saisonniederlage musste die Reserve bei BW 96 Schenefeld hinnehmen. Haji Jamal brachte die Hausherren nach 35 Minuten in Führung, in der 66. Minute baute er die Führung sogar noch aus. Niko Schubert gelang in der 80. Minute sogar das 3:0, obwohl 96 ab der 22. Minute in Unterzahl spielte. Sören Gehlhaar gelang vier Minuten vor dem Ende nur noch die Ergebniskorrektur. Da aber die SVE-Reserve verlor, bleibt der Vorsprung des SCE von fünf Punkten auf den Zweiten bestehen.
Eine erneute Niederlage gab es auch für die dritte Mannschaft in der KL 02. Gegen Benfica unterlag das Cohrs-Team mit 0:2 (0:1), die Tore für die Gäste erzielten Amadeu Cumbassa und Antonio Venturini. Dadurch rutschte der SCE auf den 12. Rang ab und hat nur noch einen Punkt Vorsprung vor dem 14. aus Nienstedten...
 
Weitere Ergebnisse: SCE 1. AH - SV HR 1. Sen. 7:1 / Harksh./Glash./Friedrichsgabe 3. Sen. - SCE 1. Sen. 4:0 / SCE 4. - HEBC 2.  0:0

Text: Arne Steenbock / Foto: Uwe Wosikowski / Bilder vom Spiel SCE - Glashütter SV II (© wosifoto)



Weitere Artikel aus dem Newsarchiv findest Du hier >>> Newsarchiv  





zurück zum Start

Auf alle Fragen zu dieser Webseite erhalten Sie hier eine Antwort:   Fragen und Kontakt

Sie haben diese Seite am um Uhr betreten.

[Besucherzähler]

© 1997 - 2013
Claus Hinz - Rellingen

zuletzt geändert am:

Holomedia aus Rellingen




Besucherstatistik

Webseiten counter

Besucher heute: Besucher gestern: zur Zeit online: