Banner

+ + + News des SCE im April 2010 + + + + + + News des SCE im April 2010 + + + + + + News des SCE im April 2010 + + +
SCE Reserve: Vierter Sieg in Folge
24.04.2010

1. Alte Herren SC Egenbüttel II gtegen FC Elmshorn II 3 : 2 (1:1)
Tore:1:0 Dominik Jansen (15. Min), 1:1 (FCE - 24. Min.), 1:2 (FCE - 49. Min.) 2 : 2 Alex Levern (71. Min Foulelfmeter), 1:3 Mario Schacht (84. Min)

Nachdem wir am Osterwochenende mit einer 0-Punkte-Ausbeute und 11 Punkten Rückstand aufs rettende Ufer schon am Abgrund standen, sieht die Fußballwelt für unsere II. Mannschaft nun wieder rosiger aus.
Mit einem Sieg gegen Elmshorn konnten wir uns erstmals in dieser Saison über den berüchtigten Strich postieren. Bereits nach 5 Minuten erste 100%ige Chance für Dominik Jansen, der allein auf den herauslaufenden Keeper zusteuerte, aber scheiterte. Kurz danach sollte er es besser machen und netzte nach Zuspiel von "Schachtel" zur 1:0-Führung für uns ein (15.). So hatten wir uns das vorgestellt. Doch die Gäste blieben gefährlich, scheiterten jedoch mit ihren hohen Flankenbällen meist am gut postierten Marek im Tor, der alles abfangen bzw. rausfausten konnte.
Hier ist der vollständige Bericht - - - Bilder vom Spiel von Uwe Wosikowski

Bericht: Uwe Vollmer / Foto: © uwe wosikowski (Bild zum Vergrößern anklicken)

SCE Reserve: Dierks mit Viererpack gegen Holsatia
20.04.2010

 SC Egenbüttel - Holsatia im EMTV   7 : 2 (0 : 1)
Tore:
0:1 Holsatia (7.), 1:1 Schacht (51.), 2:1 Levern (55.), 2:2 Holsatia (70.), 3:2 Dierks (71.), 4:2 Fischer (75.), 5:2, 6:2, 7:2 Dierks (80., 83., 88.)

Mit einem furiosem Endspurt in den letzten 20 Minuten konnten wir Holsatia Elmshorn mit 7:2 niederringen. Und dabei deutete nach den ersten 45 Minuten aber auch gar nichts darauf hin, hier noch so deutlich zu gewinnen. War es die Anspannung unbedingt Siegen zu müssen? War es Übermut nach dem guten Osdorfspiel? Oder waren alle einfach nicht drauf? Nachdem wir nach einem leblosen Auftritt mit 0:1 (Tor bereits in der 7. Minute) in die Halbzeitpause gingen, war ein wenig Ratlosigkeit in allen Gesichtern. Nichts hat richtig geklappt. Abspielfehler, Fehlschüsse, Ballverluste, aber vor allem: Überhaupt kein Feuer! Nachdem allen noch einmal bewusst gemacht wurde, um was es in diesem Spiel überhaupt ging, brachten wir dann endlich mehr Dampf ins Spiel. Und wieder mal war es „Schachtel“, der uns mit einem direkt verwandelten Freistoß zum 1:1 (51.) wieder ins Spiel brachte. Bereits 4 Minuten später dann Elfmeter für Egenbüttel, als Jerome Naefken im Strafraum zu Fall kam. Eiskalt verwandelte „Äxl“ zur 2:1 Führung (55.). Jetzt dranbleiben, am Besten Führung ausbauen. Mit Philipp Dierks noch einen Stürmer mit rein. Doch wieder mal wurde es dramatisch für uns. Ausgleich für die Elmshorner in der 70. Minute. Jetzt gab’s nur noch volle Pulle nach vorn.
Hier ist der vollständige Bericht

Bericht © Uwe Vollmer / Foto: © Claus Hinz

SCE Liga: Dritter Sieg in Folge
18.04.2010

 SC Nienstedten - SC Egenbüttel   1 : 2 (1 : 0)
Tore: 1 : 0 Rohde (27. Min.), 1 : 1 Hartmann (55. Min.), 1 : 2 Sonnenschein (80. Min.), Zuschauer:
80

Mit dem knappen Auswärtssieg im Quellental hat der SC Egenbüttel einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt getan. Mit nunmehr 30 Punkten belegt die Moorweg-Truppe den achten Platz und hat einen Vorsprung von zehn Zählern auf den ersten Abstiegsplatz. Die Gastgeber gingen durch einen abgefälschten Freistoß von Rohde glücklich mit 1:0 in Führung (27.) und hatte kurz darauf sogar die große Chance, diese auszubauen, obwohl der SCE das bessere Team war. Der in der Halbzeit eingewechselte Björn Hartmann sorgte schließlich für viel Unruhe und traf nach Vorarbeit von Maik Fischer zum verdienten 1:1-Ausgleich (55.). Zudem war Hartmann auch noch am Siegtreffer beteiligt, als er Tim Sonnenschein (Foto) den Ball schön vorlegte und dieser zehn Minuten vor dem Ende zum entscheidenden 2:1-Siegtreffer traf.
Am Mittwoch muss der SCE bei der dritten Mannschaft des HSV antreten (20 Uhr), bevor nur zwei Tage später am heimischen Moorweg die Fischer-Truppe vom VfL Pinneberg ebenfalls um 20 Uhr zu Gast sein wird.

Bericht © Arne Steenbock / Foto: © Claus Hinz

SCE Reserve: Sensationssieg über Osdorf
16.04.2010

 SC Egenbüttel - TuS Osdorf   3 : 2 (2 : 1)
Tore: 1 : 0 Schacht (8. Min.), 2 : 0 Pfaff (22. Min.), 2 : 1 Osdorf (34. Min.), 2 : 2 Osdorf (82.), 3 : 2 Heideri
(84.)

Sensationelles Spiel am Moorweg gegen den Tabellenvierten der Staffel West. Beide Mannschaften boten den Zuschauern ein sehr gutes Bezirksligaspiel mit schönen Toren, Dramatik gegen Ende und einem nicht unverdientem Heimsieg der II. Mannschaft.Bereits in der 8. Minute rechtfertigte „Schachtel“ seine offensivere Position im Mittelfeld (sollte eigentlich in der Viererkette spielen) mit dem 1:0 aus ca. 16 Metern. Superauftakt für uns. Schon eine Viertelstunde später konnten wir nachlegen, als ein weiter Einwurf von Jerome Naefken von Mario Schacht per Kopf quergelegt wurde und der durchgelaufene Andreas Pfaff (Foto) aus 6 Metern zum 2:0 ins Tor traf (22.). Osdorf sichtlich geschockt, hatten sie uns doch im Hinspiel noch deutlich abgefertigt. Aber unsere Jungs waren heute alle gut drauf und kämpften leidenschaftlich um jeden Ball. Trotzdem konnten wir den 2:1 Anschlusstreffer nicht verhindern. Einen Freistoß nagelte der Osdorfer Spieler gnadenlos und unhaltbar unter die Latte (34.).

Hier ist der vollständige Bericht

Bericht © Uwe Vollmer / Foto: © Claus Hinz

SCE Liga: Ein ganz wichtiger Sieg
14.04.2010

SC Egenbüttel - VfL   93   2 : 1 (1 : 1)
Tore: 1 : 0 Eigentor VfL (14. Min.), 1 : 1 VfL (36. Min.), 3 : 0 Maik Fischer (70. Min.), Zuschauer: ca. 100


