4:2 Auswärtssieg in Kummerfeld...
... von "15 auf 6...." oder "der Ritt durch die Tabelle" !


Nachdem wir jetzt bereits zum achten Mal in Folge ungeschlagen blieben (5 Siege, 3 Unentschieden und zuletzt viermal gewonnen), klettern wir stetig im Tableau der Bezirksliga West. So schmolz in dieser Zeit der Rückstand auf den Tabellenzweiten SV Halstenbek-Rellingen 2 von 14 auf 6 Punkte. In der Auswärtstabelle belegen wir mit 14 Punkten aus 7 Spielen mittlerweile bereits den 2. Platz. Dieses sind aber nur Zahlenspiele, denn abgerechnet wird zum Schluss... !

Zum Spielverlauf:
in der Besprechung warnten wir vor einer hochmotivierten, jungen Heimelf, die gegen den Abstieg fightet. Uns war klar, dass die Jopp-Mannen unbedingt punkten wollen und müssen, jedoch mit Gegentoren nur sehr schlecht umgehen können. Dieses bestätigte sich im weiteren Spielverlauf mehr als deutlich. Von Beginn an hielten die Kummerfelder aufopferungsvoll dagegen. Wir waren zwar leicht feldüberlegen, kamen aber nur durch José Travé zu zwei richtig guten Möglichkeiten. Auf der anderen Seite stand der Gegner dreimal relativ frei und kam in guter Schussposition vor unser Tor. Demzufolge gerieten wir auch nicht unberechtigt mit 0:1 in Rückstand. Thomas Pohl konnte aus kurzer Distanz zwar noch mit einem tollen Reflex abwehren, der Nachschuss (allerdings aus einer klaren Abseitsposition) war dann aber nicht mehr zu verteidigen. Zum Glück machten wir postwendend das 1:1. Ein (abgesprochener) Freistoss wurde von Martin Schwabe auf den -sich freilaufenden- Hossein Zolfaghari gespielt und dieser netzte mit dem Kopf ein (Foto links). Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Halbzeitpause.

Aus dieser kamen wir dann leider völlig indisponiert heraus. Die Heimelf kam nun deutlich besser ins Spiel und wir hatten besonders im Mittelfeld keinen Zugriff mehr auf die Gegenspieler (begünstigt wurde dieses natürlich auch durch die verletzungsbedingte Auswechslung von Danny Peters in der Halbzeitpause, da Danny natürlich eine echte Konstante in unserem Spiel ist) und erspielten uns im Prinzip keinerlei Entlastungsangriffe. Das 2:1 wurde allerdings erst möglich durch eine weitere für uns "unglückliche" Entscheidung des Schiedrichters. Hossein Zolfaghari spielte klar den Ball (bestätigte mir auch der gegnerische Trainer Ingo Jopp) und wir bekamen trotzdem den Freistoss gegen uns. Dazu gesellte sich noch, dass Thomas Pohl (aufgrund der tiefstehenden Sonne konnte er nichts sehen) den eher nicht so hart getretenen Ball in seine Torwartecke passieren liess. Völlig konsterniert liessen wir nun 2-3 weitere Hochkaräter zu und hatten in einer Situation grosses Glück, das Hossein Zolfaghari auf der Linie klären konnte. Wenn diese 100%ige Torchance vom Gegner zur 3:1 Führung genutzt worden wäre, hätten wir das Spiel wohl verloren.

Als Reaktion auf diesen Spielverlauf wechselte ich mit Paul Jürs (oben rechts) einen dritten Stürmer ein und stellte noch auf einigen Positionen um. Es ging jetzt um "Sekt" oder "Selters". Da ich aber um unsere gute Physis wusste und mir die alte Fussballerweisheit einfiel: "wer unten steht und seine Chancen nicht nutzt, dem klebt das Pech an den Füssen", glaubte ich noch an die Wende. Und so kam es dann auch: Kevin Fölsch machte in der 75.Min. mit einem schönen Schuss das 2:2, der eingewechselte Paul Jürs (nach klugem Pass von Martin Schwabe) in der 78.Min. das 3:2 und José Travé nach tollem Solo von Tim Sonnenschein das 4:2 in der 82.Min. ! In dieser Phase fielen die Kummerfelder völlig in sich zusammen (wie in der Mannschaftsbesprechung bereits vorrausgesagt) und wir liefen danach noch -sage und schreibe- 4-5mal völlig alleine auf den gegnerischen Torwart zu. Ein mögliches 7:2 hätte den Spielverlauf dann aber auch völlig auf den Kopf gestellt.

Fazit:
Ein dreckiger und recht glücklicher Auswärtssieg gegen eine Kummerfelder Mannschaft, die sich 75.Minuten grossartig verkauft hat, dann aber völlig einbrach. Mit Hansa 11 erwarten wir jetzt einen sehr starken Aufsteiger (verstärkt mit diversen ehemaligen Oberligaspielern von Germania Schnelsen), die von Trainer Holger Bichel sicherlich stark motiviert am Moorweg auflaufen wird. Diese Truppe hat auswärts erst einmal verloren und gilt als echter Brocken. Trotzdem wollen wir natürlich gewinnen !
Über jeden Zuschauer, der uns siegen sehen will, freuen wir uns !

Fotos (© Uwe Wosikowski):
Oben rechts: Paul Jürs setzt sich gut durch
links: Hoss wird nach dem erlösenden 1:1 "gefeiert"
Unten rechts: Die Torschützen Kevin Fölsch und Jose Trave im Zusammenspiel

Bericht: © Marc Zippel - Fotos: © Uwe Wosikowski (Fotos zum Vergrößern anklicken)

zurück zur Hauptseite
© 2003 - 2012, nordfootball design

zuletzt geändert am:

Holomedia aus Rellingen



WEBCounter by GOWEB