Meine „Sicht der Dinge“ – Rückschau Liga 1 auf die ersten 18 Spiele (5 Monate) der Saison 13/14:
Nachdem wir vor der Saison einige „hochkarätige“ Neuzugänge zum SCE locken konnten, wurden wir von fast allen „ „Experten “ zum Aufstiegsfavoriten erklärt. Leider wurden hierbei einige wichtige Faktoren nicht berücksichtigt:
D
ie Neuzugänge Stefan Steen und Antonio Ude hatten fast ein halbes Jahr gar nicht oder nur wenig  gespielt und/oder am Trainingsbetrieb teilgenommen. Philipp Koberger und Kevin Schmiedecke pausierten sogar fast ein Jahr !!! und verfügten somit über gar keine Spielpraxis und auch sonst waren ihre konditionellen Rückstände unübersehbar. Desweiteren spielten viele Gegner (besonders Rantzau, Lieth und Rugenbergen 2) sicherlich an der oberen Leistungsgrenze, da man es uns unbedingt zeigen wollte und auch die Zuschauer (Lieth und Rantzau) ihre Mannschaften nach vorne peitschten. Wir waren zu diesem Zeitpunkt verständlicherweise auch noch keine eingespielte und homogene „Mannschaft“.

Jetzt zur Zusammenarbeit mit Liga 2: durch viele Gespräche (gerade zwischen Trainer Sven Hammann und mir) kam es immer wieder zu „Hilfestellungen“ von Liga 2 Spielern, die unseren Kader nicht nur ergänzten, sondern oftmals auch „erheblich“ verstärkten.  Hierfür noch einmal ein herzliches „Dankeschön“.
8
0 Punkte (Liga 2 = 43 und wir 37) sind eine super Ausbeute aus 35 Spielen.

Somit freuen wir uns auch auf die gemeinsame Weihnachtsfeier (Liga 1 und 2 mit Begleitungen) im „Netzroller“ in Halstenbek. Nachdem die letztjährige Party schon „grandios“ war, möchte ich nicht wissen, was diesmal „abgeht“.

Auch das Verhältnis zur Liga 3 ist sehr gut (was sich u.a. in einem Freundschaftsspiel gegeneinander gezeigt hat) ! Auch diese Mannschaft hält sich nach dem Aufstieg sehr gut in der Kreisliga (Glückwunsch an Peter Cohrs und seine Mannen).

Jetzt zum sportlichen Verlauf:

Nach den o.g. Startschwierigkeiten, stellten wir das Spielsystem um und schworen uns auf den Rest der Saison ein. Die Mannschaft (trotz arger Dezimierung durch unvorhersehbarer Abgänge und dementsprechend eher dünner Trainingsbeteiligung von 10-14 Spielern im Schnitt) fing endlich an, so zu fighten und zu ackern, wie ich es mir seit fast 2 Jahren sehnlichst wünsche und womit ich mich auch „identifizieren“ kann. Wir bekamen immer mehr Selbstvertrauen und die Brust wurde immer breiter.... ! Seit Ende September sind wir mittlerweile ungeschlagen. Von 27 möglichen Punkten holten wir in dieser Zeit grandiose 25 Punkte. Darunter echte Highlights wie das 6:0 gegen Niendorf 2 (mit Weltpokalsiegerbesieger Nico Patschinski), das 3:2 im Derby bei HR 2, das hartumkämpfte 2:1 gegen den letztjährigen Dritten SSV Rantzau oder zuletzt das 4:1 beim amtierenden Vize-Meister SC Hansa 11 (mit toller anschliessender Party im dortigen Clubheim). Somit konnten wir uns bis auf den 2.Tabellenplatz vorarbeiten und haben bereits 4 Punkte Vorsprung auf Platz 3. Von den verbleibenen 12 Punktspielen haben wir noch 7 Heimspiele ! Aufgrund unserer diesjährigen enormen Heimstärke (s.o.), sicherlich ein echtes „Pfund“. Jetzt gilt es den 2.Tabellenplatz zu verteidigen, da der SV Eidelstedt so gut wie Meister ist (6 Punkte Vorsprung werden sie sich ja wohl nicht mehr nehmen lassen).  

Besonders bedanken möchte ich mich an dieser Stelle noch einmal bei Dirk Förster, der Theo Ourgantzidis und mir -zum sportlich denkbar schlechtesten Zeitpunkt- eine Vertragsverlängerung angeboten hat. Ein echter „Fels in der Brandung“.

Allen ein schönes und besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr !

 

Marc Zippel

 

 zurück zur Hauptseite
© 2003 - 2013, nordfootball design

zuletzt geändert am:

Holomedia aus Rellingen
WEBCounter by GOWEB