27 Punkte sind jetzt auf der Haben-Seite. Das ist noch nicht die schnell angestrebte Zielvorgabe, um sich aus der unteren Tabellenregion zu verabschieden, aber es beruhigt. Und ein Sieg gegen den Tabellenletzten klingt einfacher, als die Umsetzung. So dauerte es auch bis zur 70. Min. ehe Maik Fischer mit dem 2:1 Siegtreffer die drei Punkte für das Team sicher stellte.
Angefangen hatte der der Torreigen mit einem Eigentor der Männer vom Borgweg. Der Ball quälte sich sich mit letztem Schwung über die Torlinie. Vorausgegangen war ein Foul an Maik Fischer im VfL 93 Strafraum. Der Schiedsrichter verzichtete auf den Elfmeterpfiff, da in der der Spielsituation ein VFL Spieler dem Ball die Richtung ins eigene Tor zugewiesen hatte.
Bilder vom Spiel von Uwe Wosikowski

Bericht © Claus Hinz / Foto: © Uwe Wosikowski (Bild zum Vergrößern anklicken)

SCE-Frauen: Respektable Leistung gegen Meister HSV
10.04.2010

 SC Egenbüttel  - Hamburger SV IV 0 : 3 (0 : 2)

Nach zuletzt vier Punkten aus zwei Spielen waren die SCE-Frauen gut aus der Winterpause gestartet, ausgerechnet dann kam der Meister vom HSV zu uns an den Moorweg. Bei der vierten Mannschaft des HSV handelt es sich hauptsächlich um die letztjährige Landesligatruppe, die souverän Meister geworden ist und nun in der Kreisliga neu angefangen ist. Neun Siege aus neun Spielen mit mehr als 60 Toren sprechen eine deutliche Sprache. Doch unsere Mädels ließen sich vom großen Namen und dem arroganten Auftreten der Rautenkickerinnen nicht einschüchtern und hielten von Beginn an mutig und leidenschaftlich dagegen. Bis zur Pause erzielte der HSV ganze zwei Tore gegen unser Abwehrbollwerk, nach einer Stunde fiel das 0:3, ehe Katha Kanzler mit Gelb-Rot vom Platz musste. Doch auch in Überzahl fiel dem HSV nicht viel ein - es blieb beim aus unserer Sicht respektablen 0:3, womit der HSV-Anhang so gar nicht zufrieden war. Die mitgereisten Anhänger ließen sich jedenfalls lautstark über Spielweise, Platz und Ball aus, obwohl sie doch gewonnen hatten. Freude bei den Toren? Mangelware. Freude über den bereits feststehenden Aufstieg? Nicht doch.
Uns egal, am Samstag geht es zu BW Ellas, die wir noch vom vierten Platz verdrängen wollen...

Hier geht es zum vollständigen Bericht

Bericht: Arne Steenbock / Foto: © Pam Steenbock

SCE Reserve: Endlich wieder ein Sieg
11.04.2010

A-Junioren BSV Buxtehude II gegen SC Egenbüttel II 3 : 4 (1:2)
Tore: 0:1 Mario Schacht (23. Min), 1:2 Alex Levern (40. Min), 1:3 Alex Levern (60. Min), 1:4 Ramin Heideri (70. Min)

Es gibt Spiele, da möchte man eigentlich keinen weiteren Kommentar abgeben. Warum wir uns gegen den Tabellenletzten so schwer getan haben, konnten wir auch nach Spielende nicht so richtig erklären. Nach etwas zerfahrenem Beginn konnte "Schachtel" nach Zuspiel von Äxl das 1:0 für uns erzielen (23.). Doch wie bereits in den letzten drei Partien erfolgte postwendend der Ausgleich für die Gastgeber nur zwei Minuten später (25.). Ohne richtig überlegen zu sein kamen wir trotzdem kurz vor Halbzeit zur 2:1- Führung durch Äxl (40). Da wir uns aufgrund unserer heutigen Spielweise überhaupt nicht sicher sein konnten diese 3 Punkte mit nach Hause zu nehmen, sollte unbedingt ein weiteres Tor her. Dies gelang wiederum Äxl in der 60. Minute, nachdem er schön von Philipp Dierks freigespielt wurde. Als dann der eingewechselte Ramin Heideri zum 4:1 für uns einschob (70). sollte der Drops eigentlich gelutscht sein.
Hier ist der vollständige Bericht

Bericht: Uwe Vollmer / Foto: © claus hinz (Bild zum Vergrößern anklicken)

