+ + + Alle News von April bis Juni 2015 + + + Alle News von April bis Juni 2015 + + + Alle News von April bis Juni 2015 + + + Alle News von April bis Juni 2015 + + +
Liga: Staffeleinteilung Saison 2015 / 16
17.06.2015

 
Alte Herren
Keine Überraschungen gab es bei der vom Hamburger Fußball-Verband vorgenommenen Einteilung der neuen Staffeln für die Saison 2015 / 16.
Unsere erste Mannschaft spielt nach dem Klassenerhalt in der Bezirksliga erneut in der West-Staffel. Zu den Gegnern der vergangenen Saison kommen SV Blankenese (Absteiger Landesliga Hammonia) sowie die Aufsteiger Roland Wedel (KL 7), SC Pinneberg und TSV Seestermüher Marsch (beide KL 8) sowie der FC St. Pauli III (vorher BZ Süd).
Das aus der BZ Nord abgestiegene Team 2 wurde in die Kreisliga 7 eingeteilt. Dort gibt es fast ausschließlich Duelle mit Teams aus dem Kreis Pinneberg, lediglich Germania Schnelsen II bildet eine Ausnahme.
Aufsteiger SCE 3 landete erwartungsgemäß in der Kreisliga 8, wo es eine Mischung aus Teams aus dem Kreis und dem Hamburger Zentrum gibt. Der SCE ist die einzige dritte Vertretung eines Vereins in dieser Liga, ansonsten treten nur erste oder zweite Mannschaften an.

Unsere Alte Herren wurde in die A01 eingeteilt, wo sie auch in der abgelaufenen Saison spielte und am Ende Rang 7 belegte. Derzeit befinden sich aber nur neun Teams in der A01.
Die Super-Senioren spielen in der neuen Serie in der S60 und treffen dort ebenfalls auf viele bekannte Teams.

Einteilung der Staffeln Liga Saison 2015/16

Text:
Arne Steenbock 

Liga: Dritte steigt in Kreisliga auf
11.05.2015

 
Nur ein Jahr nach dem unnötigen Abstieg aus der Kreisliga hat die dritte Mannschaft des SC Egenbüttel den sofortigen Wiederausftieg geschafft. Im letzten Heimspiel gegen die Sportfreunde Pinneberg reichte dem Team von Coach Frank Bestmann ein Remis, um am punktgleichen und spielfreien Team von Holsatia Elmshorn noch vorbeizuziehen. Trotz zahlreicher guter Möglichkeiten blieb es zur Pause beim 0:0, die Gäste waren zwar in der Offensive relativ harmlos, doch ein einziges Tor hätte gereicht, um den erhofften Aufstieg zunichte zu machen. Eine feine Einzelleistung von Janosch Winkler erlöste dann das Trainerteam und die 110 Zuschauer am Moorweg, sieben Minuten vor dem Ende umkurvte Janosch zwei Gegenspieler und überwand auch noch Pinnebergs Keeper zum 1:0. Fünf Minuten später erhöhte er sogar auf 2:0 und eröffnete damit eine große Aufstiegsfeier. Damit startet der SC Egenbüttel in der kommenden Saison mit einem Bezirksliga- und zwei Kreisligateams.

Die erste Mannschaft beendete die Saison in der West-Staffel mit einem 3:2-Heimsieg gegen den SC Ellerau - Paul Jürs, Michael Steinke und Tim Sonnenschein erzielten die letzten drei Tore einer am Ende durchwachsenen Saison, die der SCE auf Rang 10 beendete.
Etwas unerfreulich war der Abschied der Reserve aus der Bezirksliga Nord. Das letzte Match bei Eintracht Lokstedt ging sehr deutlich mit 1:11 aus, lediglich Christian Tews traf für die Gäste, die mit nur 21 Punkten und 101 Gegentoren deutlich das Klassenziel verfehlten.
In der neuen Saison wird Peter Veith neuer Co-Trainer von Sven Hammann bei der Bezirksliga-Truppe, während Peter Cohrs die zweite Mannschaft vorerst allein trainieren wird.

Hier ist der Bericht vom Spiel der Dritten / Bilder vom Spiel SC Egenbüttel - SC Ellerau


Weitere Ergebnisse: SCE 1. AH - Spfr. Uetersen 3:0 (n.an.)  /  BU II - SCE 1. Fr. 3:0 (n.an.) / Moorburg/Altenwerder 1. Sen. SG - SCE 1. Sen. 2:1

Text:
Arne Steenbock 

Liga: SCE schafft Klassenerhalt
04.05.2015

 
Das ganz große Zittern am letzten Spieltag bleibt aus - der SC Egenbüttel spielt auch in der kommenden Saison in der Bezirksliga. Das 3:0 bei Union Tornesch bedeutete den sicheren Klassenerhalt, dadurch kann das finale Heimspiel gegen den SC Ellerau (15 Uhr, 10.05.) ganz entspannt angegangen werden. Khaled Belkhodja brachte den SCE schon nach sechs Minuten in Führung, auch anschließend war das Hammann-Team die bessere Mannschaft und ging verdient mit einer Pausenführung in die Kabinen. Ein Doppelschlag von Paul Jürs (57., 84.) brachte die Entscheidung zugunsten des SCE, der sich durch den Erfolg auf Rang 12 verbesserte und bei fünf Punkten Vorsprung auf Platz 14 nicht mehr absteigen kann. Den Gang in die Kreisliga müssen nun der TSV Holm, die SV Lieth und TuRa Harksheide II antreten.
Wenn alles nach Plan läuft, wird dort in der neuen Saison auch Egenbüttels Dritte spielen. Dem Bestmann-Team gelang ein extrem wichtiger 2:1-Sieg beim SC Pinneberg II. Tim Bolz (11.) und Philip Lortz per Elfmeter (45.) trafen bei einem Gegentreffer von Sascha Kölln (86.) für die Gäste, die nun punktgleich mit Holsatia auf Rang 3 liegen. Allerdings hat Holsatia am letzten Spieltag spielfrei und dem SCE reicht im Heimspiel gegen Spfr. Pinneberg ein Remis, um aufzusteigen. Anpfiff der wichtigen Partie ist ebenfalls am Sonntag um 15 Uhr am Moorweg - das Team freut sich über jede Unterstützung vom Spielfeldrand!

Bilder vom Spiel Union Tornesch - SC Egenbüttel

Weitere Ergebnisse: TuS Appen 1. AH - SCE 1. AH 3:2  /  SCE 1. Fr. - SV Friedrichsgabe 1. Fr.  3:3

Text:
Arne Steenbock  / Foto: Uwe Wosikowski

Liga: Ausverkaufter Moorweg...
30.04.2015

 
Obwohl unsere zweite Mannschaft bereits als Absteiger in die Kreisliga feststeht, hat das Team dem Tabellenzweiten Hamburger SV III im vorgezogenen Spiel des vorletzten Spieltags einen tollen Kampf geboten. Am Ende wurde der Einsatz leider nicht belohnt, die favorisierten Gäste setzten sich deutlich mit 5:1 (1:1) durch.
Allerdings schaffte es Tim Bergmann, die Gastgeber mit einem satten Rechtsschuss nach sieben Minuten in Führung zu bringen. Die zahlreichen HSV-Fans, die für ihre tolle Unterstützung der dritten HSV-Mannschaft berühmt sind, verstummten kurzzeitig. Kurz nach Führung erlitt Egenbüttels Jan Reimer eine üble Knieverletzung und musste per Notarzt ins Krankenhaus - gute Besserung an unseren Verteidiger. Zwar war der HSV anschließend leicht überlegen, aber der SCE hatte durchaus Möglichkeiten, die Führung weiter auszubauen. Dem ehemaligen Landesligisten gelang der glückliche Ausgleich erst in der Nachspielzeit der ersten Hälfte, Tom Nitzsche überwand unseren Keeper Thomas Prinz zum 1:1 (45. +2).
Als Emre Yasar mit einer feinen Einzelleistung die erstmalige Führung für den HSV erzielte (57.), gab sich der SCE zwar nicht geschlagen, aber die Entlastungsangriffe wurden seltener und die Gäste spielten ihre Offensivstärke aus. Josip Kozina (67.), Muhammed Burtakucin (76.) und der eingewechselte Andreas Achtmann (78.) schraubten das Ergebnis in die Höhe. Am Ende ein etwas zu hoch ausgefallener Sieg des Favoiten.

Ein ganz großes Danke an dieser Stelle an die Spieler unserer dritten Mannschaft, die sich um den reibungslosen Ablauf rund um das Spiel kümmerten und den kompletten Ordnungsdienst in Eigenregie organisierten und übernahmen.


Text/Foto:
Arne Steenbock

Liga: Zweite Mannschaft abgestiegen
27.04.2015

 
Der SC Egenbüttel hat einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt getan. Das 3:0 (2:0) gegen den TSV Uetersen II war sicherlich eines der besten Spiele der Rückrunde. Auch in der Höhe war der Erfolg vollkommen verdient, bei besserer Chancenverwertung hätte der Sieg durchaus noch höher ausfallen können. Von Beginn an dominierte der SCE und ging bereits früh durch Paul Jürs in Führung. Per Strafstoß hätte Jürs kurz darauf das 2:0 erzielen können, doch Uetersens Keeper lenkte den Ball an die Latte, Andreas Jerchel reagierte jedoch gedankenschnell und hämmerte die Kugel ins Netz. Mit dem 0:2 war der überforderte Gast zur Pause noch gut bedient. Jürs sowie die aufgerückten Tobias Müller und Maik Martin per Kopfball verfehlten das gegnerische Gehäuse. Direkt nach Wiederanpfiff war es erneut der überragende Jürs (Foto), der die Entscheidung besorgte.

Da TuRa Harksheide sein Auswärtsspiel beim TSV Holm mit 1:2 verlor, hat der SCE nun drei Punkte Vorsprung vor dem ersten Abstiegsplatz. Am Wochenende (vorletzter Spieltag) muss Egenbüttel bei Union Tornesch antreten, während TuRa den Fünften GW Eimsbüttel ampfängt. Eventuell kann das Hammann-Team dann schon den Klassenhalt perfekt machen.
Für unsere zweite Mannschaft hat es leider nicht gereicht. Das 0:2 beim TSV Glinde II bedeutet den Abstieg in die Kreisliga.

Neun Punkte Rückstand sind nicht mehr aufholbar, damit ist das Abenteuer Bezirksliga Nord nach nur einer Saison wieder beendet. Bereits am Mittwoch gastiert allerdings der designierte Vizemeister HSV III am Moorweg. Mit einem großen Fanaufkommen ist zu rechnen, der SCE hat aus diesem Grund den Parkplatz des ehemaligen Poco-Domäne-Gebäudes zur Verfügung gestellt bekommen. Gästefans werden gebeten, diesen Parkplatz zu nutzen, da die Parkmöglichkeiten am Moorweg begrenzt sind.

Bilder vom Spiel SC Egenbüttel - TSV Uetersen II / weitere Bilder vom Spiel

Weitere Ergebnisse: SCE 1. AH - Heist/Hetlingen 1. AH SG  0:1  /  Rot-Gelb 1. Sen. - SCE 1. Sen. 1:1
Text/Foto:
Arne Steenbock

Liga: Zittern bis zum Schluss
21.04.2015

 
Drei Spiele sind noch zu absolvieren und beide Bezirksliga-Teams kämpfen noch immer um den Klassenerhalt. In der West-Staffel gab es am Sonntag eine 0:3-Auswärtsniederlage beim SV Rugenbergen II, dadurch muss die erste Mannschaft bis zum Saisonende zittern. Zum Glück verlor auch der direkte Konkurrent TuRa Harksheide II sein Heimspiel gegen Hansa 11 mit 1:2, wodurch der SCE immerhin Rang 13 verteidigen konnte und nicht auf einen Abstiegsplatz rutschte. Da auch die SV Lieth mit 1:2 verlor, bleibt es beim Drei-Punkte-Vorsprung Egenbüttels vor dem Vorletzten. Am Freitag kann und muss der SCE gegen den TSV Uetersen II vorlegen, um einen weiteren Schritt in Richtung Klassenerhalt zu machen (Moorweg, 19:30 Uhr).
Immer noch machbar ist dieser in der Nord-Staffel nachdem der SCE II das Schlusslicht Bramfelder SV II mit 6:2 nach Hause schickte. Bereits zur Pause lag der SCE mit 4:1 in Front. Nach dem 1:0 durch Pietro Sacco (5.) glichen die Gäste durch Arne Müller zwar aus (13.), doch Christian Tews (14.), Lino Paires (31.) und Tim Bergmann (45.) schossen die deutliche Halbzeitführung heraus. Nach dem Seitenwechsel erhöhte Hendrik Thönnissen auf 5:1 (52.), kurz darauf verkürzte Philipp Hecht auf 2:5 (58.), schließlich war erneut Sacco zur Stelle, der das halbe Dutzend voll machte (59.). Damit ist Bramfeld definitiv abgestiegen, Egenbüttel liegt mit 21 Punkten noch acht Punkte hinter dem rettenden Ufer zurück - bei noch drei Partien wird das eine schwer lösbare Aufgabe. Am Sonntag geht es zum Tabellen-14. Glinde II, der sechs Zähler Vorsprung hat.

Eine empfindliche Niederlage gab es auch für Team III, welches beim SC Ellerau mit 0:1 unterlag. Trotzdem liegt die Mannschaft noch immer drei Punkte vor Verfolger Holsatia Elmshorn. Aus den beiden verbleibenden Spielen müssen vier Punkte geholt werden, dann ist das Team aufgestiegen.

Hier ist der Bericht vom Spiel der Dritten

Siegreich waren auch die Frauen, die den Landesliga-Absteiger vom SV Osdorfer Born mit 3:0 nach Hause schickten und damit wieder Chancen auf den vierten Tabellenplatz haben (Foto).

Weitere Ergebnisse: SCE 1. AH - Haseldorf 1. AH  0:1  /  SCE 1. Sen. - TSV Sasel 1. Sen.  2:1

Text/Foto:
Arne Steenbock

Liga: SCE III kurz vor dem Aufstieg
15.04.2015

 
Das knappe 1:0 am Wochenende gegen den Rellinger FC 2010 war bereits der 18. Sieg im 23. Saisonspiel in der Kreisklasse 4. Bei bisher nur zwei Niederlagen steht das Team von Frank Bestmann unmittelbar vor dem Aufstieg in die Kreisliga. Durch das 1:1 des direkten Verfolgers Holsatia Elmshorn ist der Vorsprung auf den Tabellendritten sogar auf vier Punkte angewachsen. Die restlichen Aufgaben sich nicht einfach, aber den zweiten Platz will sich das Team nicht mehr nehmen lassen. Sonntag geht es zum SC Ellerau III, es folgt ein Auswärtsspiel beim SC Pinneberg II und schließlich ein Heimmatch gegen die Sportfreunde Pinneberg am 10. Mai. Dort soll der Aufstieg in die Kreisliga festgemacht werden. Bereits jetzt schon haben aber alle Spieler des aktuellen Kaders sowie das Trainergespann um Frank Bestmann und Stefan Lühmann für die kommende Saison zugesagt, dort besteht also absolute Planungssicherheit.
Bereits vor zwei Wochen hatte der SCE auch die Verträge mit Liga-Coach Sven Hammann und Peter Cohrs verlängert. Peter wird zur neuen Saison als Trainer die zweite Mannschaft übernehmen, während Peter Veith neuer Co-Trainer der ersten Truppe wird. Lediglich Simon Hatje wird den Verein in Richtung Eimsbütteler TV verlassen.
Positiv blicken auch die Frauen des SCE in die Zukunft. Nachdem der Klassenerhalt in der Bezirksliga lange feststeht, haben 19 Spielerinnen ihre Zusage für die neue Saison gebeben. Parallel dazu gibt es bereits vier Spieltage vor dem Saisonende die Zusage von sieben Neuzugängen, so dass hier die Kaderplanungen eigentlich abgeschlossen sind.


Text/Foto:
Arne Steenbock

Liga: Es wird eng im Keller...
13.04.2015

 
Dem Punktgewinn im Nachholspiel am Gründonnerstag gegen den Eimsbütteler TV (2:2), als Aleco Tsapournis seinem Team per Doppelpack immerhin einen Punkt rettete, folgte eine ernüchternde Heimspielniederlage gegen den direkten Konkurrenten im Abstiegskampf. TuRa Harksheide II gewann das Kellerduell am Moorweg denkbar knapp mit 1:0 und hat nach Punkten damit gleichgezogen. Ahmad Sedegi schoss das goldene Tor für die Gäste in der 65. Minute. Da am Sonntag der TSV Sparrieshoop sein Heimspiel gegen den TSV Uetersen II auch noch mit 2:0 gewann, überholten die Klein Offensether sowohl Harksheide als auch den SCE in der Tabelle. Aktuell scheint Schlusslicht TSV Holm mit 19 Punkten nicht mehr zu retten sein. Davor liegt die SV Lieth (24 P.), TuRa (27 P.), der SCE (27 P.) und Sparrieshoop (28 P.). Nun muss der SCE wohl bis zum letzten Spieltag zittern, da der Befreiungsschlag verpasst wurde. Sonntag geht es zum schweren Derby zur Reserve des SV Rugenbergen (15 Uhr).
Unsere zweite Mannschaft konnte immerhin die rote Laterne in der BZ Nord abgeben. Durch den 2:0-Sieg bei UH-Adler kletterte Egenbüttel auf Platz 15, hat aber bei noch vier Partien immer noch acht Punkte Rückstand zum rettenden Ufer. Die Gastgeber mussten ab der 37. Minute in Unterzahl spielen, da Shoaib Sedeghi die rote Karte sah (37.). Nach torloser erster Hälfte brachte Christian Tews den SCE schließlich in Führung (55.), Maximilian Meyer erhöhte elf Minuten später sogar auf 2:0. Als Martin Marcinkiewicz in der 78. Minute auch noch die Ampelkarte sah, war das Match entschieden. Am Freitag empfängt der SCE II nun das neue Schlusslicht, den Bramfelder II, am Moorweg. Sollte dort der nächste Sieg gelingen, wäre der Klassenerhalt rechnerisch immer noch machbar.

Weiter auf Kurs Richtung Kreisliga ist unsere dritte Mannschaft, die den FC Rellingen 2010 mit 1:0 bezwang. Da Verfolger Holsatia Elmshorn nur Remis spielte, beträgt der Vorsprung des SCE auf den Dritten nun schon vier Punkte. Noch drei Spiele und der Aufstieg ist geschafft!

Hier ist der Bericht vom Spiel der Dritten / Bilder vom Spiel SC Egenbüttel - TuRa Harksheide II

Weitere Ergebnisse: Komet Blankenese 1. AH - SCE 1. AH 2:2 / TSV Sasel 3. Sen. - SCE 1. Sen. 1:6 / SCE 1. Fr. - SC Sperber 1. Fr. 3

Text:
Arne Steenbock / Foto: Uwe Wosikowski



Weitere Artikel aus dem Newsarchiv findest Du hier >>> Newsarchiv  





zurück zum Start

Auf alle Fragen zu dieser Webseite erhalten Sie hier eine Antwort:   Fragen und Kontakt

Sie haben diese Seite am um Uhr betreten.

[Besucherzähler]

© 1997 - 2013
Claus Hinz - Rellingen

zuletzt geändert am:

Holomedia aus Rellingen




Besucherstatistik

Webseiten counter

Besucher heute: Besucher gestern: zur Zeit online: