Die Liga I Spielberichte
SC Egenbüttel gegen TSV Holm  2 : 2 (0:0)
am 10.12.2000
Egenbüttel nach 2:0 gegen Holm am Ende nur 2:2
Nur 80 Minuten konzentriert - dann katastrophal.....
Katastrophale Schlussphase!

"Die Mannschaft hat heute gezeigt, dass sie garnicht will, das war eine absolut desolate Leistung in der Schlussphase. So etwas darf einfach nicht passieren. Unkonzentriertheit in der Abwehr - vor allem aber vor dem gegenerischen Tor. Da müssen wir eigentlich 4:0 führen, aber kriegen noch zwei Gegentore"! Ewald Reil waren Enttäuschung, aber auch eine tiefe Verärgerung deutlich anzumerken.
"Es zeigte sich schon unter der Woche, als ich plötzlich nur vier Mann beim Training hatte. Das macht doch deutlich, was die Mannschaft will! Vor allem die jungen Spieler haben mich enttäuscht. Spielen wollen sie, aber Verpflichtung und Verantwortung überlassen sie den alten Spielern. Das sieht man auch deutlich wie hier beim Abräumen des Spielfeldes."
Bitter für Egenbüttel war das frühe Ausscheiden von Spielmacher Bodo Zwahr nach einer Knieverletzung in der 32. Minute. Das hätte die Mannschaft aber noch locker weggesteckt, den Holm war an diesem Tag über die gesamte Spielzeit die spielerisch unterlegenere Mannschaft. Sicher ärgerlich war die rote Karte von Giancarlo Scali nach einem Revanchefoul an Kai Butzlaff, der ihn zuvor von den Beinen holte und dafür zeitgleich rotgelb sah!

Das Monko der Unterzahl traf somit beide Mannschaften zeitgleich und keiner hatte nach den PLatzverweisen Überzahlvorteile

Licht und Schatten lagen heute am Morweg dicht beieinander. Licht - weil schon nach 50 Minuten dass Flutlicht angeschaltet werden musste......

Holm 1

Egenbüttel immer ein Tick schneller am Ball - und ...
im Spielaufbau konstruktiver als Holm....



Bild 10-12.00

Sven Nichnietwitz visiert den Ball an
und versenkt ihn gleich zum 1:0....
Nikola Basta

Die Szene, die den zwei roten Karten vorausging
Kai Butzlaff und Igor Solakowski
Rote Karten

Enttäuschung bei Ewald Reil
nach den späten Gegentoren ....

Nur 50 Zuschauer kamen zum Moorweg und wollten den SC Egenbüttel siegen sehen. Das Team kam mit der Empfehlung eines 1:0 Sieges auswärts gegen SuS Waldenau auf den Platz. Doch 45 Minuten passierte bis auf eine Grosschance von Igor Solakowski nicht viel. Egenbüttel beherrschte das Spiel und den Gegner, aber mehr als Igors Schuss in die Arme des Holmer Torhüters. In der 32. Minute musste Bodo Zwahr mit einer Knieverletzung nach einem Foul ausscheiden. Für ihn kam Marco Dietrich, ein A-Jugend-Spieler.

Nach dem Wiederanpfiff zunächst das gleiche Bild. Nach knapp 60 Minuten dann beide Mannschaften dezimiert. Holm Kai Butzlaff holt Giancarlo Scalisi unsanft von den Füssen. Carlo revanchiert sich und sieht rot von Schiedsrichter Hammermann. Aber auch Butzlaff sieht gelbrot, da er vorher schon eine gelbe Karte kassiert hatte. Danach wieder beherrschendes Spiel des SCE, aber nur eine Torchance. Die hatte es aber in sich. Nach Flanke von Sven Nichniewitz verfehlt Engin Tokay aus 5 Metern freistehend das Tor (um etliche Meter).
Dann die Wende: In der 75. Minute Eckball für Egenbüttel nach einer gelungenen Spielaktion, Marko Eberling bringt den Eckball plaziert an den kurzen Pfosten und Sven Nichniewitz köpft bildschön zur 1:0-Führung für Egenbüttel in das Holmer Tor.
Beflügelt von der Führung setzt der SCE nach. Mit wenigen Spielzügen kommt in der 81. Minute der Ball aus der eigenen Hälfte zu Engin Tokay. dessen kluges Spiel in den Lauf erreicht Igor Solakowski, der umkurvt den Holmer Torhüter und schiesst zum 2:0 plaziert in Tor. Zwei weitere hundertprozentige Torchancen folgen. Doch der Holmer Torhüter kann mit zwei glänzenden Paraden ein mögliches 0:4 verhindern.
Noch 6 MInuten zu spielen: Marko Eberling verspielt den Ball in der gegenerischen Hälfte, ein langer Pass auf Jan Endler und es steht nur noch 2:1. Nach 90 Minuten ist das Spiel noch nicht beendet, weil es doch einige längere Unterbrechungen gab. Prompt in dieser Minute eine ähnliche Situation. Langer Ball auf Linkaussen, Flanke nach innen und dort steht Marc Aubrecht goldrichtig und lässt Kim Seidler aus 5 Metern keine Chance. Wo waren die Abwehrspieler?........

claus hinz
  Heutiger Kader des SC Egenbüttel:

Kim Seidler - Yilmaz Karaduman, Igor Solakowski, Arne Holz, Mustafa Artar, Marko Eberling (85. Uemit Asir), Sven Nichniwietz, Sabsin Sahin, Engin Tokay, Bodo Zwahr (32. Min. Marco Dietrich), Giancarlo Scalisi


Schiedsrichter: Gespann Hammermann (Großhansdorf) leitete hammerhart aber auch hammerstarlk!


Home Willkommen beim SCE
SCE-Gästebuch Sparten im SCE Fussball Jugend Fussball Herren
Spiele-Ansetzungen Schiedsrichter im SCE Links SCE-Fanshop
Impressum Chronik des SCE Liga-Seiten SCE-Vorstand
SCE-Forum SCE-Chat SCE-Chatroom 2

Wir bedanken uns bei dem Sponsor und Partner des SCE:


Auf alle Fragen zu dieser Webseite erhalten Sie hier eine Antwort:   Fragen und Kontakt.

© 1997 - 1999, Holomedia web design - M, T & C Hinz - Rellingen

Holomedia aus Rellingen