SCE Liga: Begeisterndes Spiel bringt höchsten Saisonsieg
09.04.2010

SC Egenbüttel - SV Lieth   6 : 1 (3 : 1)
Tore: 1 : 0 Danny Peters (14. Min.) 2 : 0 Onur Cepni (26. Min.), 3 : 0 Danny Peters (30. Min.), 3 : 1 Sören Meier (36. Min.), 4 : 1 Danny Peters (72. Min.), 5 : 1 Danny Peters (78. Min.), 5 : 1 Sören Gehlhaar (80. Min.) Zuschauer: ca. 80


"Das war heute ein tolles Spiel unserer Mannschaft. Sie haben alles genaus so umgesetzt, wie wir Trainer es uns wünschen. Einstellung, das selbstbewusste Auftreten, technische Fertigkeiten und die Zweikampfstärke haben uns heute überzeugt. Das war ein großartiger Fussballabend. Vor allem, weil auch deutlich wurde, welch ein Potential in diesem Team steckt.
Die Mannschaft hat sich mit diesem überzeugenden Auftreten ein Gesamtlob verdient. Durch seine drei Tore war Danny Peters natürlich der Mann des Abends, aber auch Torben Behrens, der zwei Tore prima vorbereitete und eins selbst erzielte sowie Nils Mahncke, der in der 42. Min ins Spiel kam, haben sich ein Sonderlob verdient. Wenn wir dieses Leistungsniveau für den Rest der Saison weiterhin abrufen können, werden wir noch viel Freude in den verbleibenden 9 Spielen haben. Den Anfang wollen wir am kommenden Dienstag im Heimspiel gegen den VfL 93 machen", so der sehr zufriedene Olaf Ohrt für das Trainerteam.
Der vollständige Berichtfolgt

Bericht & Foto: © Claus Hinz (Bild zum Vergrößern anklicken)

2. AH SCE: 1:1 in Blankenese - gewonnen oder verloren?
09.04.2010

2. Alte Herren
Spiel 3 gegen die Top 3 dieser Klasse und das innerhalb von 5Tagen. So langsam kriechen wir auf dem Zahnfleisch. Wir hatten uns vorgenommen genauso zu spielen wie gegen Wedel und setzen das auch um. In einer guten ersten Hälfte gingen wir 1:0 in Führung. Nach einem feinen Angriff über die linke Seite setzte sich Marc fast bis zur Grundlinie durch. Alle rechneten mit einer Flanke, doch Schlawiner Marc hielt mit einer Wahnsinnsklebe einfach mal drauf. Dem Blankeneser Torwart glitt der Ball über die Handschuh vor die Torlinie. Wie es sich für einen Mittelstürmer gehört war Zecke zur Stelle und konnte gerade noch vor seinem Gegenspieler den Ball über die Linie drücken. Es lief so weit alles nach Plan. Aber Verletzungen kann man nicht planen. Man kann nur reagieren. Matze C. verletzte sich nach ca.20Minuten. Buggie kam für ihn. Thomi B. musste zur Halbzeit mit Wade raus, Flöter übernahm den Posten in der Abwehr. So gingen wir in die 2. Halbzeit.
Hier ist der vollständige Bericht

Bericht: Jörg Trulsen - Foto: © Claus Hinz

SCE Liga: Gegen ETV nur Teilerfolg - Sieg wäre verdient
05.04.2010

SC Egenbüttel - Eimsbütteler TV   1 : 1 (1 : 0)
Tore: 1 : 0 Onur Cepni nach feinem Zuspiel von Tim Sonnenschein (30. Min.) , 1 : 1 Arican (61. Min.) Zuschauer: ca. 80 - Gelb-rot für Denny Peters (33. Min.)


"Ich kann mich über den Teilerfolg nicht freuen, weil wir den möglichen und verdienten Sieg verschenkt haben. Wenn die Spieler die Vorgaben der Trainer konsequent verfolgt hätten, dann wäre der Ausgleich nicht gefallen und wir wären verdient alls Sieger vom Feld gegangen. Einigen Abwehrspieler haben leichtfertig ihre Abwehraufgaben vernachlässigt, als es galt, die Führung zu sichern. Das ärgert mich mehr, als dass ich mich über deutlich bessere Einstellung als gegen Blankenese freuen kann. Dafür haben die Spieler auch meinen Respekt, zumal sie fast 60 Minuten in Unterzahl gespielt haben.
Aber das nützt uns wenig, wenn wir nicht auch mal wieder als Sieger vom Feld gehen. Dass war heute mehr als möglich, da der ETV in der zweiten Hälfte keine Chance hatte. Wir haben Spiel und Gegner beherrscht, das Spiel aber durch individuelle wieder Fehler wieder "abgeschenkt". Bedenkt man, dass das Tor aus einem Konter nach Freistoß vor dem ETV Tor entstand, die Verteidiger aufgerückt waren und der ETV Stürmer über mehr als die Hälfte des Platzes unbedrängt über den Platz laufen kann, ohne von seinem Gegenspieler ernsthaft bedrängt oder gehindert zu werden. So haben uns individuelle Fehler wieder um den Lohn der Arbeit gebracht."
Hier ist der vollständige Bericht - - - Bilder vom Spiel von Uwe Wosikowski

Bericht: Claus Hinz / Foto: © Arne Steenbock

Frauen: Tor des Jahres beim Auswärtssieg
04.04.2010

 FC St. Pauli II - SC Egenbüttel  2 : 4 (0 : 0)

Die erste Halbzeit war ein Spiegelbild des Hinspiels bei uns am Moorweg - die Damen des FC St. Pauli leicht überlegen, der SCE zu nervös und hektisch in seinen Aktionen, wobei der Gastgeber dennoch zu keinen klaren Chancen kam. Nach dem Wechsel übernahmen die Mädels vom SCE sofort die Kontrolle über das Spiel und kamen durch Nadine Kirchstein zum schnellen 1:0 nach einer Ecke (49.). Ganze zwei Minuten später erhöhte Spielführerin Christin Münster aus dem Gewühl heraus zum 2:0 (51.), ehe sie nach einem perfekten Konter auch das 3:0 erzielte (56.). Das Tor des Jahres gelang dann in der 70. Minute erneut Nadine, als sie auf der rechten Seite aus gut 35 Metern abzog und den Ball links oben in den Winkel hämmerte - was für ein grandioses Tor auf dem neuen Kunstrasenplatz an der Feldstraße. Das Match war entschieden, ohne Ersatzspielerin angetreten verließen die Mädels am Ende etwas die Kräfte, wodurch St. Pauli in den Schlussminuten noch zu zwei Toren kam (83./89.). Ein verdienter Sieg vor dem ungleichen Duell am kommenden Samstag gegen die HSV-Damen, die als Meister bereits feststehen.

Hier geht es zum vollständigen Bericht

Bericht: Arne Steenbock / Foto: © Pam Steenbock

1. Alte Herren: Es kann nur besser werden
04.04.2010

1. Alte Herren Gencler Birligi 1. AH gegen SCE 1. AH   0 : 0

Heute spielten wir auf den ungeliebten roten Rasen in Elmshorn. Bedanken möchten wir uns nochmal bei Bessy und Lühmi für die Hilfe. Gencler übernahm das Spiel, weil wir dieses zuließen. Die Gegenspieler hatten bei uns heute alle Freiheiten. Wir waren zu weit weg, zu langsam, unkonzentriert und zweikampfschwach. In den ersten 20 Minuten hätte es schon 3:0 stehen können, wenn Gencler ein wenig zielstrebiger gewesen wäre. Das einzige was positiv auffiel in der ersten Spielzeit, war der gehaltene Elfmeter von unserm Titan Mirko.
Ansonsten war unser heutiges Auftreten UNTERIRDISCH. Die zweite Halbzeit brachte keine wirkliche Besserung, nur das wir nun die Zweikämpfe annahmen und den Gegner enger deckten. Im Mittelfeld und Sturm Stockfehler über Stockfehler und Fehlpässe ohne Ende. Auf Grund der verschiedenen Halbzeiten ist der Spielverlauf mit dem Remis völlig gerechtfertigt.
Wir haben heut schwach angefangen und dann stark abgebaut

Bericht: Roy Schosinsky / Foto: Alte 1 (Bild zum Vergrößern anklicken)

SCE II: Die Hoffnung stirbt zuletzt
03.04.2010

Sieger Blau Weiß 96 gegen SC Egenbüttel II 2 : 1 (0 : 1)
Tore: 0:1 Dominik Lange (13. Min), 1:1 BW96 (15. Min), 2:1 BW96 (22. Min), 3:1 BW96 (28. Min),

Wars das jetzt? In unserem ersten von zwei Osterwochenendspielen gingen wir bei Blau-Weiß 96 mit 3:1 unter. Trotz einer 1:0-Führung durch Dominik Lange nach Ecke (13.) schafften wir es nicht, den Vorsprung zumindest in die Halbzeit zu retten. Schon zwei Minuten später gelang den Schenefeldern der Ausgleich, als ein scharfer Pass durch beide Innenverteidiger durchkam und der Stürmer dann allein vor unserem Tor auftauchte und vollendete (15.). Weitere sieben Minuten später versuchten wir auf Abseits zu spielen, leider nicht erfolgreich und die Gastgeber erhöhten auf 2:1 (22.). Ein direkt verwandelter Freistoss sorgte dann in der 28. Minute für den Endstand.
Auch wenn wir in der zweiten Hälfte mehr Druck auf das Schenefelder Tor entwickelten, fehlte letztendlich dann doch die Qualität so ein Spiel nochmal rumzureissen.
Hier ist der vollständige Bericht

Bericht: Uwe Vollmer / Foto: © arne steenbock (Bild zum Vergrößern anklicken)

SCE Liga: Egenbüttels Torjäger treffen - falsch
02.04.2010

SC Egenbüttel gegen SV Blankenese   0 : 1 (0 : 0)
Tore: 0:1 Marcel Plewka (60. Min.) Zuschauer: ca. 70 - - Schiedsrichter: Gespann Pfefferkorn.


Beim 0:1 gegen den HSV III war es Jan Erdmann, beim 0:1 gegen Germania Schnelsen Kevin Fölsch und heute beim 0:1 gegen Blankene Marcel Plewka, die den SC Egenbüttel auf die Verliererstraße schickten.
Auffällig ist auch die eklatante Heimschwäche des SCE. Von 8 bisher am Moorweg augetragenen Heimspielen wurden 6 Spiele verloren, die Torausbeute 8:14 Tore. Sind es Versagensängste vor eigenem Publikum, die bei den immer spärlicher werdenden Zuschauern den Eindruck hinterlassen, als fehle es gerade am Moorweg an Selbstvertrauen? Lediglich gegen Süderelbe und Nienstedten konnte der SCE zu Hause punkten und dabei 7 der 8 Heimtore erzielen. In 5 Spielen blieb man am Moorweg sogar torlos.
Hier ist der vollständige Bericht
Bilder vom Spiel von Uwe Wosikowski --- Bilder vom Spiel von Claus Hinz

Bericht: Claus Hinz / Foto: © Uwe Wosikowski (Bild zum Vergrößern anklicken)



Weitere Artikel aus dem Newsarchiv findest Du hier >>> Newsarchiv  



Die nachstehenden Unternehmen unterstützen die medizinische Abteilung des SCE Ligakaders
HAU RAN SCE

zurück zum Start

Auf alle Fragen zu dieser Webseite erhalten Sie hier eine Antwort:   Fragen und Kontakt

Sie haben diese Seite am um Uhr betreten.

[Besucherzähler]

© 1997 - 2010, Holomedia web design - M, T & C
zuletzt geändert am:

Holomedia aus Rellingen




Besucherstatistik

Webseiten counter

Besucher heute: Besucher gestern: zur Zeit online: